Geländetaugliche Mietwagen

      Beatrix schrieb:

      Käme aus versicherungstechnischen Gründen nie auf die Idee, mit einem normalen Fahrzeug nach Cofete zu fahren.
      Welcher Vermieter bietet denn eigentlich eine Versicherung für Fahrten nach Cofete?

      Die Vertragsbedingungen bzw. AGBs für "normale" Fahrzeuge unterscheiden sich meiner Information nach in keinster Weise von denen für die Fahrzeugklasse "Jeep" oder "(Pseudo-)Geländewagen", egal bei welchem der allgemein bekannten Mietauto-Anbieter.

      Die im Grunde nie beantwortete Frage lautet daher nach wie vor:

      Kann man bei Beachtung von "versicherungstechnischen Gründen" mit überhaupt irgendeinem Mietauto "legal" nach Cofete fahren?

      PS. Bin persönlich bereits mehrfach mit "normalen" Autos nach Cofete gefahren, entsprechend vorsichtig und mit vollem Wissen um das Versicherungsrisiko. Habe in/um Cofete auch viele "normale" Autos angetroffen. Muss aber natürlich jeder selbst wissen, was er tut oder was nicht.
      Bei Soto wird die entsprechende Passage aus dem Vertrag herausgestrichen, wenn man z.B. einen Wrangler oder Suzuki Jimny mietet.
      Und Atlantic bietet für 10€ pro Tag eine Zusatzversicherung an. Damit darf man dann offiziell mit jedem PKW nach Cofete fahren.

      Gruß Ralph :lupf:
      A agua pasada todo se ve más fácil.
      (Hinterher ist man immer klüger.)
      In der Hochsaison ist es gerade in der CM Gruppe nur möglich Geländewagen für 1 Woche zu mieten und selbst die sind lt. Office sehr rar.

      Da ich den Wagen nur 1 oder 2 Tage benötige, ist das wirtschaftlich auch uninteressant.

      Kann mir jemand bitte eine Vermietung in CC oder Morro empfehlen?
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „gollywutz“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „ennis“ aus folgendem Grund gelöscht: gelöscht, da doppelter Post ().
      Hallo, wir haben im Frühling ein Ferienhaus in Puertito de la Cruz gemietet. Da wir die Strecke 14 Tage nicht immer mit einem Astra oder Seat Ibiza fahren wollen haben wir uns diesmal für einen bequemeren Opel Mokka entschieden. Ein Wrangler war uns zu teuer. Was meint ihr ist es sinnvoll oder reicht doch der Astra? Wir wollen dann natürlich schon ab und an nach Cofete und auch um Puertito herum etwas fahren.
      Die Strecke ist doch mittlerweile in einem derart guten geschobenen Zustand, dass selbst ein tiefergelegtes Fahrzeug weitgehend ohne Probleme durchkommen sollte. ;o)

      Mit meinem legendären Ladakombi jedenfalls zero problema.
      Grüssle Micha

      --

      Schon im präfaktischen Zeitalter wusste Mohammed:
      Die Tinte des Gelehrten ist heiliger als das Blut des Märtyrers.
      21 Tage im Nov. 2018 für 286 € gebucht - Opel Astra-Klasse - Kosten pro Tag: 13,62 €

      Genau das Angebot hatte ich im November 2017 auch gebucht und dafür einen Opel Mokka bekommen (Cabrera Medina)

      Der Opel Mokka ist im übrigen auch kein Geländewagen - mehr ein höhergelegter Astra....und nach Puertito und Cofete kommt man genau so gut mit einem Corsa oder Polo. Bei allen Wagen aber immer über die Folgen im Klaren sein von wegen Versicherungsschutz etc....

      SandyS schrieb:

      Wir wollen dann natürlich schon ab und an nach Cofete und auch um Puertito herum etwas fahren.

      für Eure Pläne ist der Mokka besser geeignet, als ein Astra. Der Weg nach Puertito ist zwar soweit ok, aber für mehrmals nach Cofete ist der Große besser, da etwas höher, denn der Weg ist grenzwertig. Löcher, in die ein Smart problemlos reinpasst :D

      Die Hochachtung vor dem Denken anderer gibt dem eigenen Denken erst den richtigen Respekt. (Paul Schupp) :abklatsch:
      @Catmelita, danke für die Antwort. Wir haben jetzt bei Cabrera mefina einen Mokka gemietet. Ist einfach bequemer, wenn man die Strecke täglich fährt. Wenn wir in CC oder Jandia wohnten reichte für 2-3 Mal die Strecke der Astra, aber da wir unsere Unterkunft jetzt direkt dort in der Südspitze haben ist das schon bequemer.
      Gehupft wie gesprungen - geländegängig sind beide nur mit Abstrichen...

      Der Crossland ist insgesamt ein wenig kürzer und niedriger - für größere Fahrer/Beifahrer ist auf jeden Fall der Mokka zu bevorzugen. Meiner Meinung nach ist der 4-Zylinder Mokka auch angenehmer zu fahren als der 3-Zyl. Crossland - ist aber wohl eher Geschmacks- und Gewöhnungssache...
      Hallo Micha,
      du fährst einen tiefer gelegten Lada?? :)
      SandyS:Der Mokka ist genau die richtige Wahl für Puertito Urlauber. ( Weil höher als Standard PKW). Man fährt ordentlich komfortabel, Schlaglöcher werden geschluckt und Steine die schonmal auf der Piste liegen können, passen auch drunter durch (nicht alle..). Alternativ ist der Renegade noch bei CM Gruppe zu buchen. Auf jeden Fall auch zu dem kleinen Leuchtturm beim Punta fahren..da allein lohnt der höher Gelegte!
      Allrad muss nicht sein, dafür sind die Pisten mittlerweile doch ordentlich geschoben.
      Ist die Piste denn nun nach dem Winter in gutem Zustand? ( Ich mags: je schlechter, je besser...schreibt der JEEP Fahrer 8))
      Grüße
      Ludwig
      @Elfuerte

      Nein, die Konservendose brauchte man nicht tieferlegen. Aber nach Cofete eine feine Fahrt, wo man mal endlich kein Risiko eingeht, weil das Abschleppen ja vom Auslandsschutzbrief übernommen wird. ;o)

      Und ja, je schmaler und schlechter umso lieber, das gilt für die Dose, wie fürs Motorrad.
      Asfalt ist nur was für SUV-Piloten. ;op
      Grüssle Micha

      --

      Schon im präfaktischen Zeitalter wusste Mohammed:
      Die Tinte des Gelehrten ist heiliger als das Blut des Märtyrers.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.