Literatur zur Villa Winter

      Literatur zur Villa Winter

      Den Roman "Die Villa" habe ich beim Hinflug verschlungen. Nachdem ich mir vor zwei Wochen die Küste von Cofete und die Villa mal wieder in Augenschein genommen habe, habe ich ein weiteres Buch "Die Villa Winter: Materialien zu einem Roman" nachbestellt.

      Jetzt wo auch im Buch "Mein Fuerteventura" das neue Werk "Mythos Winter" angepriesen wurde, bin ich auch an diesem Buch interessiert. Das Buch sollte bereits im Frühjahr erscheinen. Dieser Termin wurde jedoch wegen neuer Erkenntnisse, welche in diesem Buch mit verarbeitet werden sollten, auf den 01.09.2018 (Samstag) verschoben. Auf Amazon oder andere Seiten kann man dieses Buch jedoch nicht vorbestellen (was doch m. E. sonst üblich ist). Ich werde sicherlich Samstag erneut auf Amazon nachschauen.

      Insbesondere auf die neuen Erkenntnisse bin ich gespannt - oder ist es nur eine Finte und es mussten Passagen gelöscht werden, welche nicht ins Weltbild passen....?
      Villa Winter... mein Thema. Dazu habe ich auch schon Stunden im Netz verbracht. Ich war auch schon einige Male an + in der Villa. Beim ersten Mal sogar oben im Turm. Kurze Anekdote dazu: Wir haben zu zweit oben im Turm eine Menge Bilder gemacht. Keins davon ist etwas geworden. Überall anders kein Problem, nur da oben nicht. Und es war nicht dunkel, dass sie verwackelt sind. Sind ja auch genug Fenster da oben.

      Auf das Buch warte ich auch sehnsüchtig. Ich bin auch mal gespannt, was man da zu lesen bekommt. Klaus Husmann war ja seit Jahren an dem Thema und hat sich ja viel Mühe dazu gegeben. Er hatte ja auch eine FB Gruppe dazu. Durch seinen plötzlichen Tod letztes Jahr kommt von der Seite ja auch nichts Neues mehr. Mich wundert dass sich im Keller der Villa noch keiner so richtig ans Werk gemacht hat. Es gibt ja einige Youtube Videos von Pedro Fumero, der ja lange da gelebt hat. Aber so richtig kommt da auch nichts bei raus.
      Hier mal der Link dazu:
      youtube.com/channel/UCRknoAgDRVh_sQuZjdY_gEw/videos

      Ich persönlich bin durchaus der Meinung, dass es einiges zu dem Thema gibt, dass der Öffentlichkeit vorenthalten wird. Alleine der Sinn des Baus und die komplette Abriegelung der Halbinsel Jandia muss ja einen Grund gehabt haben...

      Das Buch "Die Villa" ist bei mir gestern auch angekommen und ich werde es mir bis zum Fuerte Urlaub aufheben.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      @Harald48 es wird keiner gezwungen sich dafür zu interessieren. Klaus Husmann wird aber nicht umsonst so viel Energie in dieses Thema investiert haben.

      Wenn man sich mit der ganzen Geschichte etwas beschäftigt und sich diesen "maroden Kasten" einmal näher ansieht, dann kommen schon Fragen auf.
      Aber dazu muss man erst mal bereit sein sich darauf einzulassen.

      @schkai habe ich auch gesehen. Ich hoffe, dass es dann auch was wird.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      da muss ich mich doch einmal einklinken - denn die Villa Winter hat mich schon beim ersten Besuch fasziniert und wenn man dann erst die Landebahn , deren Ränder mit den Ölfässern zur Beeuerung/Beleuchtung ganz unten im Süden gesehen hat, weiss oder wusste man spätestens, dass an all den geschichten um die Villa viel mehr herum ist als das, was als "bewiesen" galt. Ein guter Freund von mir, der schon sehr früh in den 70ern ein Haus in Corralejo bauten, hatte mir dazu auch einiges berichtet. Er , geboren 1915, war schon vor der Machtergreifung der Nazis bei der Deutschen Marine und wusste vom Bau und der gesamten Planung einiges zu berichten, was wohl auch im Marinearchiv aus diesen Jahren nachzulesen sein muss - nur wurde dort nicht von Fuerteventura gesprochen sondern - wie beim Militär üblich - von Planquadrat sowieso und den Koordinaten. Leider habe ich es in jüngeren Jahren nicht geschafft, mir da Zugang zu verschaffen und das aktujelle Buch kenne ich nicht. Weiss jemand, ob diese Fakten in dem Buch erläutert und erklärt werden?

      Ich bin in all den Jahren bestimmt 20 Mal dort gewesen - im und um das Haus herum. Die Kellergewölbe mit den geradezu modernen Zellen oder Büros waren schon sehr interessant und sicher keine Kartoffelkeller :) Auch ist es uns nie gelungen, die Wächter dort oben zuz überreden, einmal eine der schweren Eisentüren im hinteren Kelle zu öffnen und so wissen wir nicht, was sich dahinter verbirgt. Man sagte mir nur, dass dies Gänge zu diesen Türen wohl in den 90ern zugemauert wurden, weiss da jemand mehr?

      Auch die Rolle des Herrn Winter und woher er das viele Geld bekam, um dieses Haus im Auftrag bauen zu lassen und das viele land, das ihm gehörte ... seine Witwe hat sich da auf jeden Fall mehr als eine goldende Nase verdient.

      Freue mich auch interessanten Austausch #

      Mafalda

      Mafalda schrieb:

      ... Ein guter Freund von mir, der schon sehr früh in den 70ern ein Haus in Corralejo bauten, hatte mir dazu auch einiges berichtet. ... wusste vom Bau und der gesamten Planung einiges zu berichten ... einmal eine der schweren Eisentüren im hinteren Kelle zu öffnen ...

      Berichte doch mal was er berichtet hat, gern hier oder im Forum der Seite villawinter.com, das interessiert sicher viele Mitleser. Und wo etwa waren diese Türen im hinteren Keller bzw. was genau ist mit hinterem Keller gemeint? Kannst Du die Stellen evtl. auf einem der Bilder vom Bau der Villa Winter identifizieren?
      Hallo, werde ich gerne machen - ich muss mir mal meine Notizen dazu heraussuchen, die ich (noch ganz altmodisch "analog") irgendwo abgelegt habe, zusammen mit spanischen Zeitungsnotizen und Artikeln, eben auch rund um die Gestalt des Herrn Gustav Winter. Ich will das gerne ein wenig chronistisch schreiben - es war wohl auf jeden Fall angedacht, den Teil der Insel quasi als Versorgungspunkt auszubauen , um von Fuerteventura aus die Truppen in Nordafrika (Rommel) zu unterstützen und dort eine Art Kommandozentrale für Atlantik und Nordafrika zu haben.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO