Von den Kanaren zurück nach Deutschland mit TAP und via Lissabon

      Von den Kanaren zurück nach Deutschland mit TAP und via Lissabon

      Leider derzeit nicht von Fuerte buchbar, haben wir für unseren Rückflug von Gran Canaria nach Frankfurt im Januar eine bisher nicht genutzte Verbindung versucht, nachdem Condor und Tuifly rund 400 EUR und mehr aufgerufen haben... pro Person.

      Vom Flughafen LPA ging es Linie mit der portugiesischen TAP über Lissabon in die Heimat zurück, für rund 110 EUR p.P. inkl. Gepäck. Das solche Umsteigeverbindungen durchaus ihre Vorzüge aber auch Tücken haben, werdet ihr im folgenden "Tripreport" lesen.

      Geplant war der Abflug Gran Canaria um 14.15h. So bestellte ich unseren von vorherigen Touren bewährten Privattransfer für 11.30h direkt an den Anleger vors Schiff. Das Gepäck musste nach dem Checkout so nur 50m geschleppt werden.

      Nach 30 Minuten waren wir am Aiport. Am TAP Schalter gab es eine längere Schlange. Interessanterweise standen dort zahlreiche Aida Individual Reisende, die offenbar auf die gleiche Idee wie wir gekommen waren, bzw. von ihren Reisebüros auf diese Verbindung gebucht wurde, wie ich schnell herausbekam. Das am Ende ca. 30-40 Personen von Lissabon auch nach Frankfurt weiterfliegen wollten, sollte im Laufe des weiteren Tages noch eine nicht unwichtige Rolle spielen.

      Nach gut 20 Minuten war der Checkin dann erledigt, wir hatten zuvor schon online eingecheckt. Bei TAP hat man 23kg Aufgabegepäck und 8kg Handgepäck, also sehr komfortabel. Obwohl die Sitzplätze von TAP in diesem Tarif vergeben wurden, saßen wir letztlich auf beiden Flügen in einer Reihe bzw. nebeneinander.

      Der Abflug unseres ersten Fluges verzögerte sich dann zunächst um 1h Stunde. Auf der Flightradar App beobachtete ich, dass die Maschine sich gerade aus Lissabon auf den Weg gemacht hatte und dass dieser Zeitplan so nicht zu halten war. Aus der Erfahrung als mehrjähriger LH Standbyflieger hatten wir im Handgepäck eine mögliche Übernachtung vorsorglich vorbereitet. Oft wird nämlich das Checkin Gepäck nicht ausgegeben und man wird ohne ins Hotel einquartiert. Am Ende sind wir dann mit 1.45h Verspätung gestartet und flogen in einer gut gefüllten TAP Express Embraer 195 operated by Portugalia in exakt 2 Stunden nach Lissabon.








      Unsere Umstiegszeit war nun auf "Null" geschrumpft und da der Flughafen Frankfurt eine halbe Stunde nach unserer planmäßigen Landung schließen sollte, hielt ich es bei allem Optimismus doch für ziemlich ausgeschlossen, dass unser einzig möglicher Anschlussflug in Lissabon warten konnte. Diese Rechnung war allerdings ohne die TAP gemacht, die unverdrossen ca. 30 Minuten vor der Landung mittels Zettel im Flugzeug die Anschlussgates mitteilte.

      Es kam aber noch Anders: Unsere Maschine rollte nach der Landung minutenlang bis vor eine Frachthalle. Auf dem Vorfeld parkte neben uns ein offenbar in Abflugvorbereitungen befindlicher A320 in neutralem Weiß. Ca. 10 Mintuten nach dem Aufsetzen verließen wir über die Treppen unsere Maschine und stiegen in einen von 2 bereit gestellten Bussen ein, um mit "Frankfurt" Rufen sofort wieder zum Umsteigen nun in den vorderen Bus aufgefordert zu werden. Vor diesem wurden wir auf einer Passagierliste erfasst. Im 2. Bus stellte sich dann ein TAP Mitarbeiter auf Deutsch vor, er sei zuständig für kurze Umstiege und unser Anschlussflug nach Frankfurt stehe 50m entfernt, in dem er auf den weißen A320 deutete, wir dürften aber nicht dorthin laufen. Gelächter und ungläubiges Staunen, während der Bus unser erstes Flugzeug umrundete, um dann nach 30 Sekunden neben dem (von AIGLE AZUR geleasten und daher) weißen A320 zum Stehen. Während wir dort einstiegen waren betriebsame Gepäck Aktivitäten an beiden Maschinen zu beobachten.



      Wir hatten kaum unsere Plätze eingenommen, als die Gepäckklappen geschlossen und die Triebwerke angelassen wurden. Nur 25 Minuten (!) nach dem Aufsetzen im ersten Flugzeug hoben wir mitsamt Gepäck und minimaler Verspätung im Anschlussflug wieder ab.





      Wie schon auf der ersten Strecke gab es auf dem folgenden 3 Stunden Flug einen recht leckeren Snack und dieses Mal 2 Getränkerunden. Ich könnte mir nun etwas Alkoholisches und lehnte mich in den bequemen Sitz zurück. Wir landeten um 22.30h fast pünktlich auf dem Flughafen Rhein-Main in Frankfurt. Dass dort der Weg von einem der hintersten A-Gates im um die Uhrzeit völlig verwaisten Terminal 1 bis zum Gepäckband dann, ich denke ganz gut geschätzt, noch rund 1km betrug, sei nur am Rande erwähnt…

      Fazit: Ich mag die TAP, war nicht mein erster und letzter Flug mit denen. Linienflug ohne Stress bei Gepäckkilos und mit inkludierter Kost in 2 komfortablen Fluggeräten. Umstiegszeit inkl Gepäck Umladen rekordverdächtig. Obrigado ! Trotzdem war es spannend, aber wir waren ja auf Plan B vorbereitet. Falls es nicht geklappt hätte, wäre es vermutlich teuer für die TAP und billig für uns geworden, was auch der Grund für die Anstrengungen in Lissabon gewesen sein dürfte.
      Hut ab, das mit der Organisation beim Umstieg klappt nur mit eingespielter Routine und schon gar nicht bei jeder Airline.

      Wir haben in der Vergangenheit auch schon Düsseldorf - Fuerteventura und zurück sowohl über Barcelona als auch Madrid gebucht. Es gab glücklicherweise kaum Unregelmässigkeiten.

      Kaum, weil Lufthansa mal eine Verbindung DUS - Madrid gestrichen hatte und wir auf Frankfurt umgebucht wurden. Um um 06:30 ab Frankfurt fliegen zu können, spendierte LH noch ein Hotel und Verpflegung am Rhein-Main für die Nacht davor. Der Flug wurde dann im LH-Codeshare von der damaligen Spanair (die nach dem Madrid-Desaster den Betrieb einstellen mußte) durchgeführt und schön war, daß der Frankfurt-Madrid-Flug und Madrid-Fuerteventura mit gleicher Maschine A320 und Besatzung durchgeführt wurden. War ein nettes Hallo beim 2. Boarding. Unerwarteterweise mit perfekter Begrüßung in deutsch. Ebenfalls sehr angenehm waren Flüge mit Boeing 717 von Madrid nach Fuerteventura. Diesen Typ gab es in Deutschland nicht (gingen dann später zu Volotea)
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO