Soll die F.I.F.A. Rußland die WM 2018 wegnehmen?

    Achtung: Ab sofort ist auch der Kalender 2018 bestellbar! Direktorder
      Einerseits beanstandet der von Alfons verlinkte Kommentar zumindest zwischen den Zeilen eine Verbindung zwischen Politik und Sport, andererseits spricht sich die Autorin des Kommentars für eine Neuvergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus. Wäre ich jetzt böse, würde ich sagen, die Journalistin ist auch nicht besser als die Politiker.

      Auch wenn es letztendlich wohl illusorisch ist, Politik und Sport sollten soweit wie möglich getrennt sein. Eine Neuvergabe der Fußball-WM an ein anderes Land wegen der Politik und des Handelns Putins halte ich für falsch. Bei manchen Politikern habe ich das Gefühl, es ist ihnen egal, womit sie sich wichtig machen, Hauptsache wichtig. :erb:

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)

      Alfons schrieb:

      Kann ja nicht sein, daß da keiner eine Meinung dazu hat!

      Natürlich hat jeder seine Meinung dazu, aber wer will sich hier schon outen? Ich wage es einmal auf die Gefahr hin Prügel zu beziehen:
      Meines Erachtens lässt sich Politik und Sport NICHT trennen. Es kann nicht sein, dass in einem Land, in dem die Rechte der Menschen mit Füßen getreten werden, lustig internationale Sportspiele veranstaltet werden. Die WM 2018 an ein anderes Land zu vergeben - auch wenn es Putin sicherlich treffen würde - halte ich dennoch für wenig sinnvoll, denn zu verspätet. Die FIFA sollte sich besser bereits im Vorfeld darüber Gedanken machen, an welche Länder sie ihre Spiel vergeben. Demnach sollte es verbindliche Kriterien geben, denen die Bewerber entsprechen müssen, um den Zuschlag zu erhalten. Und dazu zählen meiner Meinung nach so Kriterien wie Einhaltung der Menschenrechte.
      Schwer zu sagen, da die FIFA ja genau so korrupt ist, wie Russlands Oligarchie. Passen eigentlich gut zusammen.

      Da gehören ganz andere Geschütze gegen Russland aufgefahren. Gibt allerdings auch hier zu viele wirtschaftliche Interessen, die dagegen sprechen.

      Mir macht er Angst, der Putin. Diese Fratze kann ich im TV kaum mehr ertragen.
      Es kann nicht sein, dass in einem Land, in dem die Rechte der Menschen mit Füßen getreten werden, lustig internationale Sportspiele veranstaltet werden.

      Dem stimm ich voll und ganz zu

      Auch Brasilien und Südafrika hätte ich die Spiele nicht gegeben.
      Beim Volk wird gespart und nach den Spielen haben die Länder noch mehr Schulden als vorher.
      Natürlich kann man Politik und Sport nicht voneinander trennen, darüber kann man ernsthaft nicht diskutieren wollen. Was mich ein wenig stört, ist, daß sich Deutschland mal wieder nach vorne drängt. Warum wird nicht darüber nachgedacht, wenn man die Russen schon "sanktionieren" will, die WM an einen der anderen Bewerber zu vergeben, die Rußland seinerzeit Ende 2008 bei der Vergabe durch welche "Argumente" auch immer ausgestochen hat? England, Niederlande und Belgien, Spanien und Portugal? Wahrscheinlich sind die Volkswirtschaften dieser Länder zu schwach, um die Ausbeutung des Staatssäckels durch die F.I.F.A. zu verkraften, oder? Da muß schon Deutschland her, alle anderen können das eh nicht.
      Aber ganz im Vertrauen: Eine WM in Deutschland und das als Titelverteidiger - das wäre schon geil, oder? :D
      A.K.
      Dazu passend dieser Artikel von gestern im SPIEGEL:

      :guck: spiegel.de/sport/fussball/fuss…nstzunehmen-a-982572.html

      Ziemlich treffend schon der Einleitungssatz:

      Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell deutsche Politiker Forderungen nach Boykotten und Neuvergaben von Sportgroßveranstaltungen erheben, wenn diese nicht in Deutschland stattfinden.

      Aber so, wie es aussieht, wird die Forderung, die WM 2018 in Deutschland auszurichten, "im Sport" nicht Ernst genommen. Na, schaunmermol, dann sengmersscho.
      A.K.
      Na ja, welche Einflussmöglichkeiten sind denn gegeben. Über die Vergabe entscheidet die FIFA! Die hat ja auch die übernächste WM schon an Katar verschachert und wenn Russland ein gutes Profitcenter ist, wird sie an der Entscheidung festhalten. Da hilft keine politische Einflussnahme, denn wenn Fans und Unternehmen nach Russland pilgern und ihr Geld dort lassen, ist´s der FIFA egal.
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.