Meson las Tejas

      Wir waren dieses Jahr nicht dort - wir nehmen uns mal eine Fuerteventura-Auszeit dieses Jahr.

      Ich kann Dir leider nichts dazu sagen. Bist Du bei Facebook, er hat ja eine Seite...ob dort geantwortet wird, weiss ich aber nicht.

      Schreib mal, wie es sich weiter entwickelt, das Essen ist ja immer noch gut, aber die Atmosphäre war letztes Jahr schon stressig weil es da nur noch rein und raus geht in Massen...naja, spricht sich halt rum. Ist nicht mehr so gemütlich wie sonst immer, und Pepe ist sichtlich gestresst.
      Wir gehen meistens früh essen, da war es im Dezember dort wie immer. Hektisch wird es, wenn die Horden Italiener einfallen. So viel Rücksichtslosigkeit habe ich selten erlebt. Also sind wir, wenn wir erst nach 20.00 Uhr Hunger hatten, woanders hingegangen.

      Allerdings wird es bei uns doch nicht Juni werden. Entweder müssen wir diesen Sommer auf den Kanarenurlaub verzichten oder in den Sommerferien fliegen.
      Meson las Tejas hatte acht Wochen geschlossen, ist seit drei Wochen wiedereröffnet und nun mehr als doppelt so groß. Sie haben das ehemalige, lange Zeit leerstehende, indische Lokal links neben sich mit hinzugenommen und im großen Stil umgebaut: Es gibt zwei große, ineinander übergehende Räume und eine Art Anbau (Wintergarten? Muss ich nochnal genauer sichten.). Der Eingang befindet sich nun ein paar Meter weiter links (völlig verwirrend beim ersten Mal), die Bar geradeaus vom Eingang an der hinteren Wand, quasi in der Mitte des Lokals; der Eingang zur Küche wurde verlegt. Und das Personal wurde aufgestockt.
      Witzigerweise sieht aber alles so aus, als wäre es immer schon so gewesen.
      Zu Anfang war es noch recht leer, die Wiedereröffnung hatte sich wohl noch nicht ganz herumgesprochen. Auch waren wir früh am Abend dort. Ansonsten gibt es die bewährte Qualität des Essens. Die Preise haben sich seit dem Frühjahr nicht verändert.
      Bilder folgen, ich muss mich erst mal wieder schlau machen, wie das hier ging ...
      Wir sind, wenn wir in Corralejo sind, eigentlich Stammgäste dort - berichtet mal, wie es dort weiter geht, es interessiert mich, auch wenn wir dieses Jahr nicht nach Fuerteventura kommen.

      Ich erinnere mich, dass Pepe uns mal gesagt hatte, dass er es natürlich gut findet, wenn sein Laden so gut läuft (ich meinte zu ihm, es sei ja mittlerweile immer recht voll), es aber eben auch viel Arbeit ist - ich hatte den Eindruck, sie sind dort alle mittlerweile recht gestresst. Daher dachte ich, dass er nicht weiter wachsen möchte - nun hat er es doch gemacht. Naja, der Laden ist natürlich eine Goldgrube und kein Geheimtipp mehr, und nach nebenan auszubauen war daher irgendwie logisch.

      Aber wie gesagt, ich habe es dort immer sehr gemocht und ich verfolge natürlich interessiert die weitere Entwicklung.
      Hallo Dagmar,
      wir waren gestern vor Ort und haben gefragt: Pepe gab an, er mache vorausssichtlich etwa vom 15. Juni bis zum 15. Juli zu (ohne Gewähr!). So steht Eurer Reise nichts im Wege ;-).
      Evtl. sind wir auch Anfang Juni in Corralejo, dann sehen wir uns vielleicht mal dort?
      Der Laden brummt jedenfalls augenscheinlich wieder. Gestern waren nicht alle Tische besetzt, aber es füllte sich nach und nach sehr gut - in das alte Lokal hätten lange nicht mehr alle hineingepasst.
      Grüße aus dem sonnig-warmen Corralejo,
      Tortuga
      Hallo Tortuga,

      vielen Dank für die Info. Wir haben uns mittlerweile aber doch für eine andere Reise entschieden, irgendwie hat alles nicht so richtig gepasst mit Fuerteventura, speziell auch mit den Flügen mit Zwischenlandung in Madrid, es gab kaum etwas anderes zu dem Zeitraum.

      Der Laden ist ja sehr gross geworden...hoffentlich nicht zu rummelig, dann wird es schnell ungemütlich. Ich fand nett diese persönliche Atmosphäre, natürlich das gute Essen auch - und ich esse gerne in Ruhe, ich mag es nicht, wenn ich weiss, dass andere schon auf meinen Platz lungern, wenn ich da noch gemütlich mit meinem Cortado sitzen will. Ich hoffe, das geht nicht komplett verloren. Mal sehen wie es ist, wenn wir mal wieder da sind...

      Gruss,

      Dagmar
      Ich finde es jetzt gemütlicher als vorher. Die Tische stehen weiter auseinander, es muss sich also niemand mehr durchschlängeln.

      Und es gibt endlich vernünftige Toiletten. Der Abstieg in den Keller ist nicht mehr nötig.
      Für die Raucher gibt es einen Wintergarten, auf den Pepe ganz stolz ist. Dort wird auf Wunsch auch der Cafe Cognac serviert.
      Das hört sich doch gut an. Ich hatte schon Bedenken, dass die den Laden einfach mit doppelt so vielen Tischen vollstopfen nach dem Motto maximaler Profit, so wie diese Touristenfallen, wo pro Abend wer weiss wie viele durchgeschoben werden und eine Wahnsinns-Hektik herrscht.

      Den "Anbauteil" kenne ich ja vom Sehen, das ist der Laden der nebenan war, nicht? Also doppelt so gross mit nicht doppelt sovielen Tischen.

      Mehr Bewegungsfreiheit ist immer gut, es war tatsächlich sehr eng.

      Vielleicht wird 2020 wieder ein Fuerteventura-Jahr, mal sehen. Und Meson Las Tejas gehört für uns einfach dazu.
      Wir haben auch unsere bevorzugten Tische, auf die wir immer zielgenau zusteuern, wenn wir rein kommen (natürlich alter Teil) - hinten am Fenster oder aber an der Wand dort wo die bemalten Dachschindeln hängen. Ich sitze nicht gerne mitten im Raum.

      Was für neue Gerichte denn, das würde mich interessieren. Ich esse z.B. gerne gegrillte Sardinen, das hatte er bisher nicht, dafür sind wir dann in die Factoria gegangen. Oder mal einen hausgemachten spanischen Eintopf fände ich gut, da gibt's doch so viele leckere. Mir fehlt bei den Grillgerichten, obwohl immer gut, irgendwann dann doch mal eine leckere Sauce, wie z.B. bei Schmorgerichten oder Gemüsepfannen in Tomatensauce. Immer nur "dreiteiliger Teller" (Fisch/Salat/Pommes bzw. Kartoffel) wird mir irgendwann zu öde. Dann gehen wir oft zum Inder, wenn mal ein "Saucentag" ist ^^
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO