neuer Blitzer auf La Palma

      So, hier ist der Brief mit viel spanischem Text.
      Auf der Rückseite ein Foto des von hinten abgebildeten Autos und ein Zertifikat über die Überprüfung der Blitzeranlage (vom Typ Ramet AD9).
      Zwar bin ich etwas vorbereitet, weil ich den roten Blitz bei Dunkelheit (um 20:14 Uhr steht da) bemerkt habe und in Erwartung dieses Briefes recherchieren konnte, aber dass es innerhalb von 20 Tagen 50% Rabatt gibt, hätte ich jetzt auch ohne die kaum vorhandenen spanisch-Kenntnisse hier rauslesen können.
      Allerdings wurde der Brief wohl schon am 21. Dezember unterzeichnet.....
      Das einzige, was mir jetzt weiterhilft ist der kleine Text oben links in Fremdsprachen, u.a. auch auf deutsch.
      Und genau da geht’s jetzt weiter... ;)
      Dateien
      Na passt doch, auf dgt.es, steht doch der Link in Deutsch, mit Bankverbindung und allen Bezahlmöglichkeiten, was willst Du mehr. Einfach schnell zahlen und Rabatt in Anspruch nehmen. Und die Höhe der Geldbuße (mit Rabatt) find ich ganz okay und nicht überteuert. Und wenn die Rabattfrist verstrichen seien sollte, was solls, die werden sich dann schon noch mal melden und wenn nichts mehr kommt, wars dass.
      So ist es!
      Also, die Seite der DGT aufgerufen.
      Für einen Nicht-Spanischsprecher erstmal sehr verwirrend. Erst nach längerer Zeit entdeckt, dass dort mitten auf der Startseite der klickbare Link mit dem deutschen Text steht:
      ->[DE]Sie haben einen Bußgeldbescheid erhalten
      Dort scrollt man runter bis:
      ”Wie bezahle ich ein Verwarnungsgeld?“
      Darin steht dann der Link zur Bezahl-Seite (wenn man per Karte bezahlen möchte), also multas.dgt.es . Da geht’s dann leider wieder auf spanisch weiter, aber sind ja nur Daten einzugeben und was verlangt wird, kriegt man mit Google Translator raus. Aber dennoch etwas verwirrend.
      Erste Zeile also Typ des Identitäts-Nachweis. Da sind als Auswahl so Abkürzungen drin, mit denen ich nichts anfangen kann wie NIF, NIE und CIF. Was ist das alles?
      Ich habe einfach PASAPORTE ausgewählt. Versteht man in Spanien darunter auch den Personalausweis? Ich hoffe ja, denn dessen Nummer habe ich auch (in der zweiten Zeile) angegeben, denn einen Reisepass habe ich nicht.
      Dann noch Namen, Datum des Tattages, das Aktenzeichen. Ach ja, das AZ steht ganz oben rechts im Brief, prima. Aber leider ist es zu lang für das Eingabefeld, Scheisse! Bis mir in den Sinn kam, es ohne die Punkte und Bindestriche einzugeben und siehe da....
      Schließlich noch den zu zahlenden Betrag eingeben (ohne Rabatt) und dann klickt man auf ”continuar“ und dann kam die Überraschung. Ich brauche nur 50,- Euro zu zahlen. Wahrscheinlich ist das AZ mit irgendeinem Datum gekoppelt und berechnet dann automatisch, ob die 20-Tage-Frist noch gültig ist.
      Schliesslich erscheint dann nach Eingabe der Kreditkarten-Daten die Seite mit dem ”justificate de pago de sanción“, die man auch ausdrucken kann (und ich für meine künftigen Spanien-Reisen mitnehmen werde, falls die Guardia Civil de Trafico mir Schwierigkeiten machen will).
      Aber, wars das jetzt? Gilt das nun als bezahlt?
      Oder ist letztgenanntes nur eine Bestätigung, dass die 50,- Euro bei denen eingegangen sind?
      Tja...
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO