Cicar Autovermietung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie bereits beantwortet, kannst du mit Cicar im Grunde nichts falsch machen. Wir mieten jedes Jahr über Cicar, bekommen fast immer ein kostenloses Upgrade und hatten bei der Abwicklung noch nie Probleme. Die Preise sind im Vergleich zu anderen spanischen Inseln absolut günstig, die Autos in sehr gutem Zustand und die Rückgabe einfach und problemlos. Viel Spaß im Urlaub!
    • Das einzige, was man eventuell bei CiCar falsch machen könnte, ist auf eine Reservierung zu verzichten.
      Ich habe es im November auf La Palma einfach vergessen und dachte, wird schon irgendwie. Das Hotel in Los Cancajos war nicht weit weg vom Flughafen (wo sich ein von nur zwei Büros auf der ganzen Insel befindet) und habe mich mit dem Taxi mal hinfahren lassen.
      War keine gute Idee. Es war nichts frei, obwohl es mir genügt hätte, ein Auto erst in zwei Tagen zu bekommen und es nicht sofort haben wollte.
      Ich habe dann zum Glück bei einer anderen Vermietung in Los Cancajos (Auto Oasis) ein Auto bekommen.
    • ... man kann noch was nicht gerade falsch, aber richtiger machen.

      Gorionnes, da wird das Büro Costa Calma zum PickUp richtig sein.
      Hab grad für 10 Tage mal geguckt, da gibts nen Corsa 3 Türer im Sommer für 126 € sofern man den in CC abholt und wieder abgibt. Bei PickUp am Hotel werden da gleich 192 EURO fällig.
      So wird dann ein längerer Spaziergang vom Gorionnes zum Shopping Center CC je Strecke mit rund 35 € pro Wegstrecke honoriert.

      Wie schon von den Vorrednern angemerkt, man kriegt eigentlich immer was besseres als man online vorab bucht. Also dürfte das o.g. Angebot auf einen 5 Türer rauslaufen (Seat Leon z.B.) wobei man oft auch noch aussuchen darf ob mit Automatik oder Schaltgetriebe.

      Offtopic Anmerkung:
      Preislich weniger attaktiv finde ich Cicar eigentlich nur, wenn man bloß *irgendeinen* fahrbaren Untersatz ab Airport haben will. Da sind dann die *Ohne Büro*-Anbieter direkt auf dem Flughafenparkplatz oder die mit Shuttledienst günstiger zu bekommen.
    • benutzer24 schrieb:

      Hab grad für 10 Tage mal geguckt, da gibts nen Corsa 3 Türer im Sommer für 126 € sofern man den in CC abholt und wieder abgibt. Bei PickUp am Hotel werden da gleich 192 EURO fällig.
      So wird dann ein längerer Spaziergang vom Gorionnes zum Shopping Center CC je Strecke mit rund 35 € pro Wegstrecke honoriert..

      Dann nimm ein Taxi! Das dürfte für die Strecke billiger sein.
      Selbst bis zum Aussichtspunkt bei den Ruinen in Mal Nombre, was eine fast vier Mal so lange Strecke von Costa Calma ist (weil es in Richtung Jandía keine Anschlusstelle gibt und man an der nächsten Abfahrt runter muss und dann auf der alten Strasse in Richtung Costa Calma zurückgefahren werden muss), habe ich bisher immer weniger als 20,- Euro bezahlt.

      Ich habe auch schon mal bei AVIS auf Gran Canaria den Service erlebt, dass mir die Vermietung das Taxi zu ihrem Büro bezahlt. ;)
    • Ja Gargamel, diese positive Erfahrung habe ich auch gemacht.
      Hatte vor ca. 6 Wochen online ein Auto für Ende September reserviert, damals für 14 Tage ca. 280 Euro.
      Vorgestern nochmal rein geguckt und neu berechnet, selber Zeitraum/gleiches Modell ausgewählt, tada, ca. 240 Euro.
      Die alte Reservierung umgehend gelöscht und neu gemacht. Werde das Anfang September nochmal abprüfen.
      Anscheinend ist die Mietwagennachfrage selbst zur Hochsaison Ende September/Anfang Oktober geringer als gedacht.
    • Hallo!

      Ich bin gerade auf Lanzarote und habe jetzt erstmalig von CiCar ein Dieselfahrzeug bekommen, einen Seat Arona 1,6 TDI.
      Wieder ein schönes Auto, aber schon nach zwei Tagen nervt das Auto jedesmal beim Starten, weil es AdBlue nachgefüllt haben möchte.
      Zwar zeigt er noch 2500 km Reichweite an, die ich bis nächsten Montag nicht verfahren werde, aber es nervt eben.
      Ich werde zwar noch bei der Vermietung aufkreuzen und fragen, aber kann mir hier dennoch vorab jemand mit Erfahrung sagen, wie CiCar das handhabt? Haben die Flaschen zum Nachfüllen da? Oder muss ich selber zur Tankstelle? Und wer bezahlt das? Das ich zwar das Auto wieder mit Diesel vollgetankt abgebe, wie ich es bekommen habe, ist klar.
      Aber beim AdBlue? Als ich es bekommen habe, zeigte die Reichweite noch 2700 km an und ich sehe nicht ein, das ich für die 500 km die ich noch fahren werde, das auch noch bezahlen soll. Ich weiß ja nicht einmal, an welchen Tankstellen ich es bekomme und wie teuer das Zeug ist. Laut Anzeige sollen mindesten 6,5 Liter AdBlue nachgefüllt werden.

      Gruß!
      Christian
    • AdBlue kostet in Deutschland ca. 60 ct/Liter an AdBluezapfsäulen, in den Kanistern ist es entsprechend teurer. Sollte auch auf Fuerteventura eigentlich an jeder Tankstelle verfügbar sein.

      Ich würde aber nichts nachfüllen und die Anzeige einfach ignorieren. Bei 500 km bleibt doch dann auch noch genug Restreichweite. Und wenn du recht zahm fährst, kann es sogar sein, dass die Reichweite nach den 500 km höher ist als jetzt. Bei der Abgabe würde ich lediglich halt auf die dann angezeigte Restreichweite hinweisen.

      Die "Mindestnachfüllmenge" von 6,5 Litern hat was damit zu tun, dass der Adblue-Tank keine kontinuierliche Füllstandsmessung hat, sondern nur zwischen "voll", "leer" und "halbvoll" oder so unterscheiden kann. Daher brauchts nen gewissen Füllstand, damit der Wagen auch kapiert, dass was nachgekippt wurde.
    • Leicht Off Topic:

      Eine Befüllung der AdBlue-Tanks durch Endverbraucher war im Grunde bei der Entwicklung dieses Bausteins der "Abgasreinigung" bzw. genauer gesagt der "theoretischen Einhaltung von Grenzwerten in Prüfsituationen" nicht wirklich vorgesehen. Die Tanks sind eigentlich auch viel zu klein für einen regelmässigen echten Einsatz. Eine "genaurere" Anzeige der AdBlue Reichweite wird einfach nur grob berechnet, wie so viele der Anzeigen in aktuellen Autos. Das Befüllen sollte nur beim Kundenservice erfolgen.

      Durch zwischenzeitliche Software-Updates, die die theoretische Einhaltung etwas näher an eine praktische Einhaltung bringen sollten, ist der AdBlue-Verbrauch jetzt um ein Vielfaches höher als jemals konzipiert. Dadurch entstehen jetzt diese Folgeprobleme, dass man eigentlich wissen sollte, wieviel wirklich im Tank ist und es überall Nachfüllmöglichkeiten geben muss usw.

      Im Falle von Cicar, rufe doch einfach dort an und melde das Leuchten dieser Anzeige. Dann bekommst Du ggf. ein neues Auto gebracht oder Hinweise, was/wie Du machen sollst.
    • Ich werde nichts machen. Höchstens die entsprechende Anzeige des Bordcomputers im Display zwischen den Rundinstrumenten im Cockpit bzw. im Touchscreen die Seite ”Fahrzeugstatus” stehenlassen.
      Dann sieht das derjene schon, der das Auto abholt.
      Ich habe diesmal auch nicht mitsamt des Autos den sonst üblichen Umschlag von CiCar erhalten, in den man den Schlüssel reinstecken soll. Es soll nur der nackte Schlüssel an der Reception des Hotels abgegeben werden. Sonst hätte ich auf den Umschlag noch eine Bemerkung aufschreiben können.

      Ich habe allerhöchstens noch 150 km zu fahren und die AdBlue-Reichweite steht aktuell bei 1900 km. Die nervige Anzeige mit der Reichweite leuchtet ja bei jedem Start auf. Daher war die ganze Anmietung für mich trotzdem komisch, weil ich bisher noch nie so ein AdBlue-Dings gefahren bin.
      Auch hat übrigens ebenfalls noch am selben Tag der Übernahme des Autos plötzlich die Reifendruck-Kontrolle Alarm geschlagen. Gott sei Dank fahre ich zu Hause ebenfalls ein Auto aus dem VW-Konzern (Golf 7 Variant, auch ein Diesel, aber braucht kein AdBlue) und wusste von diesem sofort auch ohne Bedienungsanleitung, was in diesem Fall zu tun ist.

      Ich werde trotzdem wieder das nächste Mal bei CiCar mieten, wahrscheinlich im Februar auf Gran Canaria. ;)
    • Ja, was passiert bei so einem AdBlue-Auto, wenn das Zeug alle ist?
      Bleibt dann plötzlich stehen oder fährt halt mit schlechteren Abgaswerten im Notlaufprogramm weiter?

      Wie gesagt, außer diese Sache und der kurze Schreck mit dem Reifendruck-Alarm war ansonsten wieder alles bestens bei CiCar.
      Die schnelle einfache Übergabe dank der in meinem Kundenkonto hinterlegten Daten, kein Kreditkartenzwang, das saubere fast neue Auto mit 15.000 km. Sogar mit Tempomat und Bordcomputer (ja, beides sind für mich beim eigenen Auto zu Hause einfach ein Muss). Das Auto hat sogar ein Navigationssystem, das aber wegen fehlenden Datenträger nicht zu gebrauchen war. Keine Ahnung, ob ein vorheriger Kunde die SD-Karte geklaut hat, oder ob die Karte von CiCar nur ausgehändigt wird, wenn explizit ein Auto mit Navi gebucht wurde. Ich meine mich zu erinnern, dass diese Option bei CiCar besteht (und man in den engen Straßen von Arrecife gebrauchen kann, aber ich habe ja dafür auch mein Smartphone).
      Da ich wie schon erwähnt, zu Hause ebenfalls ein Auto aus dem Volkswagen-Konzern fahre, das ebenfalls ein Navi hat, bringe ich das nächste Mal einfach meine Karte mit. ;) Vielleicht funktioniert sie, falls ich wieder ein Seat, Audi, VW oder Skoda kriegen sollte.
    • ChrisAK78 schrieb:

      was passiert bei so einem AdBlue-Auto, wenn das Zeug alle ist?


      zumindest bei Fahrzeugen in Deutschland geht dann gar nicht mehr(habe ich mir sagen lassen) da es bei AdBlue-Fahrzeugen eine Steuervergünstigung gibt und bei nicht Verwendung des Additivs es sich um eine Art von Steuerhinterziehung handeln soll, wird dies auch strafrechtlich verfolgt (angeblich?). Wer da genaueres weiß soll mich bitte korrigieren.
    • Es geht hier um ein Fahrzeug auf Lanzarote!
      Im Grunde ganz einfach, ruf halt bei Cicar an und frag! Hier endet es wieder in unendlichen Diskussionen! Am Ende wird das beste Rezept für Kekse mit Kaktusfeige gepostet, weil irgendwer mal einen Keks in einem Auto von Cicar gefuttert hat, welches mit AdBlue in
      Verbindung gebracht wurde.
      Halleluja!
      Allen einen schönen und besinnlichen ersten Advent. :cool:
    • ChrisAK78 schrieb:

      @Oetty
      Wenn der AdBlue-Tank keine permanente Füllstand-Messung hat, wie kommt dann die Anzeige der Reichweite zustande?

      Ich habe null Erfahrung mit dem Zeug.
      Ist der Verbrauch analog zum Dieselverbrauch?
      Ich frage, weil Du von ”zahmer Fahrweise“ schreibst.


      Meine Frau fährt seit Frühjahr einen Golf 1.6 TDI mit genau dem gleichen Motor, der erste Diesel.
      Die Reichweitenanzeige kommt durch Berechnung zustande, d.h. der Wagen weiß, wieviel AdBlue er dem Abgas zusetzt. Im Übrigen funktionieren heutzutage die meisten Kraftstofftankanzeigen zumindest im letzten Drittel ca. auch nur durch Berechnung.

      Der AdBlue-Verbrauch ist nicht analog zum Dieselverbrauch. Auf der Autobahn ist er auch bei konstanter Fahrt ohne Vollgas z.B. wesentlich höher als im Stadtverkehr, auch wenn der Dieselverbrauch in der Stadt höher wäre. So 100%ig habe ich es noch nicht raus, bei zahmer Landstraßenfahrt dürfte der AdBlueverbrauch aber am geringsten sein.

      Wenn der Tank tatsächlich leer sein sollte, dann fährt der Wagen noch weiter, darf aber von Gesetzes wegen nicht mehr neu starten. D.h. 1x Motor aus = Ende. Es kann auch sein, dass der MOtor bei geringer Reichweite vorher noch in Notlauf geht, habe ich aber nicht ausprobiert. Bei uns liegt der AdBlue-Verbrauch übrigens bei ca. 1 Liter auf 1.000 km.

      Die auf Lanzarote eingesetzte Version sollte sich von einer deutschen Auslieferung nicht unterscheiden (außer es ist illegal dran manipuliert worden). Die Vorgaben entstammen dem EU-Recht, das müssen beide erfüllen.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO