Wo macht ihr Urlaub, wenn ihr mal nicht auf Fuerte seid?

      juliuskarl schrieb:

      @justizfachwirt

      Wir möchten im nächsten Jahr Ende Mai auch ins "La Palma Jardin".
      Bucht man hier besser pauschal oder Flug, Unterkunft und Mietwagen
      in Eigenregie?


      Natürlich ist es deutlich preiswerter, Flug und Unterkunft getrennt zu buchen. Mietwagen ist ohnehin im allgemeinen getrennt zu buchen, meine Empfehlung: Cabreramedina (Auslieferung durch Cicar, aber preiswerter als Cicar). Die Bungalows sind preiswerter, die Villen deutlich größer und mit Parkplatz direkt vor der Villa. Gerne weitere Auskünfte per PN.
      Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe jetzt für einen Opel Mokka der 22.000 km auf der Uhr hatte für zwei Wochen 256,94 € bezahlt, was einem Tagespreis von ca. 18,35 € entspricht. Gebucht online von D. aus bei Cabrera Medina, ausgeliefert von Cicar. Der Wagen war vollgetankt und ich musste 48,00 € Benzinkaution per Girocard hinterlegen. Sehr positiv, einen Tag nach der Urlaubsrückkehr waren die 48,00 € schon wieder auf meinem Konto zurückgebucht. Besser geht's kaum. Die kleineren Bungalows reichen für zwei Erwachsene vollkommen aus. Wer mag bucht einen größeren Bungalow mit zwei Schlafzimmern oder eben eine Villa. Und natürlich habe ich das Hotel und auch den Flug direkt gebucht ohne Reisebüro. H. W. F.
      La Palma ist schön!
      Da die Insel aber dünn besiedelt und touristisch nicht so erschlossen ist und gleichzeitig sehr gebirgig ist, sind die Straßen auch nicht so ausgebaut und nachträglich begradigt worden, wie auf den anderen Inseln.
      Ausser der beiden Tunnel, welche die Ost- und Westhälfte von La Palma verbinden, gibt es ja kaum eine Strecke, an der man mehr als 200 Meter geradeaus fahren kann.
      Da ich viel mit dem Leihwagen unterwegs bin, empfand ich das Autofahren doch etwas anstrengend, obwohl ich gerne Auto fahre.

      In diesem Winter hätte ich eigentlich erstmalig El Hierro und La Gomera auf dem Plan, aber dass Chaos um die Fliegerei beunruhigt mich noch und beide Inseln sind bekanntlich umständlich zu erreichen und es müsste im Notfall alles umgebucht werden und ob ich nochmal Glück habe wie kurz nach der Germania-Pleite, dass es nochmal gut geht?
      Es wird dann doch wieder Lanzarote (zum 2. Mal) und Gran Canaria (zum 6.Mal) werden.
      Straßen auf La Palma, ja da ist eine fahrerische Herausforderung. Eng, kurvig, steil, enge Serpentinen, wehe du hast Gegenverkehr. Besonders die LP 4 rauf zum Roque de los Muchaos und auf der anderen Seite wieder herunter. Auf der LP 301 Richtung Es Pilar kam mir bergab ein großer Bus entgegen, ich musste natürlich bergauf fahrend bergab zurücksetzen. Es ging auf Zentimeter aus und keine Leitplanke auf meiner rechten Seite, dafür Steilhang. Aber was solls, ich liebe solche Herausforderungen z.B. Sa Calobra auf Mallorca. :heia: H. W. F.
      Und trotzdem kann man sich auf La Palma blitzen lassen, ohne Gas geben zu müssen. :whistling:

      Im Süden von La Palma konnte ich vor knapp einem Jahr beobachten, dass man dort dabei ist, die (ohnehin nicht ganz so kurvenreichen Straßen wie im Norden) LP-2 noch weiter zu begradigen.
      Und Tazacorte soll jetzt doch noch eine Umgehungsstraße kriegen. Man hat schon vor Jahren angefangen, aber die Arbeiten wurden dann eingestellt. Bei Google Satbildern erkennt man schon die damals gerodete Schneise durch die Bananenplantagen westlich der Stadt.
      Wir haben für Ende November 3 Wochen Gambia und Senegal gebucht.

      Der Reisetermin war gar nicht so einfach zu bestimmen, da ich immer alles mit dem Spielplan der Bundesliga in Einklang bringen muss. Okay, das Heimspiel meiner Fortuna gegen die Bayern kann ich noch sehen. Nur das Spiel gegen Leipzig verpasse ich dann. Aber das ist für mich gut zu verkraften.

      Neu

      @Frido

      Nun wie das Wetter in Ostholnstein und an der Ostsee ist, weiß ich nur zu gut. Es ist zwar schon gut 45 Jahre her. Ich habe da an einer fünfzehn Monate dauernden Langzeitstudie teilgenommen bei der ich ausreichend Gelegenheit hatte unter anderem auch das Wetter zu beobachten. Die Bundesrepublik Deutschland war so freundlich mir kostenlos Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung zu stellen. Spektakuläre Tagesausflüge und Camping in olivgrünen Zelten waren inclusive. :thumbsup: H. W. F.

      Neu

      Frido schrieb:

      Und noch einmal, Urlaub ohne Flieger!

      @Justizfachwirt
      Auch hier in Grömitz hatten wir vom 11. bis 20.7.2019 Glück mit dem Wetter!



      Ich habe meinen Urlaub als Kind und als Jugendlicher eigentlich immer an der Ostsee verbracht, genauer in Travemünde bzw. am Priwall (meine Großeltern wohnten in Lübeck).
      Aber durchgehend richtig schönes Badewetter hatten wir so gut wie nie. Natürlich gab es auch viele Sonnentage, an denen man baden konnte. Es war trotzdem oftmals eine Wetter-Lotterie.

      Das ist vermutlich auch der Hauptgrund, weshalb ich später meine Urlaubsplanung so gestaltet habe, dass ich eine "Schönwetter-Garantie" am Urlaubsort haben wollte.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO