Fußball - Weltmeisterschaft 2014

      Aha, ein Kinderlied soll das gewesen sein. Kannte ich nicht, ist aber auch wurscht. Wenn ich doch weiß, wie gerade die leicht beleidigten und durch die Finalniederlage in ihrem Stolz ohnehin gedemütigten gauchos auf sowas reagieren, dann lasse ich das halt und freue mich, ohne mich über den anderen lustig zu machen. War doch klar, wie die "Weltpresse" darauf reagiert bzw. was die deutschen Medien uns erzählen, wie die "Weltpresse" reagiert hat. Jedenfalls mal wieder ein unsägliches Kasperltheater um ein Pfund heiße Luft, Hauptsache, man muß sich nicht zu Dingen erklären, über die man sich womöglich wirklich aufregen sollte.
      Nix für ungut! :lupf:
      A.K.

      Viel Lärm um nichts..

      titelt die SZ in einem Beitrag zu dem Thema...

      sueddeutsche.de/sport/argentin…laerm-um-nichts-1.2050166

      Fakt ist, dass die "Weltpresse" erst durch die übereifrigen medialen Moralapostel in Deutschland aufmerksam wurde. In den Netzwerken und Foren konnten sich nun endlich diejenigen austoben, die eh nix mit der WM am Hut hatten. Vor allem in Argentinien selbst sieht man das wohl eher gelassen, weil ein wenig Spott halt zum Fußball gehört wie die Fouls und die Fehlentscheidungen der Schiedsrichter.
      Sorry, aber jetzt bleibt mir nur Sarkasmus ....
      Hätte die Jungs das Ganze vorher intellektuell im Bezug auf möglich Befindlichkeiten analysieren sollen????
      Die haben eine super WM abgeliefert. Haben uns alles klasse unterhalten. Waren bei der WM immer fair. Haben nie geheult. Hatten stets Bodenhaftung. Geile Mannschaft!

      Was zur Hölle sollen sie denn noch tun?
      So scheint es halt aktuell zu sein:
      Irgendwer muss in jeden Unsinn etwas hinein interpretieren, und wenn ihm nicht gescheites einfällt, dann ist es halt die angebliche politische Unkorrektheit der Akteure. Anstatt einfach mal über etwas hinweg zu sehen, was nun wirklich keine besondere Bedeutung hat, auch wenn es einem persönlich vielleicht nicht gefällt.

      Und dann gibt es halt den „Shitstorm“ über das Liedchen und anschließend den nächsten „Shitstorm“ über denjenigen, der sich zuerst drüber aufgeregt hat usw. usw.

      Anstatt sich einfach mit der Mannschaft über den Weltmeistertitel zu freuen oder meinetwegen auch einfach zu denken: interessiert mich nicht.

      Der Rücktritt von Lahm hat wohl jeden überrascht, vielleicht handelt er nach dem Motto: Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören. Aber auch hier wird garantiert bald von der Presse mehr hinein interpretiert, als sich Lahm selbst jemals gedacht hat.

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
      Marianne, Marianne :no:

      Du kannst doch dieses Lied nicht einfach den Kindern vorsingen. Es stellt die Cowboys als schießwütige, prügelnde und saufende Zeitgenossen dar. Es wird Ihnen unterstellt, zu stehlen! Ohne eine vorangehende tiefgründige historisch-soziale Analyse mit folgender Auseinandersetzung, ob dieses Lied der vorurteilsfreien Erziehung dienlich ist, kannst Du das doch nicht einfach so tun!
      :hi:
      OT

      @ Marianne,
      Jawoll und den Suppenkaspar darfst du denen auch nicht vorlesen, da werden Finger blutig amputiert!
      @ Henry
      Ich hoffe dein Beitrag ist ironisch gemeint, oder?
      "Wie man auf einem Schiff befindlich, sein Vorwärtskommen nur am Zurückweichen und demnach Kleinerwerden der Gegenstände auf dem Ufer bemerkt, so wird man sein Alt- und Älterwerden daran inne, dass Leute von immer höheren Jahren einem jung vorkommen"
      (Arthur Schopenhauer)
      Ironie???
      Nein! Ich fühle mich stark mit den Cowboys verbunden. Das ist fast so, als wenn Wyatt Earp mein Vater und Doc Holiday meine Mutter wäre ... oder war es umgekehrt? ... egal ... auf jeden Fall fühlen wir vom Cowboy-Geschlecht uns von diesem Lied diskriminiert. Uns wird immer unterstellt recht einfach strukturierte, brutale und hemmungslose Menschen zu sein. Aber wir sind wie unsere südamerikanischen Kollegen (Gauchos) eine sehr gefühlsvolle und stolze Gemeinschaft. Es ist nicht zu akzeptieren, uns dermaßen unreflektiert zu behandeln. Wir wollten und wollen immer nur das Beste von ... äh ... für die Kuh!
      Leute, Leute, wenn jemand von der moralschwangeren Presse die letzten Beiträge hier liest, die sich ja auch die Gaucho-Nummer unserer Weltmeister beziehen (wir sind ja immer noch im Thema Fußball-Weltmeisterschaft 2014), dann sehe ich schon die nächste Überschrift:
      Löw darf zukünftig nur noch Vegetarier bei der Nationalmannschaft berücksichtigen.
      :P

      PS: Wenn zukünftig jemand eine Doktorarbeit über dieses Thema schreibt, dann ist das ein Plagiat (aber das ist ja wieder ein anderes Thema) :giggel:

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO