Ryanair

      Hm, letztlich ist es ein Teufelskreis.
      Boykottieren die Fluggäste die Airline und stellen Forderungen nach einer fairen, ich nenne es mal Behandlung, freut sich der nächste Pax! Da ist sich jeder der nächste.
      Also wird das nix, der Mensch wird zugunsten eines anderen selten zurückstehen.
      Streiken jetzt die Angestellten heulen die Reisenden rum.
      Immer in der Ferienzeit, immer wenn ich mal in den Urlaub will, Frechheit sowas!
      Aber sich entrüsten, wenn Wallraff aufdeckt. Dann ist die Aufregung ebenso groß wie vorher beim Streik.
      Nur wenn jetzt einer auf die Idee kommt für bessere Arbeitsbedingungen die Arbeit wiederum nieder zu legen, dann, ja dann sind wir wieder am Anfang des Kreises und die Entrüstung nimmt ungeahnte Ausmaße an.
      Ein Teufelskreis!!!

      :hm:
      Der eine ist für die Quote und seinen und den Erfolg des Senders RTL verantwortlich, der andere für eine Fluggesellschaft. Natürlich gibt es da immer je nach Sichtweise Differenzen.

      Um nur mal ein Beispiel zu geben:

      Bemängelt wurde, daß bei der Evakuierung von Maschinen immer nur eine Gruppe eine der gestellten Aufgaben durchführen mußte. Allerdings haben alle Teilnehmer an der gesamten Ausbildung teilgenommen. Selbst bei der Abiturprüfung gibt es für jede Gruppe nur bestimmte Aufgaben.

      Wobei man nie weiß, was dann drankommt.
      Aber, was gefragt wird, muß man weitgehend beherrschen.

      Wie diese Abnahme bei anderen Airlines durchgeführt wird, weiß ich nicht.
      Wenn man aber so sieht, was da mittlerweile so alles am Himmel ist,
      kann man erst nach einem Vergleich eines Teils / der gesamten Branche die gezeigte Leistung beurteilen. Wobei die Sicherheitsvorschriften und die Umsetzung nicht von der Airline gefordert werden, sondern von den Aufsichtsbehörden vorgegeben sind.
      Was das Team Wallraff da bei Ryanair aufgedeckt und beanstandet hat wird sicher bei vielen Billigfliegern ähnlich gehandhabt. Allerdings scheint mir der Umgang mit dem Personal doch sehr gewöhnungsbedürftig, auch wenn die Flugbegleiter gar nicht bei Ryanair angestellt sind. Ich hoffe mal, dass die Notevakuierung eines Flugzeuges in 90 sec. später mal z.B. jährlich geübt wird. Eine ordnungsgemäße Herz-Lungen-Wiederbelebung ( Reanimation ) bei einem Notfall an Bord kann man jedenfalls nicht in einem einmaligen kurzen Schnellkurs durch Rumdrücken an einer Puppe lernen. Hierbei ist regelmäßige Fort- und Weiterbildung Pflicht wenn man einen Erfolg haben will. H. W. F.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO