Condor

      Zitat aus dem obigen Link:

      Das Anmieten von Flugzeugen mit Crews ist bei Passagieren nicht sehr beliebt, da sie dann mit einer anderen Fluglinie fliegen als erwartet.


      Das stimmt so wohl nicht. Nur wenn die Ersatzairlines spürbar "schlechter sind gibt es Probleme. Außerdem warum soll ich Condor buchen, wenn eine andere Airline fliegt?
      Condor war der deutsche Ferienflieger schlechthin. Leider ist davon nur noch der Markenname übrig.
      Ich bin jahrelang mit Condor geflogen, aber das ist spätestens seit der Abschaffung der bislang inklusiven Verpflegung vorbei (wäre okay, wenn gleichzeitig die Preise gesunken wären).
      Allerdings bin ich davon ausgegangen, dass andere Fluggesellschaften diesem Trend folgen - bis ich dann mit Germania geflogen bin. Drei Getränke und eine warme Mahlzeit inklusive auf den Flügen auf die Kanaren!
      So meine neue Lieblings-Airline und Condor fliegt eh nicht mehr ab Berlin.
      Ich bin in dieser Woche nun mit "Condor" von Frankfurt nach Teneriffa und zurück geflogen. Beide Flüge wurden, wie einige Zeit nach Buchung mitgeteilt, von Smartlynx aus Lettland durchgeführt.

      Beim Hinflug kam ein aussen mit ThomasCook Lackierung versehener 15 Jahre alter A320 zum Einsatz. Der flaue Blick eines (fremden) Mitreisenden ging mit einem "oh weih" zum deutlich abblätternden Lack am Leitwerk, während wir am hinteren Treppeneingang standen. Innen wirkte die Maschine zum Teil auch schon ziemlich abgenutzt. Es waren nicht Rücken verstellbare Stoffsitze schlankerer Bauart montiert. Im oberen Teil des Vordersitzes gab es ausklappbare Getränkehalter, die ziemlich versifft waren. Die oberen Gepäckfächer schienen ziemlich klein, waren aber auch schon ziemlich voll, als ich kam, mein Wander Rucksack ging so eben noch rein. Bordunterhaltung gabs keine, auch keine Bildschirme. Die Crew war keine 100% lettische, wie man vermuten könnte. Das viel mir auf, weil sich untereinander in English mit unterschiedlichem Slang unterhalten wurde. Die Purserette schien mir auch ob der geflochtenen Haarpracht zumindest Baltin. Eine schien Britin, zumindest vom Akzent, war wahrscheinlich von Cook, eine Andere schien mir vom Balkan zu kommen. Dabei war auch eine von Condor, die deutsch sprach. Es ging sehr streng zu, was die Sicherheitsanweisungen an die Passagiere anging. Mehrfache Gangkontrollen vor Start und Landung, immer wurde von der nächsten Dame in Uniform noch was gefunden. Das muss ja nicht schlecht sein. Speisen und Getränke waren wie von Condor. Der Flug war soweit ok, der Pilot machte einmal eine Absage und gab sich Mühe mit einer sehr weichen Landung. Flug war Cook im Auftrag der Condor, durchgeführt von Smartlynx.

      Der Rückflug mit einem 17 jahre alten A320 war Smartlynx im Auftrag der Condor, nix mit Cook. Die Maschine kam mal von der LTU war bis Sommer original Condor, aussen komplett weiss ohne jede Beschriftung, innen blaue Schalen Ledersitze, die Kopfpolsterschoner waren weg, ansonsten guter Zustand, deutlich besser als der vom Hinflug. Bildschirme gab es auch keine. Wieder gab es eine junge gemischte Crew, dieses Mal war niemand von Condor dabei, alles lief in Englisch, jedoch wieder die selbe strenge baltische Purserette. Der Flug war recht holprig und dauerte fast 5 Stunden, war aber ansonsten ok.

      Nochmal: Von meinen letzten 6 Condor Flügen waren 5 am Ende nicht Condor. Warum sollte ich ausser aus Preisgründen also wieder Condor buchen???
      Meine Gründe, warum ich 2019 wieder Condor nach La Palma gebucht habe, Condor ist bzw. war ab München alternativlos. Condor ist die einzige Airline die 2019 ab München non Stop nach La Palma fliegt (jedenfalls als ich gebucht habe) und der Preis war auch noch in Ordnung. Man kann nur hoffen, dass die Versprechungen die Condor für 2019 gemacht hat auch eingehalten werden (können). Ich werde berichten. H. W. F.

      justizfachwirt schrieb:

      Meine Gründe, warum ich 2019 wieder Condor nach La Palma gebucht habe, Condor ist bzw. war ab München alternativlos.

      Natürlich, ist okay, ist ja in meinem obigen Beitrag nicht so gemeint, dass ich lieber zu Hause bleibe, anstatt mit Condor fliegen zu müssen. Aber wenn man die Wahl hat.....
      Und viele Strecken, die bisher von Air Berlin bedient wurden, werden jetzt von Germania geflogen (mit besserem Service), sogar von solchen Provinz-Flugplätzen wie Rostock-Laage und Erfurt geht’s nach Fuerteventura.
      Ja leider ist Germania in den letzten 10 Jahren in D-Süd nicht so aktiv gewesen. Da wünscht man sich manchmal mehr Auswahl. Vielleicht klappts ja das nächste Mal nach FUE ab Nürnberg mit Germania, denn da sind Condor und TUIfly nicht aktiv. Außerdem erneuert Germania seine Flotte bald komplett, was die Airline noch attraktiver machen wird. Und Fliegen ab Nürnberg auf die Kanaren ist einfach viel entspannter als München und für uns (ab Regensburg) genauso schnell zu erreichen wie München. H. W. F.
      Kurzer Bericht vom Condor-Flug am Montag von Düsseldorf nach Fuerteventura: Schon einige Zeit vor dem Flug kam die Meldung, dass der Flug von Thomas Cook Aviation durchgeführt werde. Das entpuppte sich dann als eine Condor-Maschine mit zusätzlichem Thomas Cook Aviation - Logo und mit Condor-Besatzung.
      Statt der gewohnten Boeing B 757 wurde ein ca. 4 Jahre alter Airbus A 321-200 eingesetzt, der durch die größere Breite etwas mehr Platz bietet. Der Flug war ruhig und superpünktlich. Positiv auch das sog. Premiummenü (incl. bei Premium economy), zwar jetzt ohne Vorspeise, dafür aber auf einem runden Kunststoffteller und recht schmackhaft. Es gab Rinderbraten mit Ratatouillegemüse und Kartoffelgratin, zart und nicht zerkocht.
      In allen Punkten ein angenehmer Flug.

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
      Noch unbestätigt ist das Gerücht, daß ab 15.02.2018 für alle Pauschalreisen, die mit Condor als Airline verkauft werden, das Standard-Reisegepäck nur noch mit 15kg pro Person möglich ist. Angeblich soll der Aufpreis für weitere 5kg bei ca. 49 € pro Strecke liegen. Wobei auch da noch keine Angaben ersichtlich sind, ob das für alle Flugstrecken (Kurz-, Mittel-, Langstrecke) gilt

      Wer also noch zu alten Konditionen reisen will, sollte das Thema im Auge behalten und sobald es aktuell wird, vielleicht seine Buchung noch vor dem Termin vornehmen. Für eine Familie kommt da ggf. eine Summe zusammen, die man auch anders besser einsetzen kann.

      Seht das momentan mal als Info in der Rubrik "könnte passieren".
      Wenn sich das bestätigt bzw. konkreter wird, gerne mehr dazu.

      Neu

      manana schrieb:

      Ab Stuttgart hat Condor jetzt für den Sommer 2019 auch Flüge mit der Partner-Airline Blue Air aus Rumänien angekündigt. Inwieweit das auch Flüge nach/ab Fuerteventura betrifft, ist noch nicht bekannt.


      Condor setzt diesen Sommer ab Stuttgart keine eigenen Maschinen ein, sondern wird die "neue" Partner-Airline Blue Air aus Rumänien mit 5 Maschinen in Stuttgart beschäftigen. Folglich gehört auch Fuerteventura zu den Flugzielen, die mit Blue Air angesteuert werden.

      [Spekulation an:] Der bisherige Partner AvionExpress aus Litauen, zuvor ab Stuttgart mit Airbus A320 für Condor tätig, konnte diese Saison wohl nicht mit dem vorgelegten Angebot überzeugen bzw. es fand sich noch eine Airline, die den Flugvermittlern von Condor offenbar mehr Vorteile bietet. Ob das auch für die Kundschaft gilt, wird der Sommer zeigen[Spekulation aus]

      Blue Air fliegt übrigens mit Boeing 737-800. Also auch Typenwechsel.

      Leider gehört Transparenz wie bei anderen Airlines auch bei Condor nicht zu den hervorstechenden Eigenschaften. So werden trotz bestehender Informationspflichten vor Buchung eines Fluges momentan die Kunden nicht auf Durchführung mit Blue Air Rumänien hingewiesen, sondern es erscheint bei Flugdetails immer noch der Hinweis: Durchführung mit Boeing 737-800 !
      Diese Angabe entspricht nach meiner Meinung in keiner Weise der erforderlichen Transparenz.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO