Germania Airline

      schwegi schrieb:

      Dann gehörst Du wahrscheinlich zu dem SCHMAROTZERN!? Aber scheint ja modern zu sein in Deutschland!


      Öhm Schwegi,

      wie handhabst Du das eigentlich, gehst Du schon mit Spruchbändern an Bord mit der Aufschrift ''Freiheit für die XL Plätze''.
      Kleiner Revolutionär, was?
      Ist mir doch lax, ob sich da jemand eines freien XL Platzes bemächtigt, wenn es glücklich macht, bitte schön.
      Würde mir nie im Leben einfallen, so jemanden als Schmarotzer zu bezeichnen.
      Entspann Dich, das ist gut für Körper und Seele.

      Hab einen schönen ruhigen und stressfreien Tag.

      Lydia

      Agbo schrieb:

      schwegi schrieb:

      Eine Beschwerde für mich als zahlendem Passagier (oder die Gutschrift meiner Zahlung) beim Flugbegleiter führte dann dazu, dass diejenigen aufgefordert wurden nachzuzahlen oder wieder auf ihre normalen Plätze zu gehen. Für solche Schmarotzer habe ich null Verständnis.


      Der schlimmste Feind im ganzen Land - ist und bleibt der Denunziant :lupf:


      Agbo ..... du schreibst mir aus der Seele :thumbsup:
      Was stört es mich,wenn sich jemand im Flieger auf einen XL-Platz setzt,der frei geblieben ist.
      Ich würde mich da wohl auch raufsetzten,wenn ich nicht eh immer XL buchen würde.
      Es gibt Leute auf die hat die Welt gewartet :erb:

      LG
      Wolfgang :winkwink:
      Bitte keine Atlashörnchen füttern!

      Guck mal HIER
      Eigentlich heisst das Thema doch "Germania Airline", oder????
      OT:
      Wenn Plätze im Flugzeug frei sind, kann man die belegen, wenn das Bordpersonal nichts dagegen hat. Wenn doch, setzt man sich wieder auf die festgelegten Plätze! Wo ist das Problem? Wenn ich einen besseren Platz kriegen kann, warum sollte ich den denn nicht nutzen? Im Übrigen ist es mir erst einmal passiert, dass Plätze freigewesen sind. Ansonsten immer alles voll!

      @schwegi - cool down! Wenn Du meinst, andere beim Bordpersonal "anzeigen" zu müssen, ist das deine Sache, aber andere hier im Forum als "Schmarotzer" zu bezeichnen, geht eindeutig zu weit. :no:

      Ups....jetzt fang ich auch schon so an......ist wohl ansteckend.....!?!?! :rau:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Moin,

      dann oute ich mich mal Schmarotzer à la Schwegi. Was ich übrigens beleidigend empfinde, so tituliert zu werden!

      Beim letzten Flug im Mai 2014 nach Gran Canaria mit Germania ab Bremen, kamen wir irgendwie als Letzte in den Flieger. Die ersten 3-4 Reihen waren allesamt leer und nach uns kam keiner mehr. Die Frage an das Servicepersonal im Flieger, ob man sich auch dort (auf einen XL-Sitz) hinsetzen kann, wurde ohne Probleme bejaht, weil dort niemand sitzen würde. Ich sehe mich also nicht als Schmarotzer, weil ich eine Gelegenheit genutzt habe, die sich aus der Situation ergeben hat. Vielleicht ist es ja auch der Neid, der bei Schwegi durchkommt, weil er diese Gelegenheiten nicht nutzt bzw. vorab XL-Sitze gebucht hat.

      Der Flug hin und auch zurück, warendie besten Flüge von Deutschland zu den Kanaren und zurück. Sowohl der Innenzustand der Kabine, der Service und sogar das angebotene Essen, war echt gut! Wenn es bei Germania so bleiben sollte, würde ich diese Airline für diese Strecke weiterempfehlen.

      Gruß,
      M.
      PS: wer Rechtschreib-, Komma- oder sonstige Fehler findet, kann sie gerne behalten! Seht es als Geschenk! :P
      Der Rückflug, von Karlsruhe/Baden-Baden nach Fuerte flog ich dieses Mal mit der Germania.
      Ich war begeistert.
      1. Preis, alles inklusiv 69,-Euro
      2. Service optimal
      3. Der Kapitän erklärte mehrfach, was wir gerade überfliegen
      4. und das Mittagessen: Pasta mit einer Pilzsoße war sogar genießbar.
      5. 3x wurden Getränke angeboten
      6. Beim Einsteigen und beim Aussteigen wurde vorne und hinten die Türen geöffnet.

      Da kann man doch nicht meckern...oder?

      LG
      Barbara
      Dann teile ich meine Erfahrung bzgl. letzten Flug mit Germania auch mal mit.
      Fuerte-Bremen diesen Monat:

      Essen war OK, Pastagericht-geniessbar.
      Getränke: 3x
      Unterhaltung: Zeitungen + Bildschirm
      Bordcrew sehr nett + sehr behilflich bzgl. gehandicapten Kind

      Wieder mal Zwischenlandung auf Tenerife! Habe ich ja so gebucht, bereits zum 3x. :wut: Werde ich nicht wiederholen, knapp 6,5 h unterwegs bis Bremen. Ist halt Stress, gerade mit Kind...

      Zusammengefasst buche ich wieder bei denen, jedoch ohne Zwischenlandung.
      Kritischer Bericht über Germania. Aufhänger ist die Tochter Gambia Bird, welche von Banjul in Ebola Krisenraum fliegt. Aber es geht nicht nur darum:

      hd.welt.de/wams-hd/wams-hd_wir…ten-in-Ebola-Gebiete.html

      Die Expansion der letzten Monate ist schon bemerkenswert angesichts der Schwierigkeiten vieler Airlines. Ich hielt Germania bislang für einen bodenständigen seriösen Laden. Der Bericht lässt Zweifel aufkommen.
      Hi,
      Auszug: Ebola Gebiete
      Nach Auskunft des Piloten werden die in Afrika eingesetzten Crews bei ihrer Rückkehr in Deutschland nicht untersucht.
      Bislang stammen die meisten Piloten, die auch für Gambia Bird fliegen, aus der Düsseldorfer Niederlassung des Unternehmens.
      Wenn deutsche Touristen mit Germania von Düsseldorf nach Mallorca, Rhodos oder Lanzarote fliegen, könnte es also sein, dass der Kapitän just aus Banjul wieder eingeflogen wurde.

      "Unter den Piloten", sagt ein Kapitän, "herrscht zum Teil nackte Angst vor der Unternehmensführung."


      Gruß Achim
      Die Berichterstattung ist aber sehr konfus. Angeblich werden diese Flüge seit Ende August nicht mehr durchgeführt. Mir ist auch nicht bekannt, die Maschine in der Lackierung der Gambia Bird jemals hier in Deutschland gesehen bzw. davon gehört /gelesen zu haben.

      Hier mal eine kurze Liste, wo die derzeit einzige Maschine der Gambia Bird in den letzten Tagen unterwegs war:

      flightradar24.com/reg/d-asta

      Soweit die Berichte dennoch und in irgendeiner Weise zutreffen sollten, ist das natürlich unverantwortlich. Da wäre eine Stellungnahme der Airline hilfreich.

      Aber Kommunikationsprobleme gab es auch schon bei dem kürzlich mehrmaligen Ausfall eines A321 durch technische Probleme, zu der Zeit meist von Bremen aus startend.
      Also... GambiaBird hat nur eine Maschine, einen A319. Dieser fliegt laut aktuellem Flugplan nach London und Barcelona. Von London gibt es danach auch einen Flug nach Freetown, im Kleingedruckten steht "via anderen westafrikanischen Zielen". Der kurvt also da rum, auch in potentiellem Ebola Gebiet und das mit Düsseldorfer Germania Personal. Darum gings, nicht ob die GambiaBird nach Deutschland fliegt/flog.

      @manana
      Ich halte Flightradar in Bezug auf Westafrika für nur bedingt aussagekräftig. Das Empfängernetz ist da offenbar sehr dünn. Von daher könnte der Vogel da durchaus rumfliegen, ohne das dies von Flightradar registriert wird.

      Edit:
      Hier noch das Streckennetz
      gambiabird.com/en/timetable-routes/route-map/
      Die Faktenlage wird durchaus unterschiedlich kommuniziert. Je nachdem, wo man liest. Daher sind meine Infos dazu auch nur ungeprüft und müssen nicht richtig sein.

      Der Airline wurden vom 22.10.2014 an die Flugrechte für die Strecke London-Sierra Leone durch die britische Luftfahrtbehörde entzogen. Entsprechend wird diese Strecke seitdem nicht mehr geflogen.

      Im Airliners-Forum

      lt. einem dort schreibenden Germania-Mitarbeiter sei Germania seit August nicht mehr in die Ebola- Gebiete geflogen und demnach würde auch keine Gefahr für die Crews bestehen. Die theoretische Ansteckungsgefahr sei also nicht größer als beispielsweise auch bei Lufthansa, Brussels, Emirates und anderen Airlines, die die afrikanischen und 'Ebola-freien Ziele Banjul, Dakar oder Accra anfliegen.

      In dem Beitrag der Welt ist die Kommentarfunktion geschlossen. Ich vermute, dass man angesichts der Fakten halte ich sogar einen Rückzieher für möglich. Zumal der Informant auch nicht zu seinen Aussagen steht. Hoffentlich kennt die Redaktion den, denn die Airline wird, wenn die Fakten nicht stimmen, das sicherlich nicht auf sich beruhen lassen.
      Die Faktenlage ist nicht ganz klar... so ist es und ich weiß es auch nicht genauer!
      Hier noch ein Artikel von Ende Oktober zum Thema, der auch nicht unbedingt abschließende Klarheit bringt:

      aerotelegraph.com/germania-toc…a-bird-probleme-mit-ebola

      Danach: Seit Ende August wohl keine Flüge mehr, aber man wollte gerade wieder loslegen, als man in London die Lizenz für Freetown entzog. Der Wille, die Verbindung kurzfristig wieder aufzunehmen, scheint also seitens GambiaBird durchaus da, aus sagen wir mal wirtschaftlichen Gründen. Evtl. erklärt sich so die "via" Fußnote im Flugplan?
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO