Renovierungswelle - aktuelle Baustellen

      manana schrieb:

      Aber selbst jede positive Hotelbewertung, auch wenn berechtigt und durchaus gut gemeint und soweit von echten Bewertern stammend, treibt letztlich die Hotelpreise in die Höhe und man schießt sich selbst in das berühmte Knie.


      Soo drastisch darf man das, glaube ich, nicht sehen. Die Preise werden auch von der Konkurrenz bestimmt. Letztlich leben die Hotels auch von den Portalen. Da hat man ja heute ganz andere Möglichkeiten sich im Vorfeld zu informieren als es noch vor einigen Jahren möglich war. Ich habe mir zum Prinzip gemacht JEDES Hotel zu bewerten, in dem ich privat war. Sei es auch nur für eine Nacht. Kleine Anekdote am Rande: Für eine ausführliche Bewertung eines Berliner Hotels habe ich als Dank ein verlängertes, kostenloses Wochenende in diesem Hotel bekommen. Die auslösende Bewertung ist aber komplett aus freien Stücken entstanden.

      Bedrängt eine positive Bewertung abzugeben wurde ich bisher nur einmal in Ägypten.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
      @hdtj1
      Wir kennen einige Stammkunden die Fuerteventura mittlerweile nicht mehr buchen da das Preis/Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt.

      Und genau aus diesem Grund haben wir uns dieses Jahr Kanaren für Lanzarote entschieden. 10 Tage statt einer Woche und das noch für deutlich weniger Kohle.
      Jandia muss bald mal in die Pötte kommen.
      Lieber Sand unter den Füßen :winni: als Eis an der Scheibe

      lissy2302 schrieb:

      Weiß noch jemand etwas von den Renovierungsarbeiten im Magic Life ?
      Es würde mir leid tun, wenn unsere Freunde als ersten Eindruck von Fuerte zum 50. Geburtstag eine Baustelle bekommen und dies von Fuerte in Erinnerung behalten


      Hallo Lissy,

      während unseren Aufenthalts im Mai wurde ein Teil der Poolbar abgehangen und renoviert. Zudem die Brüstungsmauer um einen Stein höher gemauert. Heute habe ich das hier auf dem Facebook-Kanal gefunden:

      Wichtige Info: Der TUI MAGIC LIFE Fuerteventura wird 2018 umfangreich renoviert und schließt deswegen zwischen dem 10. April und dem 30 Juni 2018. Bitte berücksichtigt dies bei Eurer Ferienplanung.

      Gruß
      Freddy

      Laserman schrieb:

      @hdtj1
      Wir kennen einige Stammkunden die Fuerteventura mittlerweile nicht mehr buchen da das Preis/Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt.

      Und genau aus diesem Grund haben wir uns dieses Jahr Kanaren für Lanzarote entschieden. 10 Tage statt einer Woche und das noch für deutlich weniger Kohle.
      Jandia muss bald mal in die Pötte kommen.


      aber Lanzarote ist doch keine Alternative für Fuerte. ok, wenn man das Wilde und das noch rauere liebt.
      Schaut Mal, was ich gefunden habe:

      ROBINSON CLUB JANDIA PLAYA auf Fuerteventura

      Im Januar 2018 wird der sogenannte „Torre“, spanisch für „Turm“, im ROBINSON CLUB JANDIA PLAYA neu aufgebaut. Der „Torre“ war das erste touristische Hotelgebäude im Süden der kanarischen Insel und hat damit eine bewegte Geschichte hinter sich.
      Für den Neubau wird der Club ab dem 8. Januar 2018 für voraussichtlich zehn Monate schließen. In dieser Zeit entsteht ein neues Gebäude mit insgesamt 10 Etagen, 120 Doppelzimmern und 26 Suiten inklusive einer sogenannten Rooftop-Bar, auf der Gäste einen wunderbaren Ausblick auf das Meer und den umliegenden Ort Morro Jable haben. Zusätzlich entsteht ein neues WellFit®-Spa. Auch das Restaurant wird neu gestaltet und erhält eine große Außenterrasse.

      Dann kann man 2018 das Altamarena knicken,gell.
      Ooh @Sparfuchs,

      da erinnere ich mich noch an einen Aufenthalt auf Fuerte,
      als das Barcelo ietzt Occidental in den Fels getrieben wurde,
      der Strand überzogen mit einem roten, öligen Staub.
      Da half es nur, diesen Strandabschnitt zu meiden,

      Das gleiche war damals, als das RIU Palace in den Felsen getrieben
      wurde, da war der Aufenthalt im Robinson Club und am Strand davor
      auch nicht optimal. Jetzt ist aber alles vergessen und trotzdem ist
      Feuerte unser Lieblingsziel geblieben, auch wenn sich Morro vom
      kleinen Fischerdörfchen zu einem nun schon recht passablen Touristenort
      entwickelt hat.

      Bin gespannt, was sich alles bis November wieder geändert hat.
      Dieses zu renovierende "Hochhaus", gebaut in den Anfängen des Tourismus, wird hoffentlich im Gegensatz zu etlichen Schulen auf den Kanarischen Inseln, die seit 2006 renoviert wurden, keine Asbestplatten wie Eternit als Baumaterial verwendet haben?

      Unsachgemäßer Abriss und Freisetzung (darf nicht zerbrochen werden) bei einer Kernsanierung lassen sich nur durch fachgerechtes Zerlegen und Entsorgung bei entsprechenden Schutzmaßnahmen wie Schutzkleidung, Atemschutz für das Personal und abgedichtete Schleusen zur Vermeidung und Kontaminierung der (Atem-) Luft in der Umgegend sicher verhindern. Das führt dann schnell zu einer Baukosten-Explosion.

      Falls dieser, seit Jahren EU-weit verbotene Baustoff, verwendet wurde, möchte ich In dem Fall in der Umgebung der Baustelle zu dem Zeitpunkt keinen Urlaub machen. Zumindest dann, wenn keine notwändige Vorsorge getroffen wird. Denn dieser gesundheitsgefährdende Feinstaub wäre mehr als nur unangenehm.

      Die Bauherren könnten da im Vorfeld schon Entwarnung geben, soweit möglich.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.