Corralejo Wohnungssuche

      Es ist bei den Maklern üblich, dass sie Whg., die z.Zt. vermietet sind, weiter in ihrem Angebot behalten (für später mal). Aus langjähriger Erfahrung kann ich dir sagen, es funzt nur, wenn man persönlich bei den Maklern nachfragt,ob und was gerade frei ist. Per mail hat es bei uns früher auch nie geklappt. Ist hier auch schon mehrfach vorgeschlagen worden,sich vor Ort umzusehen, wenn du noch mal zurückblätterst.......
      Verstehe.
      Vielen Dank.

      Ich bin ja von Anfang September für 14 Tage auf Fuerteventura, um mich nach Wohnungen umzuschauen.

      Gehe ich also am Besten Mal direkt beim Makler vorbei?

      So wie ich es mitbekommen habe handelt es sich aber meistens um Objekte, die sofort vermietet werden sollen. Richtig?

      Ich brauche ja was ab Anfang Dezember für erstmal ein Jahr und dachte mir, es macht Sinn sich frühzeitig umzusehen. Ist wohl zu deutsch gedacht?

      Micha schrieb:

      Ergänzend zur Kostensituation Corralejo, flatterte heute in der E-Post:

      carmenvillazan.com/en/venta-in…ia/view/san-val-esp-1745/

      Mittlerweile werden solche Petittessen wieder gehandelt wie Designer-Negliges: 2k/qm!
      Die ticken schon wieder komplett aus.


      ​Ich schaue mir auch gerne die Immobilienpreise auf Fuerteventura an. Hatte auch schon mal vor dort etwas zu kaufen. Leider stimmte meine Preisvorstellung nie mit dem Angebotenen überein. Die Insel ist was Immobilien angeht sehr speziell und von Zeit zu Zeit dreht man dort durch und verlangt utopische Preise bis alle wieder merken, dass es dafür niemand kauft. Ich glaube die nächste Immobilienblase ist nicht mehr weit entfernt.
      Ich wundere mich auch immer, wie teilweise zu Höchstpreisen Wohnungen und Häuser verkauft werden. Oft sind es aber ausländische Firmen, die Gelder von außerhalb der EU innerhalb der EU waschen wollen. Teuer kaufen, Geld gewaschen und später verkaufen! Zwar mit Verlust, aber immerhin sauberes Geld in einer Firma.
      Hier in Nachbarort (Festland) hat letztens ein Marokkaner ganze 20 Wohnungen auf einmal gekauft. Er war nie hier. Kann Dir jetzt schon sagen, das die Wohnungen in 2018 wieder verkauft werden.

      Rentner, die das Geld wirklich haben, kaufen doch auch kaum noch was. Man kann es doch besser mieten. Außer, man hat eine Finca im Auge und will im Garten Tag für Tag was tun...

      Sascha1980 schrieb:


      Rentner, die das Geld wirklich haben, kaufen doch auch kaum noch was. Man kann es doch besser mieten. Außer, man hat eine Finca im Auge und will im Garten Tag für Tag was tun...


      Wird auf Dauer aber sehr, sehr teuer, wenn man z.B. sechs Monate überwintern will. Da ist bei einem kleinen Bungalow mit Pool schnell mal ein Betrag von 8.000 Euro und mehr weg. Und man ist doch nie "daheim" :(
      Schlimmer geht immer :D
      Ja, aber weil man weiss, dass sie es nicht tun (und zwar oft nicht mal aus bösem Willen), gibts den Begriff "Bonität". Und wenn man den sträflich vernachlässigt als Bank, gibts die gerechte Strafe.
      Leider wird mit so unsauberer Kreditverschleuderung aber nicht nur ein ganzer Wirtschaftszweig zerstört, sondern, wie man am Beispiel Spaniens sehen konnte, manchmal eine ganze Volkswirtschaft.

      Banken gehören erheblich besser kontrolliert.
      Grüssle Micha

      --

      Too old to die young!
      So sehe ich das auch und man sollte es ebenfalls verbieten, das sich gewisse Banken zu spekulativen Geschäften im Ausland hinreißen lassen.
      Falls Sie 100% für den Verlust haften, wieso auch nicht.

      Ich sehe ebenfalls kein Problem daran, wenn eine Kreditrate in etwa einer Miete in der Gegend entspricht, könnte man die Beleihungsgrenze auch außer Acht lassen. Das wäre meiner Meinung nach noch vertretbar, auch wenn ggf. ne Küche oder Kleinkram inkl. ist.
      Ich weiß gerade gar nicht, gibt es in Spanien so eine Art SCHUFA? Sorry wenn ich hier vom Thema abweiche....

      @Nana
      Du hast schon recht. Wir haben in Deutschland nur noch eine kleine Whg (65m2) und sind jedes mal froh, wenn wir wieder die kleinen Vorzüge eines Gartens, Parkplatz auf dem Hof etc. haben. Auf der anderen Seite muss man nicht wirklich für 50m2 100.000 Euro zahlen. Das ist schon echt heftig, Auf dem Festland liegt man bei unter 1000 Euro m2 für Neubauten.
      Mein Traum wäre es aber auch auf der Insel etwas zu besitzen. Leider ist der Weg dahin mit Hund aber wirklich schwerlich und einen Job zu finden, noch mehr.
      Eigentlich ist es ganz einfach, wer eine Wohnung mit 125% beliehen finanzieren kann (und an der Bonität gemessen finanziert bekommt), der braucht den Kredit gar nicht und kann gleich bar zahlen. ;o)

      Früher wurde solide bis max. 75% beliehen, da war - ohne Aufblähung einer Blase - kein übermässiges Risiko, weil das bei Zwangsversteigerung plus/minus zu erzielen war.

      Aber Gier frisst Hirn.
      Grüssle Micha

      --

      Too old to die young!
      Selbst ausländische Banken (Bank Austria) hat für gute Bonitäten zumindest in Bayern und Baden W. Finanzierungen angeboten, in CHF & YEN. Hatte damals viele Kunden, die den Währungsvorteil zur vorzeitigen Tilgung genutzt haben. Das geht natürlich nur, wenn man ein gutes Einkommen hat. Auch gibt / gab es doch auch deutsche Bausparkassen, die in Spanien finanziert haben. Ich meine mich zu erinnern, das sogar in CC ein Büro war?
      Sascha
      hat es ja schon geschrieben: "Auf dem Festland kostet ein m2 Neubau 1.000€ ". Auf Fuerte gerne mal das Doppelte oder Dreifache. Selbst für Immobilien die z.B. mitten im Nirgendwo liegen, werden diese Preise aufgerufen in 1A Lage gerne auch mehr. Für die Häuser in Strandnähe habe ich sogar Verständnis warum sie so teuer angeboten werden. Außergewöhnliche Dinge kosten halt. Aber für 4 Wände ohne Isolierung, ohne Betondecke nur mit einem einfachen Dachstuhl und ein paar Dachpfannen drauf 300.0000 - 400.0000 € ist schon frech. Ich hatte schon mehrere Gespräche mit Immobilienmakler Auf die meist einfache Bauweise angesprochen, wurde mir jedes Mal erklärt, dass man bei diesen klimatischen Bedingungen mit dieser Bauweise die besten Erfahrungen gesammelt hätte. Achso !!! Nur weil Sie in Afrika mit Lehmhütten die besten Erfahrung gemacht haben, kosten die Teile dort auch so viel wie in Deutschland ein Einfamilienhaus. Ne, is klar !!! ;)
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO