Luftverkehr wird durch Vulkanasche in Teilen Europas lahmgelegt.

      Ich will mich doch mal wagen, einen anderen Aspekt einzuwerfen:

      Bei all dem Mitgefühl und den Unanehmlichkeiten für die Betroffenen (geplatzen Terminen und Zeitplänen, kein Antritt von womöglich der einzigen Urlaubsreise im Jahr und stundenlanges Festsitzen und Warten...ich weiß wovon ich rede) wird in Zeiten von Hightech gern vergessen, dass es Naturgewalten gibt, die sich auch zukünftig nicht beherrschen lassen werden.

      Sind wir doch zunächst froh, dass bislang so gut wie niemand zu Schaden kam und realisieren wir auch, dass unsereins in Mitteleuropa so Situation bisher nur aus dem TV kannte. Da wir es sowieso nicht beeinflussen können, wäre ein Stück mehr Gelassenheit im Umgang damit nicht schlecht...

      Bahama
      Ja Bahama, so ist das heute leider. Alles ist (fast) perfekt und wir meinen, alles im Griff zu haben. Gibt es aber doch mal ein Sandkorn im Getriebe der High-Tech-Gesellschaft, dann drehen alle durch.

      Kaum bricht mal das Mobilfunknetz für ne Stunde zusammen ist das Chaos perfekt. Liegt in Deutschland mal 15 cm Schnee gibt’s kein Weiterkommen mehr. Fällt mal ein TV-Sender abends für ne Stunde aus, weiß die Gesellschaft mit ihrem Leben nichts mehr anzufangen. Hat der Urlaubsflieger 3 Stunden Verspätung, sind die Hektik und das Durcheinander unbeschreiblich.

      Gerne wird sowas dann sehr schnell als „Katastrophe“ bezeichnet. Eine „Katastrophe“ ist laut Duden: Unglück[sfall] großen Ausmaßes, Verhängnis, Zusammenbruch.

      Verpasst der Geschäftsmann aufgrund einer Flugverspätung/-streichung einen Termin, kann das finanzielle Folgen haben. Wenn die aber dann „katastrophal“ sind, also den Zusammenbruch (des Unternehmens) bedeuten, ist doch ganz klar im Vorfeld schon viel falsch gemacht worden.

      Man sollte sich mal vor Augen führen, was „echte“ Katastrophen sind: Zunami 2004, Erdbeben in China 2008, Erdbeben in Haiti 2010, Flugzeugunglück auf Teneriffa 1977 und auch zahlreiche Flugzeugabstürze. Die Liste ließe sich unendlich lang fortsetzen.

      Hier schließt sich der Kreis mit dem, was Bahama geschrieben hat: Wir sollten froh sein, daß es noch zu „keiner (!) Katastrophe“ gekommen ist im Zusammenhang mit diesem Vulkanausbruch auf Island. Wir müssen endlich begreifen, daß wir Menschen NICHT alles und jeden beinflussen können, wir haben NICHT alles im Griff!

      Wir befinden uns „NICHT“ in Lebensgefahr und sollten deshalb, bei allem Verständnis für die Unannehmlichkeiten, für die Enttäuschungen und für die zusätzlichen finanziellen Kosten tatsächlich etwas gelassener bleiben.

      Oder wär es Euch lieber, gen Süden zu fliegen und zu hören, wie die Triebwerke ausfallen ...??

      In diesem Sinne,

      Euer Lumi
      Es gibt 10 Arten von Menschen - diejenigen, die das Binärsystem verstehen, und diejenigen, die es nicht verstehen. ;)

      Vulkanausbruch legt den Flugverkehr lahm

      Hallo @ all,

      Air Berlin hat für Gesamtdeutschland so gut wie alle Flüge storniert (mind. bis 18 Uhr). Schon heftig. In NRW (Dortmund) scheint zur Zeit ab und an die Sonne, sonst bewölkt, aber keine Spur von Ascheregen.
      Mir tun auch die ganzen Reisenden leid, die jetzt irgendwo nur abwarten müssen und weiterkommen wollen.
      Liebe Grüße,

      guapa

      Island-Vulkan

      Hallo Leute!

      Voll krasse Situation würde ich sagen!
      Ich stelle mir gerade den Stress der Rückreisenden vor! Du willst am Freitag nach hause fliegen und es geht kein Flieger! Was jetzt? Zurück ins Hotel, wo Dein Zimmer bereits vom nächsten Urlauber belegt ist? Ach ja, geht ja nicht, kommt ja keiner mehr hin, jedenfalls aus Nord/West-Europa!
      Oder man blättert in der Neckermann-Rückreisemappe um zu erfahren, wann der Bus kommt, der einen zum Flughafen bringt und da steht nichts!
      Dann rufst Du Deinen Chef an, dass Du am Montag nicht kommen kannst, wegen zu viel Asche! ;)

      Da möchte ich auch mit keinem tauschen. Wir wollen hoffen, dass sich die Vulkantätigkeit wieder beruhigt und dass bald alles wieder so läuft wie gewohnt.

      Entspannte Wochenendgrüße aus Münster!
      "Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

      Stephen King - Schwarz (Dark Tower I)
      Ich denke alle Beteiligten sind schlimm drann, ob Geschäftsreisender, Urlauber, Paketdienste, Flugpersonal, Hotelbesitzer .......
      Wenn ich mir gerade den Frankfurter Flughafen vorstelle, so groß der ist und nicht ein Flugzeug hebt ab, da hab ich noch nicht erlebt.
      Übrigens, die Bahn ist so gut wie ausgebucht.
      Das ist eben höhere Gewalt.

      Michael schrieb:

      zum Thema Hotelbesitzer ... des einen Freud, des anderen Leid. am Zielort leer, am Abflugort voll. ;)
      Am Frankfurter Flughafen kannste sogar kostenlos übernachten, es gibt viele Reisende, die im Transitbereich gefangen sind, die dürfen jetzt auf Liegen schlafen.
      Das ist doch furchtbar, vor allem wenn noch Kinder dabei sind oder zu Hause wichtige Dinge erledigt werden müssen. Und keiner weis wann wieder geflogen werden kann.
      Freunde von uns hier auf Fuerteventura, die heute Mittag nach Berlin fliegen sollten,
      riefen uns gerade von Caleta de Fuste an, man habe sie im Hotel Elba untergebracht
      und morgen bekämen sie Näheres gesagt.


      Pantalla :lupf:
      Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
      -Antoine de Saint-Exupéry-
      Öhm,

      ich will ja jetzt keinem auf den Schlips treten - insbesondere nicht irgendwelchen Geschäftsreisenden, denn da wäre ich eh parteiisch :D - aber was mich an der ganzen Sache eher stört wäre die Tatsache, dass aufgrund von solchen Ausbrüchen unser Sommer hier in D unter Umständen gestrichen ist, beim letzten großen Ausbruch gab es Frost im August und die Bauern finden das Erntetechnisch bestimmt auch nicht besonders prickelnd. Was sind da schon ein paar Stunden am Flughafen - geschäftlich oder privat?

      Also lieber die Daumen drücken, dass dieses Ding bald wieder Ruhe gibt!
      Hey Schwegi,
      was das betrifft, kann ich Dich wohl beruhigen. In allen Medien kommen Experten zu dem gleichen Schluß, daß diese Aschewolke (zumindest bis jetzt [Ergänzung von mir]) keinen nennenswerten Einfluss auf das Wetter haben wird. Wenn man hier zwischen Nürnberg und München zum Himmel schaut, fällt nur auf, daß es kein einziges Flugzeug gibt. Aber von "der Wolke" sieht man schlicht und ergreifend nichts. Normaler Sonnenschein am Tag, normaler Sonnenuntergang vor einer Stunde.

      Viele Grüße,

      Lumi
      Es gibt 10 Arten von Menschen - diejenigen, die das Binärsystem verstehen, und diejenigen, die es nicht verstehen. ;)

      Barbara schrieb:

      Wer bezahlt denn das Hotel, wenn man nun, wie Pantalla schreibt, im Hotel Elba festsitzt?
      Ich könnte mir vorstellen, dass bei manchen Urlaubern die Urlaubskasse leer ist!


      Dies zahlt die Airline, liebe Barbara. Weitergehender Anspruch besteht aber nicht .Hatte dies auch schon öfters; man bekommt auch was zu essen und 1 Getränk. Tausende Passagiere sitzen aber in den Flughäfen fest.

      Ich komme gerade auch zurück, aber eben auch mit dem ICE. Dort war es mehr als gut voll, aber glücklicherweise hat man mit Statuskarte einen Sitzanspruch :D :D ; war da eigentlich aber gemütlich und es herrschte ganz gute Stimmung und mit einem guten Drink am Platz serviert macht das Ganze sogar Spaß. Trotzdem hätte ich es mir schlimmer vorgestellt. Mietwägen waren schon heute vormittag fast ausgebucht.

      Mitreisende erzählten, dass die Hotelpreise explodiert seien und die Fantasiepreise auch bezahlt würden, sofern es überhaupt noch etwas gab!!

      100 Millionen Euro entstehen den Fluggesellschaften täglich an Schaden.....unglaubliche Summen, die die Volkswirtschaft erheblich belasten werden.

      Wen das noch Tage anhält - GUT NACHT!

      Was helfen würde, wäre :schirm:

      Natürlich tun mir alle festsitzenden Touris auch leid - logisch doch!!
      Nach dem, was ich vorhin gelesen habe, gehen derzeit keine Flüge von Deutschland nach Fuerteventura und auch keine zurück. Das gilt bei TUI mindestens bis morgen mittag 12 Uhr und bei Neckermann morgen den ganzen Tag. Betroffenen Reisenden von Deutschland aus wird kostenlose Umbuchung angeboten, Rückreisende werden in Hotels, überwiegend in den Hotels, in denen sie waren, untergebracht. Wenn ich mich nicht total verlesen habe, auf Kosten der Reiseveranstalter.
      Neckermann bittet die Reisenden, am Samstag nicht zum Flughafen zu fahren, sondern vorher die Hotline anzurufen, TUI entscheidet bis morgen mittag, wie es weiter geht.
      Ich hoffe mal, dass der Flugverkehr ganz schnell wieder aufgenommen werden kann, denn es ist sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber sehr unangenehm.
      Und die Fluglotsen haben ihre angekündigten Streiks verschoben ;(

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
      @Barbara,

      Barbara schrieb:

      Wer bezahlt denn das Hotel, wenn man nun, wie Pantalla schreibt, im Hotel Elba festsitzt?
      Ich könnte mir vorstellen, dass bei manchen Urlaubern die Urlaubskasse leer ist!
      Das waren unsere und auch deine Freunde,
      Forum-Mitglieder und treue Forum-Treff-Besucher,
      nämlich Paula12355.
      Vielleicht tauchen sie morgen wieder hier auf und beziehen ihr Haus, weil sie nicht wegkommen....

      Pantalla

      :lupf:
      Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
      -Antoine de Saint-Exupéry-
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO