Vom Norden bis zum Süden - Wanderung auf dem GR131 Lanzarote

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vom Norden bis zum Süden - Wanderung auf dem GR131 Lanzarote

      Hallo liebe Fuerteventura Fans,

      ich möchte mich hier einmal an meinem ersten Reisebericht versuchen.Ich bin im Juni diesen Jahres den GR131 auf Lanzarote gewandert und würde gerne meine Eindrücke und ein paar Fotos hier einstellen.Ich hoffe es findet den einen oder anderen interessierten Leser … ?
      Nachdem ich im Jahr 2014 gemeinsam mit meinem Sohn Fuerteventura vom Norden nach Süden durchwandert habe war also jetzt – fast fünf Jahre später – die Insel Lanzarote auserkoren.
      Diesmal war ich allein unterwegs und startete am

      Sonntag, 02.06.2019 Tag 1

      um 6.25 Uhr mit meinem Flug ab Frankfurt/Main nach Lanzarote. Dort landete ich um 9.55 Uhr und betrat mit meinem Rucksack - in dem sich alle Dinge befanden die ich in dieser Woche brauchen würde – kanarischen Boden.



      Mit dem Linienbus setzte ich meine Reise nach Arrecife fort wo ich am Nachmittag den Bus nach Guatiza nehmen wollte. Dort hatte ich meine erste Übernachtung vorgesehen. Alle Zimmer hatte ich übrigens bereits von Deutschland aus über ein Internetportal vorgebucht. Ich hatte allerdings einen relativ weiten Fussweg zur zentralen Busstation zurück zu legen und kam unter anderem am alten Hafen von Arrecife vorbei wo ich – was mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war –am letzten Abend vor meinem Rückflug zu Abend essen würde.



      Mit dem Bus in Guatiza angekommen bezog ich mein wirklich schönes Zimmer im B&B El Meradiano. Die einzige Misstimmung kam auf als ich merkte dass die von mir für das Abendessen auserkorene und einzige Pizzeria am Ort dauerhaft geschlossen hatte. Mit einem angetrockneten Brötchen belegt mit Salami aus einer Bar am Strassenrand und zwei kühlen Bier im Magen verbrachte ich die erste Nacht.

      Montag, 03.06.2019 Tag 2

      heute sollte der erste Wandertag beginnen. Mit einem wirklich gutem –nein dem besten Frühstück welches ich in dieser Woche irgendwo serviert bekam – gestärkt ging es zur Bushaltestelle und dann in den Norden nach Orzola.



      Dort deckte ich mich mit Wasser und Proviant ein und machte mich auf den Weg um die erste Etappe mit 12 Kilometern hinter mich zu bringen.



      Ich hatte die Etappen bewusst etwas kleiner gehalten … zum einen bin ich jetzt nicht so der durchtrainierte Sportler- zum anderen sollte der Spass am Wandern an erster Stelle stehen. Zudem trägt man doch zwischen 6 – 8 Kilo auf dem Rücken mit sich herum und zusätzlich noch einmal zwei Liter Wasser die sich natürlich über den Tag reduzieren. Mit einer Mittagspause - Brötchen, Käse, Schinken und Oliven – und einem relativ späten Start in Orzola kam ich am Nachmittag in Haria an wo ich mein Zimmer im Casa Las Vistas bezog.



      Nach einer Dusche und einem Lesestündchen auf dem Bett (auf den Luxus ein Buch mit zu nehmen wollte ich nicht verzichten) begab ich mich ins Zentrum von Haria wo ich äusserst lecker zu Abend gegessen habe.




      Somit endet zunächst meine Beschreibung der Wanderung im Juni 2019 - es wäre schön einige Meinungen zu bekommen ob ich die nächsten Etappen hier noch schildern soll ...
      Dateien
    • Endlich mal ein neuer Bericht einer Wanderung, wenn auch nicht von "unserer" Insel. Aber, Moment mal, von einer Wanderung hast du noch gar nichts geschrieben, das Du 12 Kilometer für den ersten Tag gehen wolltest, aber was ich lese ist wie die Wanderung in Orzola begann, was Du mitgenommen hast und wie der Abend in Haria verlief.
      Von der Wanderung an sich nichts, niente, nada. Hat sich in Luft aufgelöst, oder wie?

      Man kann zwar hier Bilder über das Tool "Bild" einstellen, man kann aber auch bei einem Bilderhoster (z.B. picr.de) einen Code des Bildes erzeugen und diesen hier einsetzen. "picr.de" kostet nix und hier wird der Speicher nicht "belastet".
    • Hallo Fuertetom

      ich wollte auch zunächst einmal Reaktionen abwarten ob dem geneigten Leser gefällt was ich so schreibe ... ;)

      Das mit den Bildern einstellen probiere ich gerne aus - bin halt Frischling.

      ... und den Bericht der Wanderung über Fuerteventura könnte ich dann später auch einmal gerne hier einstellen. Aber zunächst wird erst einmal der Bericht von Lanzarote weiter geführt.

      Vielen Dank auf jeden Fall schon einmal für Eure Kommentare.
    • Dienstag, 04.06.2019 Tag 3

      Der dritte Tag wurde von mir mit Spannung erwartet – musste ich doch heute – gleich am Anfang meiner Wanderung - die Serpentinen zwischen Haria und meinem „Mittagsziel“ der Ermita de las Nieves „bezwingen“.

      [/img][/img][Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332137da.jpg]

      Ich nahm mein Frühstück im Mercado Municipal ein und verlies Haria vorbei am Casa Museo de César Manrique Richtung Teguise. Die Serpentinen und der damit verbundene Aufstieg stellten für mich tatsächlich eine Herausforderung dar.

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332166na.jpg]

      Ich lies mir daher Zeit – legte öfter einmal eine Verschnaufspause ein und genoss den Ausblick zurück Richtung Haria.

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332214xc.jpg]

      Irgendwann hatte ich es dann geschafft und erreichte in Höhe der Bar Los Helechos den höchsten Punkt dieses Tages. Vorbei an der militärischen Radar (?)
      Station

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332232yj.jpg]

      setzte ich meinen Weg Richtung der Ermita de las Nieves fort wo ich um die Mittagszeit eintraf.

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332299vq.jpg]

      Dort waren aufgrund eines Feuers im Tal Richtung Famara Feuerwehrfahrzeuge und ein Helicopter im Einsatz. Was der Auslöser für die ganze Aktion war konnte ich nicht genau feststellen – aber es wurde auch eine Ziviperson mit dem Hubschrauber abtransportiert. Leider habe ich jetzt festgestellt dass ich von dieser ganzen Aktion keine Photos sondern nur kleine Filmsequenzen gemacht habe die ich hier nicht einstellen kann.
      Ich nahm meine obligatorischen Oliven mit Schinken – Käse Brötchen zu mir uns setzte meine Wanderung ins Tal Richtung Teguise fort …

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332341bf.jpg]

      Auf dem Weg begegneten mir die seltsamsten Formationen …

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332355rb.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332353tr.jpg]

      Am späten Nachmittag erreichte ich Teguise und meine Unterkunft „La Mimosa“. Total feundliche und hilfsbereite Gastgeber – vielen Dank noch einmal hierfür !

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332358si.jpg]

      Bei wunderschöner Abendstimmung lies ich mir in Teguise mein Abendessen schmecken.

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332369nb.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37332365xt.jpg]
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO