Verkehrsunfälle auf Fuerteventura

      Verkehrsunfälle auf Fuerteventura

      Am Donnerstag ereignete sich ein tödlicher Unfall im Norden der Insel.
      Ein Radfahrer wurde von einem Bus erfasst.
      Das Radfahren ist nach wie vor sehr gefährlich.
      Man hat zwar die Gesetze zu Gunsten der Radfahrer geändert, trotzdem bleibt es auf den meisten Straßen unserer Insel ein Risiko mit Rad zu fahren.
      Bitte lest mal hier .

      Pantalla :lupf:
      Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
      -Antoine de Saint-Exupéry-
      Echt tragisch, so ein Unfall, noch dazu im Urlaub, aber diese passieren überall, nicht nur auf Fuerteventura.

      Meine Bedenken dort wären eher, ob zeitlich und fachlich die Unfallhilfe qualitativ okay ist. Neue Gesetze, lieber Pantalla, da gebe ich Dir recht, sind wichtig! Aber wenn sich einer nicht daran hält und der andere ist tot, dann hat man nichts davon!!

      Ich habe schon oft bei Fahrten über die Insel den Kopf geschüttelt, dass auch viele leichtsinnig Biker ohne Helm fahren!! :no:

      Ja, leider bleibt gerade auf den Strassen Fuerteventura´s ein größeres Restrisiko als anderswo, denn gefährliche Situationen zwischen Bussen und Bikern habe ich aber schon des öfteren auf der Insel beobachtet.

      Über die Unfallursache kann hier nur spekuliert werden, das unterlasse ich bewusst mal.

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Joerg53“ ()

      An der Costa Calma tödlich verunglückt

      "Ein Rentner aus Kalletal ist bei einem Verkehrsunfall auf Fuerteventura tödlich verunglückt. Der 75-Jährige war bei Costa Calma mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten. Der Kalletaler besaß auf der spanischen Kanareninsel seit 1998 ein eigenes Appartement. Dort verbrachte er seitdem regelmäßig die Wintermonate",
      berichtet Westfalen-blatt.de
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO