Besucherrückgang auf Fuerteventura

      Neu

      Ein Bericht aus dem Jahre 2009 (RP Online) sagt folgendes:

      "Die Kanaren, viereinhalb Flugstunden von Düsseldorf entfernt auf der Höhe von Marokkos Süden im Atlantischen Ozean verteilt, haben massive Einbrüche im Tourismus hinnehmen müssen. Auf Teneriffa (5,2 Millionen Touristen in 2008, davon 1,6 Millionen Engländer und knapp 700 000 Deutsche) sank die Zahl der Übernachtungen in den ersten sieben Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,5 Prozent. Fuerteventura hält sich mit einem hohen Anteil an deutschen Stammgästen (48,5 Prozent). Gran Canaria verzeichnet das schlechteste Tourismusjahr seiner Geschichte — minus 14,5 Prozent.

      Die Konkurrenz zu den Kanaren in den Katalogen der großen deutschen Reiseveranstalter sind Ägypten und die Türkei mit Niedrig-Offerten (Preisnachlässe für Türkei-Urlaube im Sommer 2010 bis zu zehn Prozent). Dagegen kommen nicht einmal Billig-Anbieter auf Gran Canaria an. Die Folge: 82 Apartment-, Bungalow- und Hotelanlagen mit einfachen Standards befinden sich dort unmittelbar vor der Insolvenz, 18 400 Gästebetten werden voraussichtlich bis zum Jahresende wegfallen."

      :rau:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      Neu

      Ich bin mal auf den Herbst Winter gespannt, da gibt es in Europa fast keine Alternative vom Wetter her als die Kanaren.
      Balearen, Griechenland oder Türkei endet die Saison ja mit Beendigung der Herbstferien.
      Zypern ist im Winter auch keine Alternative, also bleibt bei etwa ähnlicher Flugzeit noch Ägypten.

      Neu

      Originalzitat aus dem Artikel aus der Fuerteventurazeitung:

      "In den ersten drei Monaten 2019 wurden am Flughafen von Fuerteventura insgesamt 44.720 weniger landende Passagiere aus Direktflügen aus Deutschland gezählt als im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Minus von 21,6%."

      aus Direktflügen. Davon gibt es ja nicht mehr soviele (z.B. von Düsseldorf aus). Aber selbst wenn das nicht so genau gemeint ist:

      weiter:

      "Damit sind in den ersten drei Monaten 2019 nur noch 162.218 Flugpassagiere aus Deutschland auf Fuerteventura gelandet. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 206.938."

      platt hochgerechnet aufs Jahr wären das 648.872 "Landungen". Verglichen mit dem Artikel aus RP oben wäre Fuerteventura damit also wieder beim alten normalen Mass von knapp 700.000 angelangt - was meine Theorie bestätigt, dass die "Stammgäste" geblieben sind und die "Einmalausprobierer" wieder auf ihre alten Urlaubsziele zurück greifen, weil es ihnen auf Fuerteventura nicht gefällt bzw. sie nicht die Möglichkeiten haben wie in der Türkei oder in Ägypten (andere Infrastruktur in den Urlaubsorten, antike Stätten, Tauchen - bessere Hotelqualität fürs Geld).

      Meine Interpretation der Zahlen.

      Wenn man jetzt gross aufgezogen hat weil man das grosse Geld witterte, kommen nun natürlich "zu wenige" - die gewünschte Wachstumsrate wurde nicht erfüllt.

      Ich persönlich mag es immer lieber, wenn es nicht so voll ist. Mal sehen wie es sich nächstes Jahr darstellt. Wir haben darüber nachgedacht, im Frühjahr zu kommen (z.B. April-Mai rum)

      Neu

      Die Zeit des "Arabischen Frühlings" waren für die Kanaren wie das Paradies. Der Kunde kam direkt in die Münder der Reiseindustrie geflogen. Man musste nichts machen, außer da sein. Als die Verantwortlichen merkten, dass das nicht mehr ausreicht, wurde angefangen zu renovieren und zu reaktivieren. Da war es aber auch schon wieder zu spät. Wie gewonnen so zerronnen! Man kann nur hoffen, dass die Verantwortlichen daraus ihre Lehren gezogen haben und jetzt in nachhaltige Projekte investieren. :abklatsch:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      Neu

      Wäre man schneller gewesen im Aufbau der Infrastruktur, hätte man vielleicht einige binden können. Aber mit Hotels auf dem Stand der 80er bleibt niemand der in Ägypten in ein max. 5 Jahre altes Hotel einzieht.
      Auch wenn die Hardcore Fuerte Urlauber es nicht gerne hören.
      Aus meiner Sicht wurde da einfach gepennt.
      Stella Canaris ist ein Beispiel dafür. Wie kanm man im internationalen Wettbewerb so blind sein?
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Generation111 schrieb:

      Wie kanm man im internationalen Wettbewerb so blind sein

      Spanier können das! Wie kann man die Infrastruktur vernachlässigen, z.B. den Ort La Pared unzuverlässig mit Wasser zu versorgen, so das ein Hotel zeitweise schliessen muss. Die Spanier wollen nur kassieren, investieren ist ein Fremdwort. Oder glauben die Spanier, das wir wegen den immer zahlreicher aufgestellten "Kunstwerke" kommen?
      Ich habe schon öfter geschrieben "Sie graben sich selbst das Wasser ab" , aber merken es nicht.

      Neu

      @fuertetom hmm das kann man vielleicht für Fuerte so stehen lassen, allgemein würde ich das, von den Bereichen, die ich kennen gelernt habe, nicht so stehen lassen. Auf Mallorca hast du, zumindest in den Touri Gebieten, die entsprechende Infrastruktur. Und da sieht es auch sehr gepflegt aus. Solche Usselecken wie im Bereich ums Stella findest du da nicht. Irgendwie scheinen da die Kanaren und insbesondere Fuerte anders dazustehen.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Generation111 schrieb:

      Auf Mallorca hast du, zumindest in den Touri Gebieten, die entsprechende Infrastruktur.

      Bis auf Probleme mit der Wasserversorgung und seit vielen Jahren zu kleine Kläranlagen, die bei starken Regenfällen überläuft und die Brühe ins Meer läuft und Teile der Strände gesperrt werden müssen.

      Auch das hier ist interessant:mallorcazeitung.es/report/2018…ber-sundenbock/61899.html

      Neu

      Also, Fuerte mit Malle zu vergleichen ist ja so wie mit den Äpfeln und den Birnen.

      32 Jahre Fuerte, viele Malle Urlauber , die mal den Abstecher nach Fuerte gewagt haben, kennen gelernt.
      Resüme der fast aller Malle Urlauber;
      1. NIE WIEDER AUF DIESE INSEL, DIESER FÜRCHTERLICHE WIND.....................!!!!!!!!!!!!!!!!
      2. Hier ist nichts, aber auch gar nicht's los =O
      Logisch, kein männlicher Kegelclub aus Wanne Eickel und kein Jungesellinen Abschied aus Hannover; das passt nicht...
      da liegen ja am Strand lauter "Nackige".................super diese Malle Pfeiffen.... die "SAU" rauslassen aber sich über
      einen Nackten aufregen. (Immer wieder.. auch Mai 2019)
      Malle: Kommasaufen, kotzen am Strand ,bum.....en auf der Strasse/Strand.........?????

      Ich weiß es gibt ein anderes Malle, aber das sind nur 10% von dem, Fuerte ..?? genau umgedreht

      Und darum ; lieber 10 x Fuerte wie 1 x Malle -
      - lieber 100 x besoffen auf Fuerte wie 1 x vom Balkon springen auf Malle -

      Neu

      Servus Kollegen,

      habe mir das alles in Ruhe durchgelesen und verstehe zwar, das diese aktuelle Entwicklung für die Einheimischen auf Fuerteventura sehr schlecht ist, aber letztendlich sucht sich sein Urlaubsziel doch jeder selbst aus.

      Mallorca mit FT zu vergleichen ist eigentlich auch nicht zielführend. Das eine ist eine knallharte marktkonforme Urlaubsinsel und das andere eine verschlafene Insel mit ein paar Hotels aus den 70er und 80ern. Das Flair selbst von FT ist Retro.

      Fuerteventura (FT) ist so wie es ist und wem es nicht gefällt, die Welt hat andere Plätze zur Verfügung.
      Eine Naturlandschaft als häßlich oder öde zu bezeichnen ist an sich schon fragwürdig. Natur kann nicht häßlich sein, denn in jeder Landschaft steckt leben.

      Die Insel hat um die 110.000 Einwohner und andere kanarische Inseln schon das 10 fache. Daher kann gar nicht soviel los sein auf FT.

      Stellt euch doch mal vor, FT hätte das 10fache an Einwohner und 14.000.000 Touristen. Glaube nicht, daß man am Risco del Paso seinen eigenen Klappstuhl noch aufstellen könnte.

      Wichtig ist, die Natur geht nicht kaputt und FT braucht kein Touristen Hot Spot werden. Außer Preisexplosionen und Lärm und Müll bringt es eh nichts. Einige machen die Taschen voll und der Rest kann sehen wo er bleibt....

      Grüsse Oliver

      Neu

      SBH2010 schrieb:

      Malle: Kommasaufen, kotzen am Strand ,bum.....en auf der Strasse/Strand.........?????

      Ich weiß es gibt ein anderes Malle, aber das sind nur 10% von dem, Fuerte ..?? genau umgedreht


      Du scheinst dich ja auszukernen <X
      Die typischen Vorurteile, wenn man nicht wirklich weiß wovon man redet. 90% oder eher 95 sind eben nicht Koma saufen & Co.

      Wie auch immer: Ich habe die Infrastruktur auf Mallorca mit der auf Fuerte verglichen. Damit meine ich die Qualität und Zustand von Hotels und anderen öffentlichen Einrichtungen.

      Dass man die Inseln an sich nicht vergleichen kann, ist klar. Wer genau hin schaut was ich oben geschrieben habe, erkennt das aber auch.

      Ich habe es oben doch deutlich formuliert. Das dahin gammeln der Stella Anlage. Dazu käme noch die Dauerbaustelle in Morro mit dem Blechzaun drumzu. Das gammelnde Cosmo, ...
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Hey Markus, warum nimmst Du eigentlich immer alles persönlich??????????????????????????

      Kommst mal in mein Alter, fliegst nach Fuerte oder Malle und bist mal ein bischen lockerer.

      Ehrlich, warum regst Du Dich über jeden Scheiß in diesen Forum auf???????????????????????

      - auch das Alter sagt nichts über die Weisheit eines Menschen etwas aus -

      Neu

      Ich rege mich nicht auf, nur wenn man mir das Wort im Mund umdreht. Hab mich hier schon länger nicht mehr aufgeregt. Aber so einen Quatsch (sorry) den du da von dir gibst,
      kann ich einfach nicht so stehen lassen. Ich war mehrfach auf beiden Inseln. Und das was du da schreibst ist (leider) das Image, dass Mallorca eben durch genau solche
      Kommentare hat. Es ist nur ein ganz kleiner Teil von Malle, wo das zutrifft und das auch nur zu einem kleinen Teil im Jahr.

      Das der typische Malle Touri mit Fuerte nix anfangen kann, das kaufe ich dir ab.

      Und: Ich nehm's nicht persönlich. Aber schau bitte noch mal genau hin. Du hast den eigentlichen Vergleich gestartet, nicht ich.

      So und nu wieder zurück zum eigentlichen Thema, von dem Malle übrigens auch wohl betroffen ist. 30% Rückgang. Aber Malle hat ja über zu viel Tourismus geklagt.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Hallo Markus, nichts für Ungut: aber Du hast schon ein kleines Problem mit mit Deiner Darstellung, Antwort oder sonstiges zu haben.
      Ich habe nicht Dich nicht kritisiert sondern den Zustand der Inseln versucht aus der Erfahrung zu beschreiben. - lang jähriger Erfahrungenen von Malle und Fuete -

      jetzt mal ganz ehrlich; macht Dir das Spass auf jeden Floss hier zu antworten ???????-
      . dann bist Du ein einsamer, trauriger Internetfrieder. : ich bin über 70 , aber meine Rübe funkitioniert noch - ich wünsche Dir eine gute Zeit -

      Neu

      Laut diesem Bericht soll selbst Mallorca im Juni nur zu 50 bis 60% ausgelastet sein: n-tv.de/panorama/Mallorca-lauf…avon-article21081027.html
      Zumindest die Airlines scheinen Fuerteventura aber wieder als lohnenswertes Reiseziel ins Auge zu fassen. Nachdem durch die Germania-Pleite an vielen kleineren Flughäfen ein Großteil der Direktflüge weggefallen ist, gibt es inzwischen u.a. von Eurowings, TuiFly und Correndon ab Herbst wieder eine größere Auswahl.

      Neu

      Passend zum Thema macht die Fuerteventura Zeitung Werbung für Laudamotion Flüge ab Stuttgart für 41 Euro in der gesamten Wintersaison (laut meiner Recherche 99 Euro Hin und Zurück). Wirklich in der ganzen Saison? Natürlich nicht. In den Weihnachtsferien zahlt man weiterhin über 600 Euro pro Flug (Hin und Zurück). Das ist pure Abzocke zulasten von Familien und anderen Menschen, die nur in den Ferien verreisen können.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO