Reisen nur mit Handgepäck

      Ich glaube nicht an Samsonite &Co als Ideengeber für die Kofferdiät. Die Airlines selbst werten ihre Daten aus. Sind halt nicht alle Gäste Touri-Flieger. Fliegt mal z.B. von Düsseldorf werktags morgens nach München. Da checkt so gut wie keiner großes Gepäck ein. Die haben fast alle nur Bordgepäck dabei. Also wird dessen Größe geschrumpft und schon muss man ggf. Zusatzgepäck buchen und auch bezahlen. Das erscheint mir wesentlich logischer, zumal dann auch der Frachtraum besser ausgelastet wird.
      Diesen Schmarrn haben sich die Airlines selber zuzuschreiben. Die IATA hat Standardmaße 55x40x20 festgelegt, und 5-6 Kg reichen, in Beschleunigung, wirklich aus, wenn sie einem an den Schädel fliegen.
      Zumal die Trolleys ohnehin unter den Vordersitz gehören, wo sie aber keiner hinschiebt, man fliegt ja aus Bequemlichkeit nur mit Handgepäck.....

      Klar, die Gebühren fördern das exponentielle Wachstum von Handgepäck und dessen Gewicht. Jetzt merken die Airlines, dass das ganze Handgepäck gar nicht in die Bins passt und die Ryanair z.B. lässt bei mehr als 150 gebuchten 50+ Handgepäckstücke kostenfrei abgeben. Das verlängert aber den Turnaround des Fliegers, kostet Gebühren an den Handling Agenten und versaut die Pünktlichkeitsstatitik.

      Wäre man beim Standard geblieben, Handgepäck und Gepäck gemäß IATA Standard, gäbe es kein Problem.

      IATA ist übrigends der internationale Verband der Fluggesellschaften und man kann natürlich nicht erwarten, das die Schwarmintelligenz hunderter Airlines tatsächlich sinnvolle Regelungen hervorbringt ( Achtung --IRONIE -- ).
      Ach, Moment, die meisten Low Coast Airlinbes sind da ja gar nicht Mitglied, kostet ja Geld.

      Meine Meinung: Jedes Gepäckstück, das nicht in der Kabine ist, fördert unsere Sicherheit. Ich habe immer nur das dabei, was ich wirklich während des Fluges benötige bzw. was im Koffer nichts zu suchen hat.
      Ich finde diese Regelung in Ordnung! Wie oft habe ich mich schon über die Interpretation des Begriffs "Handgepäck" gewundert, wenn ich so manchen Mitfliegern beim verstauen der Trolley's und Rucksäcken zuschaute..da hatte doch Vieles mit Handgepäck einfach nichts mehr zu tun! Wenn sich dann noch beim Einsteigen die Rückstauzeiten in den Flieger verringern, hat das Ganze doch auch noch einen positiven Effekt.
      Lud

      Elfuerte schrieb:

      Ich finde diese Regelung in Ordnung! Wie oft habe ich mich schon über die Interpretation des Begriffs "Handgepäck" gewundert, wenn ich so manchen Mitfliegern beim verstauen der Trolley's und Rucksäcken zuschaute..da hatte doch Vieles mit Handgepäck einfach nichts mehr zu tun! Wenn sich dann noch beim Einsteigen die Rückstauzeiten in den Flieger verringern, hat das Ganze doch auch noch einen positiven Effekt.
      Lud


      Warum ufert das Thema Handgepäck wohl immer mehr aus? Weil die Airlines die Kilo- und Stückzahl der Koffer immer weiter reduziert haben. Nur deshalb nehmen die Leute immer mehr im Handgepäck mit.

      Wir z.B. sind davon betroffen. Einmal im Jahr fahren wir nach La Palma zum Wandern. Dazu brauchen wir logischerweise einen Rucksack. Wir nutzen beide einen Daypack, der den heutigen Maßen entspricht und locker in die Gepäckablage passt. Für die neuen Maße sind die allerdings zu groß. Kleiner geht aber nicht, dann fehlt uns Stauraum zum Wandern.

      Air Berlin (nur die fliegen im Sommer von DUS aus direkt nach La Palma) hat aber bekanntlich das One-Piece-Konzept beim Gepäck. Also können wir den Rucksack auch nicht zusätzlich zu den Koffern aufgeben.

      Was bleibt also? Zu Hause bleiben oder "Zahlemann und Söhne" machen.

      So etwas meinen wir mit zusätzlicher Einnahmequelle für die Airlines!
      Liebe Grüße aus Düsseldorf

      Silke & Thorsten
      So etwas meinen wir mit zusätzlicher Einnahmequelle für die Airlines!


      ...dass ist wieder dasselbe Prinzip - der Kunde will so günstig wie möglich fliegen und die Airline so viel wie möglich verdienen.

      Nicht vergessen, Air Berlin fliegt seit Jahren Verluste ein und auch andere Airlines haben zu kämpfen.

      Das Hauptproblem sind doch die Nebenzeiten, da gibt es zu viele Flüge.
      Könnte man einfach die Flüge außerhalb der Ferien anpassen wäre vieles einfacher.
      Geht aber leider nur begrenzt.
      Zahlen tun die Familien etc, die an die Ferien gebunden sind.
      So nach den Ausflügen zu den beleibten Zeitgenossen und muskelbepackten Vorzeigeathleten jetzt mal ein Versuch zum Thema zurück zu kommen: Zum Zeitpunkt meiner Buchung galten die alten Bestimmungen. Im Oktober womöglich schon die neuen. Was nun? Muss ich das Handgepäck runterschrumpfen. Haben einen Leichttrolley mit dem alten 55x40x20 Maß mit Verbreiterungsmöglichkeit.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO