Blau-gelbe Buslinien

      Blau-gelbe Buslinien

      Nachdem die Strandwacht auf Grund nicht gezahlter Gehälter seit geraumer Zeit eingestellt wurde, hat es nun auch die blau-gelben Buslininien (mir nur bekannt für Pajara) erwischt. Den Busfahrern wurde ebenfalls kein Gehalt mehr gezahlt und somit ruht der Linienverkehr. Betroffen ist nicht der Überlandverkehr, der von Tiadhe betrieben wird. Wann wieder ein blau-gelber Bus fährt, steht in den Sternen.

      Auch die Polizei ohne Gehalt?

      Mir hat gestern ein örtlicher Bauunternehmer aus El Cotillo erzählt, dass ihn ein befreundeter Polizist um Arbeit gebeten hat, weil er kein Gehalt mehr bekommt. Trotz allem Ärger mit der Polizei (Wegelagerei bei der Verkehrskontrolle) hoffe ich, dass das ein "chiste de crisis" - ein Krisenwitz - war. :nw:

      Scheint wohl mal wieder ein klassischer Fall von "Sparen am falschen Ende" zu sein. Die Haupteinnahmequelle auf dieser kargen (dennoch wunderschönen) Insel ist bekanntlich der Tourismus. Das wissen wir alle, nur anscheinend hat es das Ayuntamiento de Pàjara noch nicht kapiert. Für mich das schlimmste Beispiel: Vor nunmehr 1 1/2 Jahren wurde sicherlich kostenaufwändig das ehemalige Rathaus samt der umliegenden Gebäude abgerissen. Angeblich sollte dort eine große Tiefgarage entstehen. Die Gemeindeverwaltung wurde mittlerweile in ein ein anderes und neueres (allerdings m.E. viel hässlicheres und schäbigeres Gebäude als das ehemalige Rathaus) umgesiedelt. Seitdem klafft dort mitten im Ort ein hässliches und staubiges Loch, dass täglich bewässert werden muss, damit die Staubentwicklung drumherum nicht zu heftig wird... von der geplanten Tiefgarage ist weit und breit noch nichts zu sehen...Hätte sich die Gemeindeverwaltung doch mal zunächst auf ihre wichtigste Einnahmequelle konzentriert, und das mit dem Rathaus und der Tiefgarage irgendwann zu besseren Zeiten in Angriff genommen....was bleibt, ist ein derzeit wirklich übelst verschandelter Ortskern. Vielleicht bin ich ja auch einfach nur unwissend, und es geschieht hier in Kürze was ganz Großes, aber ich wage es ehrlich gesagt zu bezweifeln. Meiner unerheblichen Meinung nach wären eine funktionierende Strandwache und auch eine regelmäßige Busverbindung wichtiger gewesen, als der Bau eines provisorischen Rathauses. So kann man wirklich seine Kunden (Touristen) vergraulen.
      Nothing in life ist to be feared. It is only to be understood. (Marie Curie)
      Also das verschandelte Ortsbild wegen eines abgerissenen Rathauses ist mir ziemlich egal, aber wenn es an die Sicherheitz geht (Strandwacht, Polizei) sieht das schon anders aus. Auch die ausbleibenden Busse sind eigentlich nicht hinzunehmen. Ich hoffe mal, das es -wie Tanja angemerkt hat- nur ein Krisenwitz gewesen ist.

      Gibt es eigentlich eine offizielle Meinung der großen Reiseunternehmen zu dem Thema "fehlende Strandwächter´" in Pajara?

      :wut:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      Offizielle Reiseleiter-Meinung

      Wie offiziell das Ganze ist, kann ich nicht beurteilen.

      Aber die Reiseleiter in den Hotels werden angehalten, ihren "Schäfchen" zu erklären, dass man ohne Flagge/Beaufsichtigung gar nicht ins Wasser soll, bei grün am besten nur mit den Füssen und ansonsten in den Hotelpool.

      Ich kann nur erfahrungsgemäss berichten, dass hier in El Cotillo statistisch gesehen jeden dritten Monat ein Toter angeschwemmt wird.
      Die örtlichen Fischer sagen dazu:
      Was in Lanzarote ertrinkt, wird in Cotillo angespült.
      Leider sind es zu 90 % tote Touristen und nur selten gekenterte Fischer nach einem Sturm.

      Auch die Küste von Cofete ist ja berüchtigt für gefährliche Strömungen und für Tote.
      Vielleicht sollte man nicht so über die Einheimischen lästern, die oft nicht schwimmen können und am ruhigen Meer nur planschen.
      La playa es para disfrutarse, las piscinas para nadar. (Der Strand ist zum Vergnügen, Swimmingpools zum schwimmen.)

      Natürlich ist das alles keine Antwort auf fehlende Strandaufsicht, aber solange sie eben fehlt,
      darf das smaragdgrüne Wasser den gesunden Menschenverstand nicht ausser Kraft setzen!
      Die Westküste ist potentiell gefährlich - mit Ausnahme der ruhigen Lagunen von El Cotillo :guck:


      Europas afrikanische Ecke

      Du hast Recht - Geld müsste da sein.
      Klar werden Steuern ans Festland gezahlt.
      Und ans Autobahnprojekt.
      Und in Entsalzungsanlagen.
      Und in Werbung für die Insel, den Käse, das Meersalz...
      Und gaaanz viel in neue Planungen und/oder private Taschen.
      Ist eben alles eine Sache der Priorität - Deutschland investiert ja auch ca. 100 MRD Euro in Verteidigung, Bundesschuld und Sonstiges - bei einem Gesamtvolumen von 306 MRD Euro. Bleibt eben nicht mehr viel für KiTas in Deutschland oder Bademeister auf Fuerte.

      Es ist und bleibt eine Schande, sowohl für die Einheimischen als auch für die Touristen. Die Gemeinde hat es bislang noch nicht mal für nötig befunden, zumindestens mal einen Hinweis an den Haltestellen anzubringen. So sieht man derzeit täglich einige noch unwissende Personen, die vergeblich an den Haltestellen warten, und warten, und warten. Es ist zum....:caba:
      Nothing in life ist to be feared. It is only to be understood. (Marie Curie)
      Als Nichtbusfahrer muß ich mal dumm fragen:
      Gibt es denn keine regelmäßigen Busverbindungen -z.B. Morro - Costa Calma- mehr?
      Da ich immer ein Auto habe, haben mich die Busse bisher nicht sonderlich interessiert, aber ich empfehle Fuerteinteressierten immer die guten Busverbindungen. :?:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      zwiebackdancer schrieb:

      Als Nichtbusfahrer muß ich mal dumm fragen:
      Gibt es denn keine regelmäßigen Busverbindungen -z.B. Morro - Costa Calma- mehr?
      Doch, die Busse fahren noch. Die Blau-Gelben Busse fuhren zwischen Esquinzo und Morro. Das war immer eine einfache und günstige (1,20 €) Möglichkeit von den diversen Hotels in Esquinzo nach Jandia/Morro zu fahren. Wir haben das auch so 2...3 mal pro Urlaub genutzt. Diese Jahr werden wir dann wohl auf Taxi umsteigen müssen.

      Ich frage mich wirklich, wo die Gemeinde das Geld läßt. Die müssen doch gute Einnahmen aus dem Tourismus haben.

      Falk
      @falks...leider nix neues mit den Blau-gelben Bussen...sie fahren immer noch NICHT... :cry:

      das ist wohl alles eine Geldfrage...sage nur schade denn mir fehlt dieser Linienbus auch...
      bin damit immer nach Esquinzo gefahren...und das für 1,20 € mit Taxi bezahlt man 10 € bis zum Hotel

      warten wir ab wann sich da was tut..

      LG LaVida die Gitti :wink:
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO