Festnahmen wg. Markenpiraterie

      Blöd ausgedrückt, sorry.

      Meinte es dbzgl. so, dass zwar regelmässig Geschäfte "ausgehoben" werden auf der Insel, jedoch im Vergleich dazu der afrikanische Markt an der CC anscheinend nicht "bemerkt" und geduldet wird.
      Dort gibts doch auch jede Menge an Fälschungen + es wird scheinbar nichts unternommen...
      Habe ich nie verstanden, wieso man sowas braucht. Auch nicht gefälschte Uhren, Sonnenbrillen oder Taschen...mir gehen diese ganzen Händler mit dem Billig- Asiaramsch auf den Märkten auf Fuerte eher auf den Geist, alle Stände gleich, nix besonderes, Uhren, Brillen, Taschen wohin man schaut... Zum Markt am Baku Wasserpark gehe ich aus diesem Grund schon gar nicht mehr...da gibt es nur diesen Mist. Schöne individuelle Stücke, Handgemachtes usw. wäre mir viel lieber...

      Ich meine: wenn man meint, so eine Marke unbedingt zu brauchen, was bringt es einem dann, wenn man die Fälschung kauft? Man weiss dann selber ja immer wenn man es sich anschaut, dass es nicht echt ist...kann man dann noch Freude dran haben? Zudem kann man es ja meistens ganz deutlich sehen, dass es nicht echt ist...nicht nur am absichtlich etwas falsch geschriebenen Namen, sondern z.B. bei den Taschen oder Sonnenbrillen auch an der Verarbeitung...

      Ich will jetzt nicht für Luxusmarken in die Bresche springen, ich brauche sowas sowieso nicht, aber der Grund für den Kauf dieser Billigprodukte hat sich mir noch nie erschlossen.
      Diese Märkte bzw. Läden gibt's doch überall in Urlaubsregionen. Auf Malle oder Ibiza habe ich die Sachen auch gesehen...allerdings nicht so häufig wie auf Fuerteventura, da hat das ja jeder zweite Laden oder Stand auf so einem Markt. Und in Tunesien sowieso - und die Türkei ist für Liebhaber dieser Artikel ein regelrechtes Shopping-Paradies, weiss ich von Bekannten...da werden Unmengen von gefälschten T-Shirts gekauft, für die Kinder, für Bekannte, man hat dann mal schnell einen Extra-Koffer voll...wieso die einfach so durch die Kontrolle am Flughafen kommen weiss ich übrigens auch nicht. Gibt's da sowas wie "Eigenbedarf"? Auf jeden Fall habe ich da noch nie was gesehen, was mir gefallen hätte - auch nicht bei den Sachen, die die Bekannten mitgebracht haben. Aber ich bin auch nicht so ein "Markenjunkie", ich habe es lieber individuell (insofern das heutzutage überhaupt noch möglich ist).

      Dagmar schrieb:

      weiss ich von Bekannten...da werden Unmengen von gefälschten T-Shirts gekauft, für die Kinder, für Bekannte, man hat dann mal schnell einen Extra-Koffer voll...wieso die einfach so durch die Kontrolle am Flughafen kommen weiss ich übrigens auch nicht.

      Einzelne Stücke gehen schon durch. Wer aber gleich Stapel von Shirts mitbringt und erwischt wird hat ein Problem.
      Das sehe ich etwas anders, Sparfuchs.
      Guter Käse ist doch erheblich günstiger als in Deutschland. Und Rumpsteak gibt es z.T. schon für € 10,-- das Kilo. Auch anderes "Frischfleisch" ist doch so billig, dass man sich fragt, wo und wie das hergestellt wird. Vielleicht ist es ja subventioniert, weiß das vielleicht jemand aus dem Forum?

      Dorita schrieb:

      Vielleicht ist es ja subventioniert


      oder auch gefälscht? :D Klebefleisch...Analogkäse...ich traue denen alles zu.

      Also, Käse ist klar, wenn er von der Insel ist, den esse ich auch gerne (der junge Maxorata z.B. ist recht günstig im Supermarkt), aber Fleisch verstehe ich nicht, das muss definitiv importiert werden, ich habe keine Rinderfarmen auf Fuerte gesehen...aber Fleisch aus Massentierhaltung wird ja auch bei uns immer billiger, das geht doch schon kaum noch, wenn man sich überlegt, dass das mal ein Lebewesen gewesen ist, wie kann das so billig sein? Ich esse das gar nicht mehr. Aber das ist wohl ein anderes Thema - OT.
      Rindfleisch kommt z.B. aus Südamerika und kann über GC importiert werden. Von daher ist ein günstigerer Preis als in Deutschland erklärbar.
      Zum Thema:
      Wer Nippes kaufen will, wird hier wohl immer etwas finden. Wer gute Markenqualität erwartet, wird von Angeboten nicht überflutet werden und wenn doch was gefunden, hat dies auch seinen Preis.
      Was Zigaretten betrifft, wird mittlerweile auch kräftig zugeschlagen. Will mal nicht von den Preisen vor 30 Jahren oder länger reden ( Stange Fortuna 700 Pts = ca.10,-DM ). 2006 die Stange Fortuna 11,40 Euro, 2015 22,80 Euro.
      Im Flieger 2 Stangen ( West ) 55,-; im Spar eine Stange 28,50 Euro.

      Mein Fazit:
      Keine Imitate kaufen, sondern sparen und das Original ( wenns unbedingt benötigt wird ) kaufen, muss ja nicht unbedingt auf Fuerte sein.
      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.
      In nun fast 20 Jahren Fuerte, hab ich es nicht einmal auf den afrik. Markt geschafft :)
      Auffallend ist aber auch, dass die Märkte immer proppevoll sind, also besteht ja wohl ein reger Bedarf an der dort angebotenen Ware.
      Ich würde mir auch in den Geschäften keine "Markenware" kaufen, aber auch in diesen Läden wird ja eindeutig genug Umsatz gemacht. Mich würde intressieren, inwiefern diese ganzen Läden untereinander verflechtet sind, sind es Familien/Clans die diese Läden betreiben?
      In Mattoral am Flughafen gibt es ein riesiges Hallengeschäft, schätze mal ca 4000m² groß, vollgestopft mit allen möglichen/unmöglichen Produkten. Ich glaub auch dort kontrolliert wohl keiner auf Markenechtheit. Andererseits würde dieser Markt wegbrechen, hätte ja auch der Staat ein Einnahmenproblem und entsprechende Steuerverluste...und das geht ja gar nicht!

      Billig einkaufen gehe ich aber auch, Originalprodukte: Käse, Tomaten, Früchte ok und Zigaretten (trotz Dampfer)
      Grüße, Ludwig
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.