Strandgut - Sammelkisten auf Fuerteventura

      Strandgut - Sammelkisten auf Fuerteventura

      "Mit den Gezeiten wird Tag für Tag allerlei Müll an die Strände gespült. Bürger und Besucher sind aufgefordert, sich aktiv zu beteiligen und Strandgut in den dafür vorgesehenen Holzkisten zu deponieren, vor allem Plastikmüll. Über die Website playapallet.org ist zu erfahren, wo sich die Kisten befinden."

      Mehr dazu, Quelle und Bericht:

      wochenblatt.es/kanarische-inseln/holzkisten-fuer-strandgut/
      Auch wenn das ein bisschen off-topic ist:
      Uns haben im Dezember 2018 die Müllmengen in dem kleinen Wäldchen an der Costa Calma dermaßen aufgeregt, dass wir für jeden Abendspaziergang Mülltüten mitgenommen haben. Die Kinder haben fleißig mitgesammelt und waren sogar richtig stolz. Am ersten Abend haben wir 7 volle große Müllsäcke abtransportiert. An den folgenden Tagen wurden es weniger, aber nie unter 3. Es ist für mich schockierend, wie einige Menschen mit der Umwelt umgehen. Wenn wir Ende des Jahres wiederkommen, machen wir es genauso. Ich bin mir sicher, dass es dann wieder genauso schlimm aussehen wird.

      DTI schrieb:

      Da fragt sich nur welche Nationalität in Costa Calma denn überwiegend lebt und urlaubt.
      Der alte Spruch "wehe wenn Sie losgelassen" scheint sich zu bewahrheiten.
      Danke an Mohnblume.


      Das kann ich nicht so stehen lassen, lieber DTI,
      Müll werfen keine Touristen im Wäldchen weg, weil, wenn sie da durch durchgehen, haben sie es eilig, um schnell an den Strand zu kommen und auch eilig damit sie rechtzeitig wieder zum Abendessen im Hotel sind.

      Im Wäldchen strolchen Andere rum, egal welcher Nationalität sie angehören oder rauchen dort ihr Pfeifchen etca.
      Insofern ist der Spruch nicht angebracht.

      LG
      Barbara
      Im Grunde genommen ist es mir relativ egal, wer den Müll in den Wald geworfen hat. Eine Frechheit ist es in jedem Fall. Genauso wie die illegale Entsorgung von Müll auf dem Meer. Im Wäldchen fiel mir allerdings auf, dass dort nur sehr wenige Mülleimer an der Fußgänger-Strecke stehen und die wenigen vorhandenen sind hoffnungslos überfüllt. Das ist niemals eine Rechtfertigung für die Entsorgung in der Natur. Aber die Gemeinde ist hier natürlich auch gefragt, mehr Mülleimer aufzustellen und die vorhandenen regelmäßig zu leeren. Der größte Anteil des Mülls entfiel im Übrigen auf Getränkedosen. Ich wäre reich, wenn da Pfand drauf wäre...
      Privates Engagement finde ich super. Aber eigentlich ist das ein Versäumnis der Gemeinde Pájara. Und gerade an der CC ist es ja üblich, dass viel Dreck rumliegt, Strassenlaternen nicht funktionieren, Bürgersteige echte Stilperfalleb sind etc. und so weiter. Das ist ja zum Glück nicht nur meine Meinung sondern auch die von 250 Demonstranten, die diese und weitere Missstände angeprangert haben.
      Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich gross genug. (Jean-Paul Satre)

      ReifFuerDieInsel schrieb:

      Aber eigentlich ist das ein Versäumnis der Gemeinde Pájara. Und gerade an der CC ist es ja üblich, dass viel Dreck rumliegt, Strassenlaternen nicht funktionieren, Bürgersteige echte Stilperfalleb sind etc. und so weiter.


      Das ist Spanien und sieht auf dem Festland nicht anders aus. Lediglich in großen Städten ist dafür mehr Geld vorhanden und es wird mehr drauf geachtet. Kleinere Gemeinden sind da meist weit hinterher. Schade!
      Liebe Leute,

      auch wenn ich wieder Prügel beziehe für meine Meinung: Wir waren im Oktober eine Woche in Jandia als Selbstverpfleger mit 2 Personen. Alles in allem ist man da schnell > 2000€ los. Kein Problem weil wir ja nicht unvorbereitet kamen; wir waren ja schon 15 mal auf Fuerte. Soweit alles gut und geplant.
      Aber dass ich in meinem kostbaren Urlaub Müll einsammle, geht mir völlig gegen den Strich und ich würde es auch nicht tun. Für die Strände mit ihrem Müll aus aller Welt (vom Meer her) und dem selbst verursachten durch die Urlauber gibt es technische Möglichkeiten, die ich auf Mallorca und Teneriffa erleben durfte. Trecker mit speziellen Vorrichtungen, die den Sand von Müll befreit haben. Das kann man auch auf Fuerte einführen. Die Gemeinden sollten den Touris schon ein wenig was bieten, wenn sie gerne das Geld einsammeln was die da lassen.

      Und so was wie von Costa Calma oben beschrieben, würde ich noch mehr ablehnen. Ich sammele nicht anderer Leute Müll auf. Nicht hier und schon gar nicht im Urlaub. Von mir verursachter Müll landet in Mülleimern. Es ist mir vollkommen egal welche Nationalität da ihren Müll in Wäldern hinterläßt. Ich räume keinem seinen Dreck hinter her.

      Mich kotzt es an das meine geliebten Meeresschildkröten an unserem Plastikmüll elend verrecken. Aber da muß Aufklärung erfolgen. Den Müll auf Fuerte zu sammeln, kann da nicht die Lösung sein. Das ist dann nicht mal der Tropfen auf den heißen Stein. Und ob wir die Asiaten mit ihrem tlw. unglaublichen Umweltbewußtsein jemals bekehren werden, wage ich anzuzweifeln. Ich habe neulich noch auf ZDF gehört, dass die Verschmutzung der Meere zu einem Großteil aus Asien erfolgt. Wer Wale zu "wissenschaftlichen Zwecken" jagt, Nashorn für die Libido braucht, viele bedrohte Tiere an Land oder im Wasser fürs eigene Vergnügen weiter dezimiert, na Mahlzeit.
      (Stichwort dazu Napoleon Fische, roter Thunfisch in Südspanien, Almadraba...)
      Ich schiebe die Verantwortung nicht ab. Auch wir müssen weiter machen. Ohne Frage. Aber im Urlaub anderer Leute Müll sammeln, für mich ein NoGo.

      Jetzt dürft ihr wieder drauf hauen auf den unmöglichen Gen111.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      Warum sollst du Prügel beziehen? Ist halt deine Ansicht, deine Meinung. Selbst wenn man die nicht teilt, gibt es doch keine Haue.

      Ich habe auch schon Müll am Punta de Jandia gesammelt, bin aber nicht mit dem Vorsatz Müll zu sammeln dort hingefahren. Ich wollte ein Foto machen und der Steinstrand nördlich des Leuchtturms war arg zugemüllt. Mir kam aber ein kaputter Kanister gerade recht, in den ich die vielen Kleinteile hinein tat und später mit zum Leuchtturm nahm.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO