Condor

      Einer der betroffenen Fluggäste im Kommentar dazu:

      "Die Maschine der Privileg Style, eine überalterte 24 jährige Boing 757 flog im Auftrag der Condor. ...

      Die Krönung war die zum Weiterflug bereitgestellte ebenfalls sehr betagte, baugleiche 757 von Privilege Style!"

      Also vor und nach Brindisi Zwischenstopp keine
      Original-Condor. Die Ersatzmaschine der Partner-Airline war dann wohl die mit dem Problem mit der Hydraulik nach Ankunft in Leipzig. Siehe weiter oben.

      Ist schon eine Aneinanderreihung von Umständen, die man als zahlender Passagier nicht erwarten muß.
      Na super, also doch wieder, von denen habe ich ja noch nie was gehört. Habe ich gleich gegoogelt. Fliegen Sie mit uns, wir werden sie nicht enttäuschen, steht auf deren Website. Und weiter, wenn Sie beruhigt sind, sind wir es auch. Leidenschaft, die Sie durch die Lüfte begleitet. Da kann man nur hoffen, das man denen nicht wirklich begegnet. H. W. F.
      So, der Rückflug gestern von FUE nach DUS wurde auch "bewältigt". "Original"-Condor, Boeing 757-300 (D-ABOA) mit der neuen Bestuhlung, die ich recht bequem finde. Das Menue (premium economy) war auch recht schmackhaft, Service freundlich, also kein Grund zu meckern. Zudem war der Flug auch fast pünktlich, nur 10 Minuten Verspätung in Düsseldorf.
      Und - im Gegensatz zu vielen anderen Flügen - war die Temperatur im Flieger mal gleichbleibend angenehm.

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
      Hatten wir am Montag auch - Ziel FRA! Kann alles bestätigen. Unser Flug war sogar pünktlich, Ennis! :abklatsch:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Erfolg nennt man das, was Thomas Cook tut. Flüge teuer verkaufen und dann an Billigflieger weiterzugeben.

      "Seit zwei Jahren arbeiten wir verstärkt daran, unseren Kunden ein deutlich besseres Reiseerlebnis während ihres Flugs und am Urlaubsort zu bieten, und diese Bemühungen wurden mit einem guten Umsatzplus sowie einer positiven Buchungslage für diesen Sommer belohnt."

      Wenn das ein besseres Reiseerlebnis ist kann ich gerne darauf verzichten

      airliners.de/air-berlin-pleite-thomas-cook/44973

      Neu

      Einer der beiden A320 Maschinen, der von Avion-Express an Condor verleast ist ( 27 Jahre alt) und im Sommer 2018 im Einsatz ab Stuttgart ist, Kennzeichen LY-VEV, steht seit den ersten Maitagen am Flughafen Stuttgart, da es auf durchgeführten/geplanten Flügen Richtung Antalya offenbar Probleme. vermutlich mit kontaminierter Kabinenluft durch Öl-Leckagen an beiden Triebwerken gegeben hat. Das Luftfahrt-Bundesamt wurde informiert, wie avherald berichtet.

      Neu

      Gruss aus Stuttgart:

      Vorfall: Avion Express A320 in Stuttgart am 2. Mai 2018 und 4. Mai 2018, beide Motoren lecken Öl
      Von Simon Hradecky, erstellt am Montag, 14. Mai 2018 14: 55Z, zuletzt aktualisiert am Montag, 14. Mai 2018 14: 55Z

      Ein
      Avion Express Airbus A320-200 im Auftrag von Condor, Registrierung
      LY-VEV mit Flug DE-833 von Antalya (Türkei) nach Stuttgart (Deutschland)
      schloss einen scheinbar ereignislosen Flug ab. Die
      Flugbegleiter beklagten sich jedoch über Hautirritationen und
      Hautausschläge, die sich bereits beim letzten Flug DE-832 nach Antalaya
      zu entwickeln begannen, die Flugbegleiter glaubten jedoch, dass diese
      Irritationen durch die Uniformen verursacht wurden.

      Das Flugzeug blieb am 3. Mai 2018 auf dem Boden.

      Am 4. Mai 2018 sollte das Flugzeug die Rotation DE-832 / DE-833 wieder nach Antalya fliegen. Englisch:
      germnews.de/archive/dn/1995/02/12.html Das Flugzeug rollte zur
      Abfahrt, als sich ein starker Gestank an Bord entwickelte, der die
      Passagiere zur Beschwerde veranlasste und sich weigerte, mit diesem
      Flugzeug zu fliegen. Schließlich inszenierten die Passagiere einen
      Aufstand, der die Besatzung aufforderte, zum Gate vor der Ankunft
      zurückzukehren Startbahn.

      Eine
      anschließende Untersuchung des Flugzeugs ergab, dass bei beiden Motoren
      (CFM56) Öl aufgrund von defekten Dichtungen ausfiel, starke
      Kontaminationen beider Zapfluftkanäle ergaben. Beide Motoren mussten ersetzt werden.

      Keiner der Passagiere oder Besatzungsmitglieder eines betroffenen Fluges bat um ärztliche Hilfe.

      Am 14. Mai 2018 berichtete die deutsche BFU, dass sie über die Vorkommnisse informiert worden sei. Die Vorkommnisse wurden nicht als schwere Vorfälle oder Unfälle eingestuft, daher wurde keine Untersuchung eingeleitet.

      Das Ereignis Flugzeug ist in Stuttgart 10 Tage später immer noch auf dem Boden.

      Übersetzter Originaltext

      Dann mal guten Flug mit CONDOR

      Neu

      Condor wir ausverschämt.
      Ich hatte für Ende August eine Pauschalreise an die Costa Calma gebucht. Da die Reisegesellschaft es nicht schaffte mir dafür bei Condor auch die Premiumplätze zu buchen, mußte ich selber ran. Condor hatte mir mal telefonisch mitgeteilt, in so einem Fall fallen nur der Differenzbetrag Premium zu Economy an.
      Nun wollte ich es in der Praxis ausprobieren. Für den Rückflug wäre die Differenz 120 Euro, zahle soll ich nur 110 Euro - super.
      Der Hinflug hätte als Differenz 100 Euro betragen, zahlen soll ich aber 215 Euro. Dabei ist anzumerken, regulärer Flugpreis sind 219,99 Euro, also rund 5 Euro mehr.
      Das ist aus meiner Sicht Wucher und völlig überzogen.
      Die Bedründung von Condor, das sind Tagespreise.

      Viele Grüße aus Hamburg

      Neu

      IIch weiß nicht wie alt die Boeing 757 von gestern war, aber der Flug allein genommen war voll i.O.
      Nicht i.O. war das Chaos durch Verspätung der Maschine, schon vor dem einchecken wurde die Abflugzeit auf 15:30 Uhr ( statt 12:50 ) angezeigt.
      Wurde später auf 16:40 Uhr geändert um dann auf 15:40 Uhr zurück gestellt zu werden. Und immer wurde ein anderes Gate angezeigt.
      Mit 2h50min Verspätung gestartet und mit 2h später als reguläre Ankunftszeit angekommen.
      Anflug zum Flughafen von Fuerte war krass und einmalig. In Höhe von Nuevo Horizonte die erste Kurve, wir flogen direkt auf CdF zu und dort über der Küste die nächste Kurve und einschwenken zum Airport.

      Wir flogen in Höhen zwischen 7.000 m bis 7.500 m, wegen des dort geringeren Gegenwinds. Aber mit mehr Turbulenzen.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.