Man spricht weniger deutsch.

      Man spricht weniger deutsch.

      Unsere Inselzeitung schreibt:

      "In den ersten drei Monaten 2019 wurden am Flughafen von Fuerteventura insgesamt 44.720 weniger landende Passagiere aus Direktflügen aus Deutschland gezählt als im Vorjahreszeitraum.

      Das entspricht einem Minus von 21,6%.

      Damit sind in den ersten drei Monaten 2019 nur noch 162.218 Flugpassagiere aus Deutschland auf Fuerteventura gelandet. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 206.938."

      Der ganze Artikel hier: fuerteventurazeitung.de/2019/0…enhaft-deutsche-urlauber/

      Gut oder schlecht?
      Woran liegt es?
      Geht es so weiter?
      Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich gross genug. (Jean-Paul Satre)
      Genau das was im Artikel steht wird es sein:
      Der wichtigste Grund für den Rückgang der Passagiere aus Deutschland dürften die Auswirkungen der Pleiten der Fluggesellschaften AirBerlin und Germania sein. Die Verknappung des Angebots an Flügen hat zu stark steigenden Ticketpreisen geführt.

      Hinzu kommen möglicherweise weitere Effekte wie das Wiedererwachen konkurrierender Reiseziele. Insbesondere Ägypten, Tunesien, die Türkei und Griechenland hatten seit 2011 viele Stammgäste an die Kanaren und an Fuerteventura verloren.
      In den Kommentaren auf der Facebook-Seite dieser Fuerteventura-Zeiting meckern und motzen fast alle über zu teure Preise. Teilweise wird geschrieben, dass die anderen Inseln billiger seien.
      Ich kann das nicht nachvollziehen. Ich buche im Reisebüro und bezahle schon seit Jahren für meine acht bis zehn Nächte mit Halbpension in 4-Sterne-Hotels um die 900 Euro.
      Mir ist eigentlich egal, was um mich herum in welcher Sprache im Urlaub gesprochen wird. Für mich sollte es einfach nicht so laut sein ( rücksichtsvoll ).
      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können. William Lyon Phelps (1865-1943)
      Eigentlich ist dieser Rückgang nicht wirklich verwunderlich: wenn Reiseveranstalter und Hoteliers die Realität verkennen, bestraft sie das Leben. Hotelqualität und Preis stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zueinander. Ziele wie Ägypten und die Türkei bieten wesentlich mehr fürs Geld, und das trifft vor allem auf die Hotelqualität zu.
      Noch ein Nachtrag: Für das Sensimar Calypso, das Hotel, in dem wir unseren letzten 4 Fuerteaufenthalte verbracht haben, soll am 26.9. für 11 Tage HP/MB pro Person 1936 € kosten. Das sind rd. 800 € mehr pro Person im Vergleich zum Juni 2018. Und das ist nicht mal das teuerste Hotel im Süden. Warum überrascht mich da der Urlauberrückgang nicht? Andere Länder haben eben auch schöne Strände.

      Tobias14 schrieb:

      Hinzu kommen möglicherweise weitere Effekte wie das Wiedererwachen konkurrierender Reiseziele. Insbesondere Ägypten, Tunesien, die Türkei und Griechenland hatten seit 2011 viele Stammgäste an die Kanaren und an Fuerteventura verloren.

      .....für mich persönlich können alle wieder in obengenannte Länder reisen - dann wird es in manchen Lokalen oder an der Strandbar oder bei den Liegen wieder etwas angenehmer - mer sog i net

      der Fuerte Bazi
      Denke auch das der Rückgang an fehlenden "billigen" Flugangeboten liegt. Die zwei angesprochenen fehlen einfach, aber da muß noch mehr im Argen sein.

      Bei uns ist/war das so, daß wir seit Jahren als Pauschalreise zum gleichen Reisetermin und Dauer frühestmöglich buchen.
      Unser Reisepreis war für Anfang Januar in den letzten Jahren eigentlich gleich geblieben. Das App-Hotel sowieso, da tat sich bislang preislich garnichts.

      Wir buchten immer sofort wenn _unser_ Hotel ab einem bestimmten Airport von den Anbietern TUI oder Neckermann, 123fly o.ä. angeboten wird. Das ist dann mal Mitte April, aber auch mal Ende Mai der Fall. Vermute, das liegt wohl daran wie unser Hotel mit den Anbietern verhandelt und in Verbindung mit den Fliegern zum Abschluß kommt. Das war schon immer ziemlich spät der Fall. Vorher war das Hotel pauschal garnicht verfügbar.

      Anders in diesem Jahr.
      Da gibts das jetzt schon für Januar 2019 zu buchen. Für einen ungewöhnlich hohem Pauschalpreis, nämlich rund 22% mehr als 2018. Hotelpreis separat ist unverändert laut Website, also liegts am Flugpreis.
      Muß noch nichts abschliessendes heißen, aber wir warten eben nun noch bis Ende Mai und gucken mal ob es dann was realistischeres gibt. Falls nicht, ... wir sparen dann vorher und reisen trotzdem ;)

      Andere Gründe sehe ich ausser bei den bereits genannten bei der sinkenden Qualität, insbesondere wie es so in den Kommunen aussieht (Dreck, kaputte Fusswege, Papierkörbe usw.)
      Da ging es samt Leerständen von illegalen nicht abgerissenen Gebäuden in den letzten Jahren doch stetig bergab. (Beispiel CC)

      Grüße aus Nordhessen
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO