Apartmentanlage Sol Jandia Mar

      @zwiebackdancer, ich wünsche Euch auf jeden Fall einen schönen Urlaub! Die Anlage hat den Vorteil, dass sie ideal zwischen Morro und Jandia liegt und man dadurch nicht immer auf die gebuchte Verpflegung angewiesen ist. Außerdem ist es viel ruhiger als direkt an der Promenade. Bitte berichte mal, würde mich auch interessieren, ob sie inzwischen renoviert haben.

      VG Stella
      @stella + markus - danke für die Urlaubswünsche, Bericht wird erledigt.Wenn ich allerdings HC so durchlese, dann wurde nicht renoviert! Ja, die Lage ist das beste am SJM. Ansonsten war die Anlage bei unseren Besuchen immer sehr sauber und gepflegt. Die schlechtesten Bewertungen kommen übrigens immer aus der Sommersaison, wenn viele Spanier in der Anlage sind. Bei unseren Besuchen im Sept./Oktober gab es da bisher nichts zu meckern; dass Essen haben wir ja noch nicht probiert. Schaun mer mal! :D
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Unser letzter Hotelaufenthalt war vor knapp zwei Jahren, allerdings ohne dort gegessen zu haben. Das kann man sich m.E. nämlich wirklich sparen...
      Ansonsten ist das Sol Jandia Mar nicht neu aber sauber und auch sonst gab es eigentlich nix zu meckern. P/L-Verhältnis für uns vollkommen i.O. und besser als Alameda oder Stella... :kla:
      Hallo,

      waren in den 90er Jahren in der Anlage und im letzten Jahr im November notgedrungen, weil gebuchtes storniert wurde.

      Vorteile:
      nahe Morro
      preiswert
      passable Anlage

      Nachteil:
      wirklich renovierungs bedürftig
      gibt Zimmer, die nur über Wendeltreppe zu erreichen sind
      und Zimmer mit ewiger Dunkelheit.

      essen nie gewesen,nur mal reingeschaut,
      Kelleratmosphäre.

      wünsche schönen Urlaub

      im November wieder auf Fuerte :winkwink: :winkwink:

      Sol Jandia Mar 2013

      Also jetzt nach unserer Rückkehr wie versprochen der Bericht über das Sol Jandia Mar. :cool:

      Gesamteindruck
      Die Anlage ist zwar etwas in die Jahre gekommen wird aber permanent gepflegt. Der gärtnerische Bereich sogar überdurchschnittlich gut. Alles blüht und gedeiht. Einfach schön und vor allem auch sauber. Die Rezeption bzw. die Eingangshalle wurde in der letzten Zeit neu gestaltet. Sieht jetzt ganz nett aus; es wirkt nicht mehr so dunkel und trübe wie früher.

      Bekannt ist allgemein, dass man in der Anlage oft ordentliche Steigungen oder Treppen zu überwinden hat, wenn man zu seinem Appartement gelangen will. Daher wird allen gebehinderten bzw. geheingeschränkten Lesern empfohlen, diese Anlage nicht zu buchen. Es gibt keinen Aufzug und manchmal muss man über eine enge Wendeltreppe über mehrere Etagen „kraxeln“!

      Rezeption
      Die Rezeption war permanent mit sehr freundlichem gut deutschsprechendem Personal besetzt. Auf Wünsche und Bitten wurde eingegangen. In einem Fall mussten wir am Abend gegen 20:30 Uhr eine Kleinigkeit reklamieren. Bei unserer Rückkehr vom Abendspaziergang (ca. 22:30 Uhr) war bereits alles erledigt.

      Appartments
      Wir hatten zwei Appartements im Bereich Palomas. Beide waren zweckmäßig ausgestattet, sauber und gepflegt. Wahrscheinlich wurden sie in jüngster Vergangenheit auch frisch gestrichen. Die Einrichtung war immer noch die alte, rustikale Variante. Das könnte mal geändert werden, aber –da alles sauber war- war es für uns nicht zu beanstanden. Während unseres Aufenthaltes wurde der Fön ausgetauscht, obwohl wir ihn nicht reklamiert hatten. Anscheinend gab es überall neue Geräte!

      Pool-Anlage
      Die Pools nebst Anlagen und Ausstattung (liegen) wurden regelmäßig gereinigt und befanden sich in einem sehr guten Zustand. Das Wasser war sauber und es roch auch nicht übermäßig nach Chlor. Für die Sicherheit der Badegäste war ein „Soccorista“ (Badeaufsicht) zuständig, der sich um die Gäste kümmerte und über die Sicherheit wachte.

      Verpflegung
      Die Hauptmahlzeiten in Buffetform (Frühstück und Abendessen) werden im Speisesaal Tenerife eingenommen. Der Speisesaal ist etwas dunkel und laut. Es gibt in einem „Lichthof“ auch Plätze im Freien, die jedoch schnell belegt sind.

      In unserer Urlaubszeit waren immer ausreichend Plätze im Raum vorhanden; Engpässe hat es keine gegeben. Der Service war immer sehr aufmerksam und freundlich. Die freigewordenen Tische und das Geschirr wurden schnell abgeräumt; alles war sehr sauber.

      Morgens gab es eine ausreichende Auswahl an leckerem Brot und Brötchen (inkl. Vollkornbrot). Es gab Rühreier (gute Qualität), Spiegeleier (ständig frisch zubereitet), gekochte Eier (Vorsicht HART) sowie frische Pfannkuchen. Die Auswahl an Wurst und Käse war ausreichend und schmackhaft; leider gab es morgens keinen einheimischen Ziegenkäste (außer Frischkäse) auf dem Buffet. Weiter gab es drei Sorten offene Marmelade und mehrere Marmeladenangebote in Gläsern (auch Diät). Dazu natürlich auch Bohnen, Gemüse, Würstchen und Speck. Müsli, Cornflakes, Honig-Pops, etc. waren auch im Angebot. Frisches Obst und auch Dosenfrüchte standen in ausreichendem Maße zur Verfügung. Säfte wurden aus den üblichen Automaten ausgegeben.

      Der Maschinen-Kaffee war (u.a. Cappuchino, Cafe con Leche, Espresso, etc.) war erstaunlich gut für kanarische Verhältnisse. Selbstverständlich gab es auch warme Milch und heißes Wasser für Tee.

      Wir wurden immer satt und mussten –entgegen unserer sonstigen Gewohnheiten- auch keine anderen Produkte zukaufen. Nutella gab es allerdings nicht. Beanstandungen: Fehlanzeige!!!!

      Abends gab es eine Auswahl an verschiedenen Gerichten mit Fleisch, Fisch oder auch Vegetarisch. Fisch und Fleisch (meist Geflügel oder Rind, manchmal auch Lamm und Schwein) wurde frisch auf der Platte zubereitet. Dazu selbstverständlich Nudelgerichte mit versch. Saucen, Pommes, Kroketten und anderem. Verschiedene Salate (angemacht) oder auch zum selbstanmachen standen immer zur Verfügung; teilweise waren die Salatkreationen der Küche sehr lecker. Für Suppenkasper gab es täglich zwei verschiedene Suppen, die wir aber nicht genutzt haben. Nachspeisen (Torten und Kuchen, Puddings, Mousse, Milchreis, etc. und frisches Obst wie Melonen, Ananas, etc.) waren in ausreichendem Maß und Vielfalt vorhanden.

      Auch hier gilt, alles essbar, teilweise auch richtig lecker –keine gehobene Küche- aber in vernünftiger Qualität.

      Entgegen unserer sonstigen Gewohnheiten sind wir in den drei Wochen Abends nur selten Essen gegangen, da das Essen im Sol wirklich gut war.

      Gut gefallen hat uns auch, dass alles immer nachgereicht wurde. Selbst 15 Minuten vor Schließung des Speisesaales wurden die Gerichte immer noch aufgefüllt.

      Bei den Getränken bedient man sich selbst (Bier, Wein, Sangria, Cola, Fanta, etc.), kann aber auch aus der reichhaltigen Weinkarte des Hotels auswählen (haben wir aber nicht gemacht)! Das Bier konnte man trinken (Cruzcampo) war aber nicht mein Favorit. Die Sangria aus der Zapfanlage schmeckte besser!!!

      Mittags gab es ein Buffet (zuerst im Speisesaal, später dann in einem kleinen „Restaurant“ an der Pool-Bar. Da wir meist erst später vom Strand zurückkamen, haben wir dieses Buffetangebot nicht genutzt. Dafür gab es dann die Möglichkeit, sich selbst Hamburger, Hot-Dogs, Sandwiches oder Salat selbst zusammenzustellen. Die Kühlung hätte dort etwas besser sein können, aber es war ok.

      Die Pool-Bar ist von 14.30 – 17:45 Uhr geöffnet. Dort gab es das übliche Angebot an Getränken und Cocktails. Für AI-Gäste gab es einige inklusive Cocktails (sehr lecker: Pina Colada), aber man konnte gegen einen kleinen Aufpreis auch andere Cocktails mischen lassen. Diese Idee, dass man das AI auf alle Cocktails angerechnet bekam, fanden wir gut; für einen guten Mojito gab es einen Aufpreis von knapp 2€. Das besondere an der Pool-Bar ist aber der Kaffee. Den bekam man auch las AI-Gast frisch von der Barrista-Maschine. Sehr lecker!!!

      Auch hier war das eingesetzte Personal freundlich und zuvorkommend.
      Einziger Kritikpunkt: Man bekam die Getränke meist nur in Plastikbechern ausgeschenkt! Die Bezahlgäste konnten aus festen Plastikgläsern oder Tassen trinken!

      Animation: Gab es –teils mit Sportangeboten, Spielen, Kinderaktionen, Kochkurse, etc. Haben wir nicht genutzt, aber von einer Anzahl Gäste regelmäßig und gerne frequentiert.

      Gut fanden wir, dass man jetzt Gepäckstücke für den nächsten Urlaub im Keller des Sol deponieren kann. Kosten pro Gepäckstück: 15€
      Wir haben jetzt einen Koffer in Jandia und nicht in Berlin! :Hut:

      Fazit:
      Wir werden im nächsten Jahr wahrscheinlich wieder im Sol buchen (Übernachtung). Verpflegung werden wir vor Ort entscheiden!
      :P
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      @ Dancer

      Wunderbar ausführliche Hotelbewertung. Hört sich ja nicht schlecht an - obwohl im HDC die allg. Bewertungen nur mit 74% positiv zu Buche schlagen.
      Liegt es daran, welches Appartement man zugewiesen bekommt?
      Bisher habe ich das Haus nur am Rande betrachtet, aber Preis-Leistung scheint ja zu stimmen und die zentrale Lage ist auch ein Pluspunkt.
      Wie sieht es mit Parkplätzen für einen Mietwagen aus. Wann immer ich dort in der Nähe war, Parkplatz Fehlanzeige :con:
      Gruß Birgit
      Wer versucht, Allen alles recht zu machen, wird niemals "Everybodys Darling!" sondern höchstens "Everybodys Depp!" (zwiebackdancer)
      @Klatschmohn -
      das wird zum einen an dem zugewiesenen Appartment liegen (einige sind sehr abgelegen, ohne besonderen Ausblick und dann auch nur über Wendeltreppen zu erreichen), zum anderen aber auch sicher an der oft überzogenen Erwartungshaltung mancher Leute. Wer für relativ kleines Geld (derzeit werden 3 Wochen sep./Okt. 2014 Ü für rd.850€ angeboten) aber die Aussattung und den Service eines 4-Sterne-Hauses erwartet, wird sich nicht wohl fühlen. Das merke ich jedes Mal im Urlaub in Gesprächen und Kommentaren anderer Gäste. ;(
      Parkplätze sind so eine Sache! Direkt vor dem Hotel sind ja öffentliche Parkplätze und etwas oberhalb ist auch einer. Direkt vor dem Hotel einen zu bekomme, ist uns in drei Wochen 3-4 mal gelungen. Aber an dem größeren Parkplatz leicht oberhalb der Anlage haben wir eigentlich immer einen Parkplatz -mal vorne, mal hinten- gefunden. Die paar Schritte schaden niemanden, oder? :D

      :cool:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      @markus - Urlaub war sehr schön und das, obwohl die Schwiegermutter mit dabei war!!! :ätsch:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Nö Tomaso - die hat keinen PC, kein Smartphone und auch keine Ahnung! :ba:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      @zwiebackdancer: Dann verstehe ich das jetzt auch mit den 2 Appartements. Schwiegermutter wäre für mich die absolute Härte :caba:

      Wir waren ja von 2001 - 2009 fast jährlich mit meinen Eltern (also auch Schwiegermutter meiner Frau) auf Fuerte. Hat anfangs gut geklappt. 2009 war dann
      wirklich das Ende erreicht. Dann lange Pause. Letztes Jahr waren wir das erste mal wieder da. Dieses Jahr wieder - sogar zur gleichen Zeit im gleichen Hotel
      mit meinen Eltern. Aber mit genügendem Abstand. So geht's und so muß es auch sein, wenn man für eine Woche in den Ferien viel Geld bezahlt.

      Nächstes Jahr im Herbst sind wir nicht auf Fuerte. Wir haben Mittelmeer schon fest gebucht.

      Viele Grüße,

      Markus
      Viele Grüße, Markus

      -el loco de barco :)
      @Markus - letztlich war die Angelegenheit meinem Schwiegermonster dann bei drei Wochen Aufenthalt zu anstrengend. Sie hat signalisiert, dass Sie künftig höchstens 7-10 Tage mitkommen wolle! Na ja, wenigstens ein teilweiser Erfolg!!! ;)
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.