easyjet

      Die IATA-Abmessungen sind lediglich eine Empfehlung. Da braucht sich keine Airline dran halten.
      Manche unterschreiten dieses Gesamtmass 115 ( 55+40+20) eben, einige IATA-Mitglieder sogar deutlich.

      easyjet dazu:

      "Dank unserer neuen Handgepäckgarantie können Sie sicher sein, dass Ihr Handgepäck bei Ihnen bleibt, auch wenn der Flug ausgebucht ist.

      Um diesen Vorteil nutzen zu können, bringen Sie EIN etwas kleineres Stück Handgepäck mit, das einschließlich Rollen und Griffen nicht größer als 50 x 40 x 20 cm ist, und wir garantieren Ihnen, dass Sie dieses Gepäckstück entweder im Gepäckfach oder ggf. unter dem Sitz vor Ihnen verstauen können.

      Sie können sich nach wie vor entscheiden, ein etwas größeres Handgepäckstück bis maximal 56 x 45 x 25 cm einschließlich Rollen und Griffen mit an Bord zu bringen, allerdings ist es möglich, dass Ihr Handgepäck bei manchen stark ausgelasteten Flügen aufgegeben werden muss."

      Da kann ich von Aufpreis nichts lesen oder das es wie ein Reisekoffer berechnet wird, nur dass es wie normales Bordgepäck in die Frachtabteilung kommt. Nur, wenn die Maximalgröße (56x45x25) überschritten wird, kostet es wie ein Koffer am Airport.

      Zusammenfassung Handgepäck easyjet:
      Handgepäck bis 50x40x20 cm: Garantiert in der Kabine
      Handgepäck bis 56x45x25 cm: Kann auf Anweisung der Airline kostenfrei mit dem Reisegepäck im Frachtraum transportiert werden
      Handgepäck größer als 56x45x25 cm: Transport gegen zusätzliche Berechnung.

      Und noch ein Vorteil, den keine mir bekannte Airline für das Handgepäck bietet:
      Keine Gewichtsbeschränkung für das Handgepäck (normal sind 6-10kg),
      solange man das selbst im Gepäckfach verstauen und wieder herausnehmen kann.

      Vermutlich geht es um diese Handgepäckstücke, die die Airline gerne aussortieren
      und nicht in der Kabine befördern will. Aus Sicherheitsgründen verständlich.

      Übrigens: Die Abmessungen 50x40x20 sind bei den IATA-Mitgliedern Iberia und SAS Standard. Größer ist entgegen easyjet nicht vorgesehen.
      Ich sehe da auch keine Abzocke. Im Gegenteil "Eine Garantie zur Kabinenbeförderung" bei eben kleineren Handgepäck.

      Zu großes Handgepäck wird auch bei anderen Airlines als normales Gepäck behandelt.

      Das erwähnte "zwar nicht in der Kabine garantierte", aber eben trotzdem als Hand(frei)gepäck behandelte Handgepäck stellt für mich jetzt auch kein schlimmes Verhalten von easyjet dar. Gerade auf Linienflügen ist das manchmal der Fall, wenn eben alle Fächer voll sind und sonst auch kein Platz mehr ist (und zwar generell).

      Fliege Hub-Transfer Strecken und Du fängst an die Chinesen mit Ihrem "Handgepäck" zu lieben. ;(
      Ostern 2014 in trockenen Tüchern. :cool:

      4 Personen, 80kg Freigepäck, 2x4 Sitzplatzreservierung incl. Prio Boarding. 1450€ :D Da mußte ich zuschlagen.

      Der günstigste Condorflug lag um die 2000€ ab Leipzig. Sonst Condor/TUIfly/AB um die 2500€ bis 3000€.

      Nachdem wir ja Weihnachten zum ersten Mal Easyjet fliegen, ist das natürlich insofern ein Risiko dann 2mal auf die Nase zu fallen, aber irgendwie kommen wir schon nach Fuerte. Bei diesem Preis tendieren meine Ansprüche bei Service allerdings sowieso gegen Null. (bei den Sicherheitrankings liegt Easyjet ja sogar besser als alle anderen Charterer focus.de/reisen/flug/airline-s…150-rating_aid_24118.html)

      Wer auch buchen will, sollte schnell sein. Aktuell liegt der Preis bei 1750€ (der geht wohl auch wieder runter .... oder eben auch nicht, wie unser Weihnachtsflug zu 1350€, der jetzt bei ca 4000€ liegt)

      :Hut:
      Ich denke Preis/Leistung ist ok.

      Wir (4Personen/Erwachsene) fliegen über Weihnachten/Neujahr für 3076€ mit AB nach Lanzarote/incl. Hotel und HP, allerdings ist der Flughafen Köln/Bonn von uns aus ca. 250km entfernt, anstatt 110km zu den umliegenden Flughäfen. Derzeit würde der Flug alleine schon 3000€ kosten. Und Daumendrücken das AB nicht vorher Pleite geht.

      Nächsten Sommerferien geht es dann für 1600€ nur Flug nach Teneriffa mit Tuifly (20kg/Person und Verpflegung noch incl.). Evlt. wird ein Flug frei, weil Sohnemann wegen Studium evtl. nicht mit kann :(
      Naja ....3,5h im Auto, wenn es gut läuft. Hab ich kein Problem damit. ;) Pro Euro Ersparnis bin ich bereit 1km zu fahren und das ist dick drin. Wenn der Preis stimmt, sind wir schon häufiger auch länger zum Flughafen gefahren. Ich wähle da immer recht großzügige Radien bei der Flughafenauswahl.

      -----------------

      Anderes Thema: Ich habe jetzt eigentlich zufällig gemerkt, dass Easyjet die Flüge für diesen Zeitraumn freigeschalten hat (und sonderbar nur bis Juni). Kann mir einer sagen, ob die feste Termine dafür haben und wann auch Flüge für August geöffnet werden. Normalerweise gibt es doch nur Sommer und Winterflugplan. April sollte ja schon im Sommerflugplan liegen, der dann doch bis ca Sep./Okt. gehen sollte. Irgendwie sonderbar.

      Hätte ja fast schon einen Condor Flug gebucht, aber macht wohl immer Sinn wenigstens zu warten bis noch mehr Airlines den Flugplan freischalten.

      Bahama schrieb:

      Du musst Deinen Kindern mal erklären, dass es noch andere Inseln auf der Welt gibt
      echt? Wußte ich auch nicht bis jetzt. :P (Nein im Ernst: Wir führen diese Diskussion recht häufig. Momentan sind wir alle so zufrieden. Das kann später ganz anders aussehen)

      Aber zum Thema zurück: Würde mich echt interessieren, wann und wie Easyjet das entscheidet. Oder bleibt einem nur die Option "Warten und immer mal wieder nachsehen". :hm:
      Ja, genauso kenne ich das auch.
      Vor Jahren haben wir mal den Vorabend Check-in gemacht, konnten dann aber am nächsten Tag nicht fliegen - Paß war abgelaufen und keiner hat's gemerkt.
      Die Maschine ist erst ohne uns abgeflogen als die Koffer wieder ausgeladen waren. Das war vielleicht ein Chaos und die anderen Passagiere mußten drunter leiden.
      Ich könnte mir heute noch in den Allerwertesten beissen ;(
      Gruß Birgit
      Wer versucht, Allen alles recht zu machen, wird niemals "Everybodys Darling!" sondern höchstens "Everybodys Depp!" (zwiebackdancer)
      Das mit Gepäck und Passagier an Bord ist der Wunsch jeder Fluggesellschaft. Aber warum kommen Tausende von Gepäckstücken nicht pünktlich, gar nicht oder falsch zum Ziel? Und wie werden sie nachbefördert? Natürlich ohne den dazugehörigen Passagier. Wo airberlin angesprochen wurde, die hatten diesen Sommer erhebliche Kofferprobleme auf der Strecke Tegel - Düsseldorf und von da Richtung "weite Welt". Hunderte vorübergehend herrenlose Transitkoffer stapelten sich in Düsseldorf.

      www1.wdr.de/themen/panorama/airberlin118.html


      Ansonsten geh ich mal eher davon aus, dass das Thema "Gepäck + Passagier" immer dann wichtig ist, wenn ein Flugzeug überbucht ist und der Anschlußflug deshalb verweigert wird. ;)

      Nochmal zurück zu easyjet:

      Easyjet entschuldigt sich

      "Eine Easyjet-Sprecherin begründete das Missverständnis damit, dass ja alle Passagiere ihre Bordkarten am Gate vorgezeigt hätten. Damit sei man davon ausgegangen, dass auch alle an Bord seien. Es sei nicht verpflichtend für das Bordpersonal, die Passagiere noch einmal zu zählen. Man sei mit allen 29 betroffenen Passagieren in Kontakt und entschuldige sich."

      Wie man nach dem Schuldigen sucht und welche Kosten die Airline übernimmt, schreibt hier t-online.de
      :hi:

      Easyjet entschuldigt sich
      Eine Easyjet-Sprecherin begründete das Missverständnis damit, dass ja alle Passagiere ihre Bordkarten am Gate vorgezeigt hätten.
      Damit sei man davon ausgegangen, dass auch alle an Bord seien. Es sei nicht verpflichtend für das Bordpersonal, die Passagiere noch einmal zu zählen.
      Man sei mit allen 29 betroffenen Passagieren in Kontakt und entschuldige sich. Als Entschädigung biete man zusätzlich Fluggutscheine an,
      außerdem erstatte die Airline alle zusätzlichen Kosten, die durch die Rückreise von Gatwick nach Bristol entstanden seien.
      Zudem habe man eine genaue Untersuchung des Vorfalls angeordnet.


      Quelle: /www.t-online.de/

      Gruß Achim
      Die Erfahrungen mit Easyjet bei unserem Winterurlaub 2013/2014:

      Abflug ab Basel. Parkplatz für 2 Wochen zu 93€. Finde ich fair, aber es war ein Parkplatz im Freien. Wir hatten bei Abreise und Ankunft Glück mit dem Wetter, somit hat es gepaßt, aber grundsätzlich finde ich das nicht schön. Nicht auf der schweizer Seite parken, da kostet es nämlich doppelt so viel.

      Zum Flughafen sag ich mal nix, ich will dort ja auch nicht wohnen. ;) Gepäck Drop off und Security sehr stressfrei. Besser als an vielen anderen Flughäfen.

      Boarding war ne üble Sache und ohne Speedyboarding hätte ich das nur unter Drogen überlebt. Der Flieger selbst war versifft und wirklich auch stark verschmutzt. Brösel vom Vorgänger usw. bääää! Das Servicepersoal war freundlich. Die Piloten waren Meister. Beide Landungen wohl mit die sanftesten, die ich je erlebt habe. Da könnten viele andere davon lernen. Auch keine überhitzen Sink- und Steigflüge. Natürlich hängt das auch vom Wetter ab, aber bei ähnlichen Bedingungen bin ich selten ruhiger geflogen. Die Verpflegung ....naja. Entweder was mitnehmen, warten auf Fuertemampf oder eben Hunger stillen.

      Würde ich es wieder machen? Wenn ich -wie gehabt- 3000€ spare, auf jeden Fall. Übel war eigentlich nur das Boarding und der wikrlich schmutzige Flieger. Fliegen ist Mittel zum Zweck, deshalb sehe ich unserem Flug nach Fuerte an Ostern auch wieder mit easyjet entspannt entgegen.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO