News aus Morro

      Schade das Vlad Tepes nicht mehr im Foum aktiv ist!
      :ätsch:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      Harald48 schrieb:

      Das Toilettenhaus unterhalb des Calypsos ist Geschichte, ist heute wohl abgerissen worden. Ersatz ist wohl das Häuschen auf der linken Seite

      Haben die auch an die Duschen gedacht? Wenn ich mir vorstelle wie voll es bei den Duschen immer war und sich das jetzt mitten auf dem Weg/Gang abspielt .....
      Gruß Birgit
      Wer versucht, Allen alles recht zu machen, wird niemals "Everybodys Darling!" sondern höchstens "Everybodys Depp!" (zwiebackdancer)
      @Evi - das war mal ein Running Gag im Thread "Sand am Strand von Morro", da das Toilettenhäuschen quasi in der Luft hing. Seit dem war das Vlads Klo-Haus!
      :cool:
      Zum Thema nicht mehr aktiv:
      Der gute Vlad liest mit und hat sogar im Mai 2017 etwas gepostet!

      Grias di Vladi! :winkwink:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      zwiebackdancer schrieb:

      Schade das Vlad Tepes nicht mehr im Foum aktiv ist!


      Ja Karl Heinz - da schreibst du mir aus der Seele. Soviele tolle User haben mitlerweile das Forum verlassen. Denke da mal an Henry, Kai, Gitti - mein Sonnenschein, Markus und auch mein Freund Agbo hat hier kein Interesse mehr was zu schreiben. Die Liste könnte ich beliebig fortsetzen.
      Irgendwie sind wir zwei die letzten Überlebenden der ersten Generation - oder habe ich jemanden vergessen ?? Bitte melden.

      der Forums Bazi
      ...sind wir aus der ersten Generation???? Keine Ahnung Mike. Ich bin seit 2010 dabei. Ich denke, das war schon die 2nd Generation :cool: Aber egal, noch sind wir dabei! Motto: "Hurra, wir leben noch"!
      Servus
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Na ja welche Generation ihr seid kann ich nicht beantworten. Aber, auch wenn ich meistens nur ein Leser (Blutsauger) bin, finde ich doch die meisten Themen hier recht interessant und unterhaltsam.
      Da ich mittlerweile nicht mehr arbeite werde ich mich hier jetzt sicher mehr beteiligen. Irgend wie fehlte mir vorher die Zeit.

      Ach so!
      Mitglied seit Geburt (Mist auf dem Tablet gehen die Smilies nicht)
      Fuerte Forianer seit 20. September 2010

      Schönen Abend noch.
      Viele Grüße
      Andrea und Hans

      :Zwei:

      Neu

      Leider keine schönen Nachrichten: Heute Vormittag wurde eine der Eselstuten (ausgerechnet die mit den beiden Jungtieren) am großen Kreisel gegenüber der Parfümerie Sabina/Hotel Buganvilla von einem Auto angefahren und sehr schwer verletzt. Eine Freundin von mir war gerade bei mir zu Besuch. Sie hat das Drama live vor Ort mitbekommen, und mir schlimme Fotos von dem Unfall gezeigt. Das rechte Hinterbein hing einfach nur noch lose herab. Das Tier bekam von einem herbeigerufenen Tierarzt schmerzlindernde Spritzen, und wurde dann vorsichtig mit einem Kran auf einen LKW verladen. Ich hoffe, dass der Eselstute geholfen werden kann, aber wer sich mit Equiden etwas auskennt weiß, dass es bei solchen Verletzungen kaum noch Hilfe gibt. Für mich ist es unverständlich, wie man an einem derart großen und übersichtlichen Kreisel einen Esel derart brutal anfahren kann....Das kleinere der beiden Jungtiere ist wohl noch von seiner Mutter abhängig. Hoffentlich wird es von einer anderen Stute "adoptiert" oder wenigstens mit menschlicher Hilfe aufgepäppelt! Ich bin sehr traurig (wegen der Esel) und wütend zugleich (wegen dieser dummen Fahrerin).
      Nothing in life ist to be feared. It is only to be understood. (Marie Curie)

      Neu

      Wie wir soeben erfahren haben, wurde die liebe Eselmutter eingeschläfert. Das Kleinere von ihr ist im Oasis Park zur Pflege. Es ist zu hoffen, dass das Kleine den Schmerz überwindet und trotzdem gut gedeiht. Es ist nun schon der dritte Todesfall eines Esels auf der Insel, den wir erleben mussten und wir sind sehr traurig darüber.

      Neu

      Das ist sicher traurig, aber graue Esel auf grauer Hauptstraße sind auch schlecht zu sehen. Sind die Esel "wild", d.h. laufen sie frei?
      Ich denke mal, die Aurofahrerin(?) wird diesen schrecklichen Unfall ja auch nicht absichtlich verursacht haben. Wenn die Esel so gefährdet sind, dass schon zum dritten Mal etwas passiert, vielleicht kann man sie ja auch vor der Straße und den Autos schützen?
      Bevor ich jetzt auf den Hut kriege: ich liebe Tiere und trete für ihre Rechte ein. Aber Autos sind nun mal eine Gefahr für Tier und Mensch zu Fuß und nicht jeder Autofahrer hat die Rücksicht anderen gegenüber gepachtet. Da nützt Empörung wenig, wenn etwas passiert, da sollte man Umstände ändern.

      Neu

      Hallo Dorita, es handelt sich hier um wilde Esel, die von den Bergen runter nach Jandía zum grasen kommen. Sie sind inzwischen sehr zutraulich und schmusig, weil sie von den Touristen verhätschelt werden, was natürlich nicht immer gut ist ( das sieht man ja an diesem Fall). Absicht war es sicher keine von der Fahrerin, aber eine ganze Eselgruppe kann man an dieser extrem übersichtlichen Stelle (sehr großer Kreisel ohne Sichtbehinderungen) wirklich nicht übersehen. Außerdem war diese Stute weiß und ihre beiden kleinen mittelbraun. Da sollte man doch wirklich langsamer fahren und bremsbereit sein. In so einem Falle ist Schritttempo angesagt, genau wie bei kleinen Kindern am Straßenrand. Der Verletzung nach (was ich auf den Bildern gesehen habe) muss der Aufprall sehr heftig gewesen sein, denn das Bein war komplett zerstört, und überall lag Blut. Ich wollte, ich hätte diese Bilder nicht gesehen, und meine Freundin ist immer noch ziemlich fertig von diesem Anblick. Die beiden anderen verstorbenen Esel ,die Blanco meinte, waren wohl krank, wenn ich mich recht erinnere.
      Nothing in life ist to be feared. It is only to be understood. (Marie Curie)

      Neu

      Und gerade genau wegen dieser Unberechenbarkeit der Tiere ist in solchen Fällen Schrittempo (4-7kmH) angesagt. Mit Schrittgeschwindigkeit wäre der Unfall sicher noch glimpflich und einer leichteren Verletzung ausgegangen. Leider wissen die wenigsten Autofahrer, was Schritttempo ist! Oder die Dame hat die Esel wirklich nicht gesehen ( das würde dann für anderweitige Ablenkung sprechen...). Ich bin mal gespannt, ob das aufgeklärt wird, und ob wir darüber etwas erfahren.
      Nothing in life ist to be feared. It is only to be understood. (Marie Curie)
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.