Traumberuf Pilot heute

      Es wird ja niemand gezwungen, Pilot zu werden... Altenpfleger und Handwerker werden dringend gesucht und man muss seine Ausbildung auch nicht bezahlen... Firmen zahlen selbst hier im Osten fast fünfzigjährigen Angestellten noch die Meisterschule weil sie dringend Bedarf haben... Und wer fliegen will... Piloten lieben ja die große Freiheit... Die Gesellschafen in den Emiraten und Asien suchen händeringend Piloten und zahlen üppig selbst im Vergleich zum hiesigen Quasimonopolisten.
      :ba: :blabla: :Hut:
      Der Job PIlot ist inzwischen auch komplett anders, wie damals zu " Catch me if you can " Zeiten...Gesundheitsberufe sind einfach zu schlecht bezahlt. Ich habe den Krams selber studiert und gelernt. Ein guter LKW Fahrer hat schnell dasselbe auf dem Lohnzettel stehen. Passt einfach nicht! (Ohne Studium)
      Die IHK sollte mal lieber Ihre Finger aus den ganzen Berufen lassen... die sind überflüssig!

      Aber zum Thema Piloten, gab es da nicht schon diverse Themen hier im Forum über die Streiks & Gehälter?

      @Sparfuchs

      Danke für den Link!
      Aufbauschen würde ich das nicht nennen. Klar gibt es schon immer betrunkene Piloten, Chirurgen, LKW-Fahrer, Busfahrer etc. etc. Aber es ist schon ein Unterschied, ob eine Kassierer im Supermarkt beschickert ein paar Zahlen verdreht oder ein Pilot die Verantwortung für 200 Leute hat.
      Schlimmer geht immer :D

      Tobias14 schrieb:

      unsere Geiz ist geil Mentalität tun Berufen, die direkt für Menschenleben verantwortlich sind


      Es ist aber auch die Frage, inwieweit man dem nach gibt. Was die Flugsicherheit angeht, gibt es ja klare Vorschriften. Was es für Möglichkeiten gibt, die im Einzelfall zu umgehen oder zu missachten, vermag ich nicht beurteilen. Ich persönlich halte die Aussage (im zitierten Teil) für etwas überspitzt. Noch etwas drastischer würde das heißen: Billigflieger = Lebensgefahr.

      Das der Beruf Pilot sicher einmal ein anderes Ansehen hatte, ist klar. Dass das für die Betroffenen mies ist, ist auch klar. Aber Wandel in Berufen gibt es überall. Siehe Bergmann.

      Was ich bedenklicher finde, ist das man dieser Geiz ist geil Mentalität entgegengekommen ist. Vor vielen Jahren habe ich im Editorial des Air Berlin Magazins vom damaligen CEO Hunold einmal gelesen: Mit uns wird es keine Billigflüge geben. Das war zu Anfang dieser Billigflug Entwicklung. Irgendwo sind die Betreiber ja selber schuld wenn sie Flüge anbieten, die nicht kostendeckend sind.
      Mich persönlich würde einmal interessieren, was ich auf einem Kanaren Flug insgesamt an Kosten verursache. Und zwar nicht nur auf dem reinen Flug sondern incl. Checkin, Security etc, etc.
      Abschließend bleibt noch zu sagen, dass wir hier ja auch einige Spezies der Geiz ist geil Mentalität im Forum haben.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      Bei allem sollte man nicht vergessen, daß dieser dämliche Werbespruch mit dem Geiz ursprünglich einer Marketingaktion der Elektronikketten mediamarkt / Saturn entsprungen ist und dies kein Ansinnen der Verbraucher war. Natürlich hat er Erwartungen geweckt. Aber wie schon geschrieben, die Verantwortung für aufgerufene Flugpreise liegt alleine bei der Airline. Und dass diese alle dem Ryanair-Trend hinterherjagen, ist einfach nur bedauerlich. Und wäre durchaus änderbar, weil "Leistung und Service" muß sich einfach wieder lohnen und wenn man das nicht übertreibt, funktioniert das auch. Auch hier gilt: Werbeversprechen einhalten.
      Wenn ich an meine Schulzeit denke, da war es auch etwas ganz besonderes wenn man Stewardess wurde. Eine aus meiner Realschulklasse ist Stewardess geworden. Ich denke spätestens seit dem es den Begriff Saftschubse gibt, dürfte klar sein wohin das Ansehen dieses Berufs gewandert ist.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      Dienstleister generell ist ein harter Beruf. (Pilot, Lokführer, Pfleger, Müllmann ) Die Handwerker haben auch ein "tief" hinter sich und spätestens seit ein paar Jahren merkt man, das Sie wieder besser verdienen. Ob ein Lackierbetrieb 136 Euro Stundenlohn rechtfertigen kann, ist was anderes.

      Die Zeiten des Pilots sind eben vorbei. Mit 55 Jahren in Rente ist eben "out of time". Ich verstehe die Gesellschaften, das Sie weg von dem teuren Modell wollen.

      kanber schrieb:

      Jetzt ist es aber an der Zeit, sich davon zu distanzieren und die Verantwortung dieses Berufs richtig einzuschätzen


      Einschätzen, ja auf jeden Fall. Große Verantwortung sehe ich da weniger. Die liegt er im Cockpit. Aber was hier neulich durchging, dass die mit 1400 brutto nach Hause gehen,
      kann bzw.darf m.E. nicht sein. Die müssen auch zu jeder Tages und Nachtzeit bereit stehen, haben genauso mit Verspätungen zu leben wie der Fluggast. Aus meiner Sicht, wenn der
      Betrag oben stimmen sollte, völlig unterbezahlt und damit ein absolut unattraktiver Job.

      Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht beim Aussteigen aus dem Flieger ein "Dankeschön für den Service" los zu werden. Dafür können die sich auch nichts kaufen, klar. Aber
      es ist wenigstens ein Stück Anerkennung.


      Sascha1980 schrieb:

      Ich verstehe die Gesellschaften, das Sie weg von dem teuren Modell wollen.


      Und irgendwann heißt es wieder Fachkräftemangel im Luftfahrtgewerbe. Ist doch immer das Gleiche.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Generation111 schrieb:

      Abschließend bleibt noch zu sagen, dass wir hier ja auch einige Spezies der Geiz ist geil Mentalität im Forum haben.


      Markus es gibt hier im Forum auch Leute die keine 5000 Euro mit nach Hause bringen.
      Es gibt hier einige die auch noch andere Verpflichtungen haben und dementsprechende Maßnahmen einleiten müssen.
      Es muss also nicht immer direkt der Geiz im Vordergrund stehen, die "Sache" kann auch ganz andere Ursachen haben.

      Gruß, Jens
      Lieber Sand unter den Füßen :winni: als Eis an der Scheibe
      Es geht nicht um 5k im Monat. Die hat natürlich nicht jeder. Kann und muss auch nicht. Es geht mir mehr ums Leben + leben lassen. Wenn ich mir eine Reise erlaube, dann möchte ich zum einen nicht abgezockt werden. Dann werde ich bitterböse. Wie sich das dann äußert, kennen ja einige hier von mir. Andererseits möchte ich aber auch, dass die, die für mich arbeiten das unter vernünftigen Bedingungen tun. Und das geht nicht, wenn die Preise immer mehr gedrückt werden. Wenn ich das Beispiel aus dem Angebote für Fuerte => Alameda nehme. Ich habe da für unsere Reisedaten 490€ / Woche bekommen. Das sind 70€ / Tag und Person. Da ist der Flug mit drin. Transfer in dem Fall nicht. Aber Hin + Rückflug verschlingen doch mindestens die Hälfte. Auf dem Flughafen fallen ja auch noch Kosten an, die ich hier mal nicht berücksichtige. Transfer war nicht inbegriffen.
      Also bleibt die Hälfte fürs Hotel. Das sind dann 35€ / Tag und Kopf. Dafür muss es aber ein Appartement sein. Beste Lage natürlich.
      Ich habe hier oben geschrieben, dass ich die Gehälter für die Stewardessen lächerlich finde, wenn die Angaben denn stimmen. Aber die Flüge dürfen ja auf Deubel komm raus nichts mehr kosten. Der Kunde ist König. Dafür werden dann die eigenen Mitarbeiter geknebelt. Man hat ja in der hier verlinkten TV Sendung gesehen, unter was für Bedingungen im Hotel Gewerbe auf den Kanaren gearbeitet wird.
      Aber es muss noch billiger gehen. Runter mit den Preisen.
      Ich könnte noch weiter ausholen, erspare mir und euch das aber.

      Nein, ich bin kein Moralapostel. Ich kaufe auch bei Amazon!
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Generation111 schrieb:

      Ich kaufe auch bei Amazon!

      OT:
      Amazon ist ja auch nicht der schlechteste Arbeitgeber. Mein Schwiegersohn arbeitet bei Amazon zum Einzelhandelstarif und ist sehr zufrieden. Würde der Verdi-Tarif bei Amazon greifen, würden sich seine Bedingungen verschlechtern.
      :hm:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Ganz so schlimm sieht es dann doch nicht aus. Aber ein Traumjob oder Gehalt sieht anders aus.

      Das Einstiegsgehalt von Flugbegleitern beträgt im Jahr durchschnittlich 26.809 Euro. Im Gesamtdurchschnitt liegt ein Bruttojahresgehalt für Flugbegleiter bei rund 31.481 Euro. Tatsache ist allerdings, dass 25 % der Flugbegleiter unter der Verdienstgrenze von 23.682 Euro pro Jahr liegen. Hingegen erhalten weitere 25 % einen Lohn von mehr als 48.371 Euro.

      Quelle: gehaltsvergleich.com/news/So-viel-verdienen-Flugbegleiter
      Stand 2015
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      Condor sucht Flugbegleiter, Abitur oder Schulausbildung ist nicht gefragt, sondern:
      -Passion for People
      -Hohe Serviceorientierung
      -Gelassenheit und diplomatisches Geschick in Stresssituationen
      -Mindestalter 18 Jahre
      -Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
      -Ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild
      -Keine sichtbaren Tattoos oder Piercings
      -Gültiger Reisepass / Personalausweis
      -Gültige Arbeitserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
      Eine junge Frau/Man aus Osteuropa ist glücklich mit 1000 € /Monat.
      Leider so sieht es aus und das wird von Fluggeselschaften ausgenutzt, nicht nur von Billigflieger!
      airliners.de/karriere/job/r/00…i-condor-partner-airlines
      "Mañana otro gallo cantará."
      Es steht ja (fast) jedem frei, welchen Beruf für welches Gehalt er ausübt. Wer sich für den Beruf des Flugbegleiters entscheidet, weiß vorher, welches Gehalt er bekommt. Alternativ kann ers sich ja auch bei Aldi an die Kasse setzen, da verdient er sogar eventuell mehr.

      Traumjob ist der Flugbegleiter-Job schon lange nicht mehr. Die Zeiten, als das Personal noch einige frei Tage zwischen den Flügen im Luxushotel am Strand verbringen konnte, sind definitiv vorbei.
      Schlimmer geht immer :D
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO