Unterhaltungen über das Wetter auf Fuerte<

      Anscheinend bleibt uns der kanarische Sommer noch eine Weile erhalten: https://www.laprovincia.es/sociedad/2018/09/26/calor-queda-islas-finales-octubre/1101333.html

      Hier der übersetzte Text (deepl.com):

      Der Sommer endete letzten Sonntag, aber die Hitze, die auf den Inseln bleibt, scheint sich dem Herbstklima zu widersetzen.

      Der Delegierte der Agencia Estatal de Meteorología (Aemet) auf den Kanarischen Inseln, Jesús Agüera, gibt bekannt, dass die hohen Temperaturen auf dem Archipel voraussichtlich bis Ende Oktober und sogar bis Anfang November anhalten werden.

      "Der so eigentümliche Trend der letzten Jahre zeigt, dass Veränderungen stattfinden, da auch Winter und Frühjahr immer intensiver werden", betont Agüera.

      Während dieses Mittwochs hat der Archipel maximale Temperaturen von 31 Grad, insbesondere auf der Insel Teneriffa, und 23 Grad in El Hierro erreicht.

      Die Agencia Estatal de Meteorología (Aemet) hat die Kanarischen Inseln jedoch nicht gewarnt, da die als Grenzwerte festgelegte Schwelle von 32 Grad maximal und 24 Grad minimal nicht überschritten wurde.

      Das Gegenteil geschah am Sonntag und auch am Montag, als Aemet Warnungen für die mittleren Gebiete von Gran Canaria und Fuerteventura herausgab.

      Das Klima zwang das Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln über die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit, Gesundheitsrisikowarnungen in verschiedenen Gemeinden auf beiden Inseln zu aktivieren.

      Agüera erklärt, dass die Hitze zu Beginn der Woche durch den Wind der Ostkomponente verursacht wurde, der die Inseln erreicht hat.

      Trotz der Tatsache, dass die allgemeine Trendprognose für die nächsten Tage ein kontinuierlicher Temperaturrückgang ist, "ermöglicht das Fehlen von Wind, klarem Himmel und Kalkstein, die warme Umgebung zu erhalten". "Das Problem ist, dass die Luft trocken ist und es keine Brisen gibt, die die Luftmasse erneuern", sagte der Delegierte.

      Für diesen Donnerstag werden Temperaturen zwischen 30 und 32 Grad in der Mitte und im Süden von Gran Canaria und Fuerteventura erwartet.

      Auf den übrigen Inseln werden die Temperaturen stabil bleiben und kontinuierlich sinken, "angesichts der zunehmenden Wolkenbildung in den nördlichen Bereichen der Inseln. Auf Teneriffa werden die Maxima bei 29 Grad und die Minima bei 22 Grad liegen.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator

      Neu

      Ich beobachte das auch sehr genau. Will ja schließlich wissen, ob ich Terrasse wetterfest machen muss.
      Momentan herrscht noch sehr viel Unsicherheit bei den Modellen, hinsichtlich des Kursverlaufs von "Leslie".
      Einige Modelle rechnen, dass er sich in Richtung Portugal/Spanien bewegen wird; andere wiederum gehen davon aus, dass er Richtung Kanarische Inseln zieht und dann nach Südwesten abdriftet.
      Genaueres werden wir wohl erst morgen wissen.
      Eines scheint sicher zu sein: Er wird sich wohl zu einem Tropensturm abschwächen, sobald er Madeira erreicht hat.

      Neu

      Ich habe da mal ne generelle Frage zum Wetter auf Fuerte. Als ich dieses Jahr zum ersten mal in Corralejo war, waren bekannte von mir im Süden (an der CC) im Urlaub und ein weiterer bekannter war direkt in Morro Jable. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass im Juni das Wetter tendenziell im Süden besser war. Die Sonne war eher durch am morgen und teilw. wenn es oben bewölkt war, teilten uns die bekannten mit das es Sonnig war. In Morro war das wetter mit Abstand immer deutlich besser. PS: Wir haben nicht im nachhinein gesprochen sondern immer wieder gechattet. Wie ist eure Erfahrung? Gerade zum Ende des Jahres? Ist das Wetter unten tatsächlich besser?

      Neu

      Es hängt grundsätzlich sehr stark von der Windrichtung ab. Bei normalem NO-Wind profitiert der Norden in der Regel vom sogenannten "Lanzarote-Föhn".
      Auch Morro Jable ist durch die davor liegenden Berge recht gut geschützt.
      In einer Studie habe ich gelesen, dass die Temperaturen in der Mitte der Insel (Antigua und südlich davon) im Sommer am höchsten sind, wohingegen gerade im Sommer in Costa Calma vergleichsweise niedrige Temperaturen vorherrschen (natürlich auf relativ hohem Niveau).
      Morro Jable hat hingegen weitaus höhere Temperaturen aufzuweisen.
      Aber... die Bedingungen ändern sich von Tag zu Tag. Ich würde nie behaupten, dass es im Süden immer wärmer ist als im Norden oder umgekehrt.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO