Verstellbare Rückenlehnen und "Defender"

      Verstellbare Rückenlehnen und "Defender"

      Es gab in US-Fliegern schon Prügelszenen. Es gibt wohl ein Gerät, mit dem man verhindern kann, dass der Vordermann seine Rückenlehne nach hinten Kippen kann. Wer weiß Details dazu? Soll Defender und noch was davor heißen.
      "Wie man auf einem Schiff befindlich, sein Vorwärtskommen nur am Zurückweichen und demnach Kleinerwerden der Gegenstände auf dem Ufer bemerkt, so wird man sein Alt- und Älterwerden daran inne, dass Leute von immer höheren Jahren einem jung vorkommen"
      (Arthur Schopenhauer)
      Sorry, ich muß dazu mein Erlebnis kundtun.
      Es war im März 2006, Flug in die Türkei zur SoFi. Ich hatte einen Fensterplatz, kleine Maschine mit 2 Sitzen links und rechts. Ich ging an Bord und hatte 2 Frauen vor mir, die ihre Rückenlehnen nach hinten gekippt hatten. Auf meine Bitte, die Rückenlehne doch senkrecht zu stellen, damit ich dahinter Platz nehmen kann, wurde ignoriert bzw. mit dem Hinweis abgetan, sie hätten daran nichts verstellt, das wäre schon so gewesen.
      Ich tauschte mit dem Herrn, der den Gangplatz hatte, damit ich wenigstens sitzen konnte und die Beine schräg in den Gang strecken konnte. Nach ungefähr 45 Minuten kamen die Stewardessen mit dem Verpflegungswagen. Ich mußte meine Beine zwangsläufig hinter den Sitz positionieren und drückte mit den Knieen die Rückenlehne der Frau vor mir in die Senkrechte. Die beschwerte sich direkt lautstark, was mir denn einfiele, welche Unverschämtheit das wäre und sie würde sich beim Bordpersonal beschweren.
      Ich meinte nur: Sie haben 45 Minuten ihren Spaß gehabt, jetzt habe ich meinen. So blieb ich dann für den Rest des Fluges sitzen.
      Das blöde für sie war nur, das ihr Vordermann auch die Rückenlehne nach hinten gekippt hatte, wodurch ihr Kopf eine Bewegungsfreiheit von knapp 40 cm hatte, was für eine Frau, die bei der Unterhaltung gerne mal die Hände zuhilfe nimmt und mit dem Kopf wackelt verdammt wenig ist.
      Ich hatte also kein Gerät, nur Muskelkraft eingesetzt. Gut das ich nicht in die USA flog.
      Ach wie treffend, das eine Frau vor dem Franzosen saß.
      Tach,

      keine Ahnung, ob man mithilfe eines Knee-Defenders sich seinen benötigten Freiraum schaffen muss.
      Soll man halt einen XXL Platz im Flieger buchen, wenn man mehr Platz braucht. Aber Geiz ist ja bekanntlich geil.
      Jeder weiß, es ist eng im Flieger. Ein wenig Rücksichtnahme ist angebracht. Ein freundliches Wort bewirkt oft mehr als Muskelkraft.

      LG
      Lydia
      Das freundliche Wort an die beiden Frauen hatte ja nichts gebracht. Wenn mir jemand dumm kommt (insbesondere Frauen), stelle ich mich auch dumm, man will ja auf gleichem Level die Antwort geben können. ;)
      Ich hätte auch einen XXL Platz gebucht, wenn es den gegeben hätte, aber wie schon geschrieben war es ein kleine Maschine mit Ein- und Ausgang nur vorne und hinten.
      Auf meinen anderen Urlaubsflügen buche ich auch regelmäßig beim checkin den XXl Platz (die 20 Euro sind es mir wert) sofern der noch zu haben ist, ansonsten frage ich beim betreten des Fliegers das Bordpersonal, ob der Flieger ausgebucht ist, habe somit direkt eine Info ob man vielleicht einen freien Sitz neben sich mitbenutzen oder nach dem Start sich auf einen solchen Platz umsetzen kann.

      laluna3 schrieb:

      Ich hoffe, das alles Airlines die verstellbaren Sitzlehnen abschafft.

      @laluna3 @Generation111
      Die verstellbaren Sitzlehnen sind sehr wichtig für gehandicapte Personen wie mich. Wenn diese nicht hochzuklappen wären, könnte ich mich mit meiner Lähmung nicht auf meinen Platz setzen. Einfach mal ein bißchen nachdenken.

      laluna3 schrieb:

      Es gibt nichts schlimmeres, wenn die Passagiere vor dir ihre Lehne in den Schlafmodus bringen und man hat die Haare von denen im Gesicht und kann kaum noch atmen, weil es noch enger ist.

      Wenn man sonst keine Probleme hat ...... :lupf:
      Gruß Birgit
      Wer versucht, Allen alles recht zu machen, wird niemals "Everybodys Darling!" sondern höchstens "Everybodys Depp!" (zwiebackdancer)
      Nun entscheiden nicht Passagiere, ob Sitzlehnen verstellbar sind oder nicht, die finden das einfach vor. Aber es steht zu befürchten, daß die nicht verstellbaren Sitzlehnen zukünftig und speziell in neuen Maschinen oder bei erneuerten Inneneinrichtungen in Flugzeugen die Oberhand gewinnen. Ebenso wie nicht verstellbare Rückenlehnen.

      Da man die Anforderungen, die Personen mit Handicap berechtigterweise fordern, nicht außer acht lassen kann, wird es dann zu einer Einschränkung der Platzauswahl führen. Also vermutlich nur noch sehr begrenzte Auswahl an bestimmten Plätzen / in bestimmten Sitzreihen möglich.

      Zum Thema:

      sueddeutsche.de/reise/flugzeug…f-um-zentimeter-1.2947844

      Klatschmohn schrieb:

      Wenn man sonst keine Probleme hat ......


      Finde ich ziemlich daneben, den Spruch. Dein Handicap, ok. Darauf muss man Rücksicht nehmen. Da würde ich auch nichts sagen.
      Wenn aber so rücksichtslose Zeitgenossen die Lehne einfach nach hinten knallen und Leute wie z.B. mein Sohn mit 1,90m gar nicht mehr weiß wo er seine langen Stelzen hin packen soll,
      dann hast du ein Problem. Gab schon etliche Diskussionen deswegen.
      Von daher bleibe ich dabei. Weg mit den Dingern. Ein Mindestmaß an Platz steht jedem zu! Wer damit nicht klar kommt, sollte nicht fliegen oder sich XL Sitze buchen.

      EDIT!!!!
      Moment!! Mir geht es ausschließlich um die Rückenlehnen. Sitzlehne bzw. Armlehne stört mich nicht.

      Auf einem Rückflug von Gran Canaria gab es in der Reihe neben uns fast ne Prügelei deswegen.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      laluna3 schrieb:

      Es gibt nichts schlimmeres, wenn die Passagiere vor dir ihre Lehne in den Schlafmodus bringen


      Generation111 schrieb:

      Moment!! Mir geht es ausschließlich um die Rückenlehnen. Sitzlehne bzw. Armlehne stört mich nicht.


      Sorry, ich habe die von Laluna3 genannte Lehne nicht als Rückenlehne gesehen sondern als Armlehne. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, jetzt macht der Zusammenhang auch Sinn. :sorry:
      Gruß Birgit
      Wer versucht, Allen alles recht zu machen, wird niemals "Everybodys Darling!" sondern höchstens "Everybodys Depp!" (zwiebackdancer)

      Generation111 schrieb:

      ...Leute wie z.B. mein Sohn mit 1,90m gar nicht mehr weiß wo er seine langen Stelzen hin packen soll...

      ...Wer damit nicht klar kommt, sollte nicht fliegen oder sich XL Sitze buchen...


      Eigentlich hast Du Dir ja die Antwort selbst gegeben... Ich gebe Dir Recht, dass es durchaus viele Zeitgenossen gibt, die da sehr rabiat und rücksichtslos ohne zu schauen ihre Rückenlehne nach hinten stellen um es sich bequem zu machen... egal ob da vielleicht der Tisch abgeklappt ist oder gar offene Getränke draufstehen. Generell ist es aber doch so, sind verstellbare Rückenlehnen vorhanden, da will ich sie, gerade auf längeren Flügen auch nutzen. Da interessiert mich der 1,90m Hintermann der zu geizig war, XL zu buchen einen Schei..!
      :ba: :blabla: :Hut:

      Generation111 schrieb:

      Wenn aber so rücksichtslose Zeitgenossen die Lehne einfach nach hinten knallen und Leute wie z.B. mein Sohn mit 1,90m gar nicht mehr weiß wo er seine langen Stelzen hin packen soll,
      dann hast du ein Problem. Gab schon etliche Diskussionen deswegen.
      Von daher bleibe ich dabei. Weg mit den Dingern. Ein Mindestmaß an Platz steht jedem zu! Wer damit nicht klar kommt, sollte nicht fliegen oder sich XL Sitze buchen.


      Obwohl man das so pauschal nicht stehen lassen kann...

      Man muss die verstellbaren Lehnen nicht mögen, aber mit der Größe des Passagiers hat das verstellen normalerweise nichts zu tun.

      Die Rückenlehnen kippen erst oberhalb der "Kniezone". Die Knie des "Hinterbänklers" werden somit normalerweise nicht in Mitleidenschaft gezogen. Das Blöde ist, dass die Sitzabstände einfach zu knapp sind und man bei einer Größe ab 1,90 m mit den Knien an den hinteren Rand des Sitzkissens des Vordermannes anstösst. Dies ist mir aus eigenen Erfahrung hinreichend bekannt... :hm:

      Selber nutze ich die Verstellmöglichkeit eher selten, aber wenn mein Vordermann dies nutzt - so what? - zum lesen oder schlafen reichts für mich immer noch :sleeping: - und solche Riesen, deren langes Haupthaar mir auf dem Schoß hängen könnten, hatte ich bislang noch nicht vor mir sitzen... :nw:
      Markus,
      deshalb auch die blöde Antwort von mir zu dem Thema, das angefangene Wort, mit der „nur ich Mentalität“ hat mich eben zu diesem Auspruch verleidet. Meistens sind ja die Mitreisenden freundlich wie auch hier im Forum, aber es gibt eben auch Außnahmen, so ist es manchmal leider.

      Gruß Herbert
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO