Small Planet Airlines

      Nee. Das war ne Pauschalreise über Ltur. Wer jetzt hier genau Vertragspartner von denen war, muss ich noch rauskriegen. Hab bei denen auch ne Reisepreisminderung geltend gemacht.

      Das LBA sagt, sie können nicht sehen unter welcher Gesellschaft der Flug stattfand. Nur, dass die keine deutsche Betriebserlaubnis haben und auch nicht zu den Nicht-EWR-Staaten gehören. Aus der EU darf wohl jeder landen.

      Aber er vielleicht hast du recht, ich zieh das morgen mal auf Kanzleikopfbogen und schieß das hinterher.
      Das ist mir bewusst. Ich erhoffte mir lediglich Informationen über die flugausführende Gesellschaft bzw. den Vertragpartner.

      Allerdings ist zusätzlich zur Ausgleichszahlung der Reiserveranstalter schadensersatzpflichtig. Diese Zahlung muss allerdings angerechnet werden, sollte die FG die Ausgleichszahlung leisten.
      Hab ich gemacht. Hatte denen ne Frist bis nächste Woche gesetzt. Mal sehen, ob die sich melden. Gehe ich bei Ltur aber mal von aus.

      Guck mir das morgen mal an, wie das läuft mit ner Klage gegen ne ausländische Airline. Sollte das mit Ddorf tatsächlich funktionieren, wäre das super. Dann können die sich schon mal warm anziehen, denn das zieh ich durch.
      Litauen ist Mitglied der EU, der Flug war zudem innerhalb der EU. Somit gelten die EU Fluggastrechteverordnung und alle Urteile des EUGH, es gibt es da gar keine Zweifel.
      Finde ich gut, dass Du das durchziehen willst, hast m. E. gute Chancen auf die 400€ p. P. so wie Du den Ablauf der Verspätung geschildert hast, trotzdem viel Erfolg!
      Wie Bahama schon schrieb, kannst Du in der EU immer den Abflughafen als Gerichtsstand auswählen. Es ist zwar eine litauische Airline, die Flüge von und zu den Kanaren wurden aber von der polnischen Gesellschaft durchgeführt.

      PolandSmall Planet Airlines Sp. z o. o.
      17 Stycznia str. 45b
      Warsaw 02-146, Poland

      Fax:+48 22 427 9093E-mail:info@smallplanet.aero

      Aus welchen Gründen auch immer ist Litauen im Moment "inaktiv", hat keine Maschinen gemeldet.

      Für den Vertrieb der Flüge (auch an die Reiseverstalter) ist nach Presseinfos diese Firma zuständig:
      Involatus Carrier Consulting GmbH
      Düsselstrasse 18A
      41564 Kaarst

      Geschäftsführer: Erkan Türkoral

      Telefon: 0049 (0) 2131 - 38 650 - 0
      Telefax: 0049 (0) 2131 - 38 650 - 6
      Email: service@involatus.com

      USt-IdNr.: DE276077065

      Company Code:0000342451
      NIP code: PL5213548434


      Hallo Melanie,

      ich muß mich korrigieren. Der Flugbetrieb in Estland ist inaktiv, in Litauen fliegen sie weiterhin. Aber wie weiter oben schon geschrieben, wurden die Flüge mit den Maschinen unter polnischem AOC ab den Kanaren geflogen.

      Die Flugzeuge, die in Litauen zugelassen sind, waren von dort z.B. Richtung Türkei und Griechenland unterwegs und auch nach / von Großbritannien.

      Du kannst die Informationen beispielsweise bei flightradar für etliche Flugtage abrufen (kein Anspruch auf Vollständigkeit), indem Du die Kennung der Maschinen SP-HAC oder SP-HAH eingibst.

      Die Infos zu Polen stammen von der SmallPlanet-Homepage.
      Naja, ganz egal ist das zur Durchstzung ja leider nicht, weil es einen Unterschied macht, gegen wen ich einen Titel habe.

      In Deutschland kann ich easy vollstrecken, aber in Lithauen oder Polen wird das Ganze wahrscheinlich nicht so leicht.

      Ltur hat sich gemeldet. Die haben SPA das weitergeleitet und geschrieben, dass Berlin zuständig ist.

      Ich bin guter Hoffnung, dass wir doch noch, ohne Ärger machen zu müssen, Geld kriegen.
      Wir sind am 30.10., bzw. durch die Verspätung erst am 31.10.15 mit Small Planet geflogen, NIE WIEDER !!!
      Der Hinflug war für mich schon eine Katastrophe. Der erste Landeanflug Gran Canaria war nicht geglückt und musste mit einem Durchstarten des Piloten abgebrochen werden. Der zweite Landeanflug, da waren wir viel zu schnell und auch noch viel zu hoch. Wir kamen erst Mitte der Landebahn runter und mussten eine extreme Vollbremsung machen. Kann passieren, ist aber nicht schön.
      Der Rückflug jedoch war eine Katastrophe
      Auf dem Rückflug war unsere ursprüngliche Maschine nicht gekommen, weil diese in Hannover mit Problemen nicht abfliegen konnte. Es kam also eine Ersatzmaschine von Small Planet. Die 1. Ersatzmaschine die kam konnte ebenfalls wegen elektronik Problemen nicht abfliegen. Die weitere Ersatzmaschine die von Teneriffer kam, war ein Alptraum. Zuerst einmal haben wir erst nach Stunden überhaupt Informationen bekommen, warum wir in den 1.ten defekten Flieger nicht einsteigen können, klar bei einem Elektronik Fehler ist das auch besser so. Da gibt es zwei Maschinen die zugelassen sind und beide haben einen technischen Mangel, unglaublich!
      Als wir gestartet sind war eine riesiger Lärm des linken Triebwerkes zu hören. Das wurde immer lauter und fast nicht mehr zu ertragen. Als wir unsere Reiseflughöhe erreicht haben, gab es eine Art Knall, ein lautes Krachen. Das Flugpersonal musste sofort das Austeilen vom Essen abbrechen, panisch rannte ein Mann der zur Crew gehörte ins Cockpit, vermutlich ein Flugzeugmechaniker der an Bord war, weil das Problem vielleicht beim Abflug schon bekannt war. Die Cockpittür ging auf und zu, der Mechaniker rannte hin und her, das Personal hatte Panik in den Augen, wir hatten auch Angst.
      Wir wissen nicht, welche Probleme der Flieger hatte, keine deutsche Crew an Board, keine Infos. Es ist eine Frechheit und unglaublich zugleich, das eine Maschine in Hannover mit einem Defekt steht, die erste Ersatzmaschine ebenfalls ein defekt hatte und die zweite Ersatzmaschine auch ein Defekt hatte. Zudem ein unglaublicher Zustand das wir auf dem Hinflug und auch auf dem Rückflug KEIN deutschsprachiges Personal an Bord hatten.
      Wir haben um eine Stellungnahme der Airline und Kostenerstattung wegen der Verspätung gebeten, Small Planet Deutschland schreibt, die seien nicht zuständig, haben den Vorgang an Litauen weiter geleitet. von dort bisher keine Reaktion.
      @Skydive
      Hört sich nicht sehr vertrauenserweckend an...

      Gleiches wie oben: Unbedingt würde ich den Veranstalter Eurer Reise um Stellungnahme bitten und die "ladunsgfähige" Anschrift der geflogenen Airline anfordern, mit Frist!
      Dann dürfte wohl um einen Anwalt oder wie holotech sagt flighright etc kaum ein Weg vorbei führen. Vor einem Anwalt würde ich "Litauen" im Falle einer Nichtreaktion selbst eine Frist setzen, am besten in Englisch oder mit dem offiziellen Formular, damit die Beauftragung des Anwalts im Falle der Nichtzahlung zwingend ist. Das erleichtert später im Fall der Fälle die Rückforderung der vorgerichtlichen Anwaltskosten.
      Hallo. Ich wollte mich zu meiner Meldung vom 25.Oktober nochmal melden.
      Ich habe mittlerweile eine Rückmeldung vom LBA bekommen. Darin teilt man mir mit, Small Planet Airline ist um Stellungnahme hinsichtlich der sichtbaren Löcher unter den Klebestreifen der Triebwerksgondel gebeten worden.
      Ob ich diese Stellungnahme bekomme? Ist aber für mich nicht mehr wichtig. Wir sind heile zurück. Leider war auch der Rückflug
      chaotisch.
      Die 12 Sitzplätze mit der längeren Beinen waren doppelt verbucht. Es gab Ärger. Mein Sitznachbar wollte eigentlich nach Hannover zurück. Wurde aber nach Münster geflogen. Tssss. Eine Arbeitskollegin wollte am 22.10. Von Hannover nach Fuerte fliegen. Wartezeit 6.5 h. Leider war auch die zweite Ersatzmaschine defekt.
      Für mich steht fest. Keine zukünftige Buchung über SPA. Mein Tipp für Betroffene, dass LBA mit einschalten. So viele Defekte dürfen einfach nicht sein.

      Viele Güsse
      Dietmar
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.