Cicar Autovermietung

      Hallo!

      Ich habe die Anmietung eines Auto von Cicar und den Service in Puerto del Carmen (Lanzarote) in guter Erinnerung (man hat mich zwei Tage vor Anreise in fast akzentfreiem Deutsch angerufen, dass man den Schlüssel und Auto im Hotel hinterlegen würde, obwohl ich selbst das Auto in deren Büro abholen wollte. So habe ich das Taxi gespart und ich bin wie telefonisch vereinbart am nächsten Tag zum Büro hingefahren und habe es dann erst bezahlt).
      Auf Lanzarote sind keine unbefestigte Straßen, die ich abfahren wollte, daher erübrigte sich dort meine Frage. Wie sieht es bei Cicar mit der Fahrerei auf den Straßen über Morre Jable hinaus Richtung Punta Jandía usw. aus? Generell verboten? Oder soll ich vor Ort bei Übernahme einfach mal fragen? Oder lieber doch nicht? ;)
      Wenn die unbefestigte Straße ab dem Friedhof Morro Jable wirklich besser ist als früher, dann sollte auch ein Seat Arona ohne Allrad genügen.
      Bei meinen ersten Besuch, wo ich ja noch null Ahnung, also kein eigenes Bild von der ”Straße“ ab Morro Jable hatte, habe ich mir noch sicherheitshalber einen teuren Jeep Wrangler für zwei Tage nur für diese Strecke gemietet.
      Zwei Jahre später ging es mit Ford Fokus dahin und hinterher an einer Tankstelle in der Waschbox einmal abgespült und gut ist.
      Die Vermieter haben doch keine GPS-Tracker in ihren Autos, oder? ;)

      Natürlich ist es immer beruhigender, wenn man ein offizielles Okay vom Vermieter für diese Strecke hat, aber ich habe bislang bei keiner Vermietung auf deren Website irgendeine Äußerung bezüglich dieser Strecke gefunden.
      Es wurde schön des öfteren gepostet, dass Cicar, genau wie die meisten Vermieter, die Fahrt nach Cofete und auf "unbefestigten Strassen" nicht erlaubt. Einige User hier sollen das sogar schriftlich haben. "Autoreisen.es" ist angeblich der einzige Vermieter am Flughafen, der Fahrten dorthin zulässt.

      Wie immer, solange nichts passiert, gibt es keine Probleme. In FB wurde aber auch schon mal gepostet, dass ein Vermieter (wer, weiss ich nicht mehr) Personen einsetzt, die die Autos in Cofete fotografieren und dann angeblich hohe Zusatzgebühren berechnet.
      Ich las mal in einem Surfer-Forum, dass Führer von Jeep-Safaris Fotos machten und an einen Autoverleiher weiterreichten. Diese Kunden bekamen dann wohl eine negative "finanzielle Überraschung" zu spüren wegen übermässiger Abnutzung o.ä.
      In diesem Forum herrschte richtig Aufregung. Um welchen Autoverleiher es sich handelte, weiss ich leider nicht mehr. Die Cabrera-Medina-Gruppe betraf es jedoch nicht, dies wäre mir dann doch in Erinnerung geblieben. Auch um welche Schotterpisten/ Strände es ging weiss ich nicht mehr.
      Eine gewisse Portion Vorsicht ist also scheinbar immer erforderlich beim Befahren von Pisten.

      @Cofeter, ähm @schwegi: hattest Du dies nicht schriftlich mit der "Nichterlaubnis" des Fahrens auf unbefestigten Strassen von Seiten CM/ Cicar?

      Cofeter schrieb:

      Einige User hier sollen das sogar schriftlich haben..

      Ich bitte darum!
      Aber die Vermieter schreiben wie gesagt, nichts davon auf ihren Webseiten, weil sie Angst haben, dass viele Kunden dann gar nicht erst bei denen buchen. Stattdessen kann man dann quasi erst dann die Katze aus dem Sack lassen kann, wenn der Kunde den Leihwagen bezahlt hat, möglichst noch einen teuereren Wagen, der für diese Straßen besser geeignet ist.
      Letzteres ist dann besonders ärgerlich für den ehrlichen Kunden, der es seinem Vermieter nicht zumuten möchte, dessen Kleinwagen über die Pisten zu jagen, weil er sich ja dann gleich hätte einen Kleinwagen mieten können und auf die Fahrt nach Cofete verzichten bzw. es mit einem Touren-Anbieter (Jeep-Safari) machen können.
      Wir mieten seit mehreren Jahren unsere Mietwagen immer über Cicar. Bis auf einmal haben wir immer ein Upgrade bekommen. Ohne Zusatzkosten natürlich. Die Abwicklung war immer problemlos, egal auf welcher Insel wir gemietet haben. Die Autos waren überwiegend noch recht neu und wir hatten bei insgesamt ca. 8 Anmietungen noch nie irgendwelche Probleme.
      Man sollte sich vllt. mal den Vertrag incl. Mietbediengungen gut durchlesen, dessen Inhalt man ja ohne Ausnahme mit seiner Unterschrift akzeptiert hat. Da dürfte bei gar vielen Verleihern der Passus drin stehen, dass das Fahren auf unbefestigten, also nicht asphaltierten Straßen und gesperrten Wegen nicht erlaubt ist, ergo wird es auch nicht versichert sein. Bei Cicar und PlusCar steht es auf jeden Fall drin. Und auch beim Vermittler Sunny Cars findet man derartiges.

      Rena schrieb:

      dass das Fahren auf unbefestigten, also nicht asphaltierten Straßen


      Wobei ich unbefestigt nicht unbedingt mit nicht asphaltiert gleich setzte. Als unbefestigt sehe ich eher Pisten und Pfade die im laufe der Zeit durch fahren entstanden sind und nicht regelmäßig geschoben werden. Viele Wege, Wegabschnitte und Parkplätze auf Fuerte sind nicht asphaltiert, trotzdem ist es eine offizielle Straße. Natürlich setzt das trotzdem voraus dass man vernünftig fährt, seine eigenen und die Fähigkeiten des Fahrzeugs einschätzen kann und im Zweifelsfalle umkehrt. Gleich einen Jeep zu mieten um eine Schotterstraße zu fahren finde ich für mich persönlich übertrieben.

      Dies spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder und muss nicht unbedingt korrekt sein.
      So, ich habe jetzt mal an Cicar eine eMail (auf englisch) geschrieben, dass ich ein Auto für eine knappe Woche mieten möchte und auch angegeben, dass ich an einem Tag auch die Straße nach Cofete fahren möchte und ob sie auch Fahrzeuge anbieten, mit denen dies erlaubt ist.

      Als Antwort kam dann zurück in zwei Sätzen (Satzteile in Anführungsstrichen wörtlich auf englisch), dass der Versicherungsschutz verloren geht, wenn ”you are driving off-roads“. Wenn ich ”no asphalted roads“ fahre, müsse ich die Verantwortung übernehmen und für Schäden am Auto bezahlen.

      Die Antwort ist schon mal widersprüchlich, denn Off-Road und nicht asphaltierte Straßen sind nicht das gleiche.
      Aber das ist jetzt nicht relevant, denn meine Frage, ob es nun generell verboten oder erlaubt ist, mit deren Autos nach Cofete zu fahren, ist damit trotzdem beantwortet.
      Also, es ist nicht verboten, aber im Schadensfall von dem man nun ja nicht unbedingt ausgehen muss, sondern lediglich möglich ist, bezahle ich dann.

      ChrisAK78 schrieb:

      Also, es ist nicht verboten, aber im Schadensfall von dem man nun ja nicht unbedingt ausgehen muss, sondern lediglich möglich ist, bezahle ich dann.


      Hat lange gedauert, aber jetzt hat ChrisAK78 es kapiert! :thumbsup:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO