Bau von Fuerteventuras Schnellstraße

      Nana schrieb:

      Wenn man mit dem Fahrrad in den Süden fährt, bleibt streckenweise gar keine andere Möglichkeit, als ein Stück auf der Autobahn zu fahren.


      Du, das ist auf dem Festland ganz normal! Da fahren immer Gruppen mit Ihrem Rennrad. Anscheinend ist das echt geduldet, solange die ein "Mautticket" ziehen. Ohne, gibts ne Multa. Spanien halt. X/
      Aber wieso nicht, die Standspur ist breit genug. Stört ja niemanden! Ich denke mir nur immer, das da viel Müll liegt und bei den dünnen Reifen die sicherlich oft einen Platten haben.

      Gab es nicht vor 10-15 Jahren mal ein Radweg, der in Richtung Norden angelegt wurde?

      Neu

      miba2222 schrieb:

      Was für ein geistreicher Kommentar.



      Auch sehr geistreich. Die Ironie in @Carlos ' Satz nicht erkannt oder ist Lachen nur im Keller erlaubt?

      Zur Autobahn: Es ist nun mal üblich dass die Zeit voran schreitet. Für den Touri hätte man sich die Bahn vielleicht sparen können aber ich bin mir sicher dass sie auf der Insel vieles erleichtert und Zeit spart. Sei es für den täglichen Weg zur Arbeit oder auch den schnelleren Transport von Waren. Wenn ich noch dran denke wie lange oft der Bus auf dem Weg vom Flughafen nach CC oder Jandia hinter irgendwelchen LKW's fest hing bis er dann mal überholen konnte....

      Erstaunlich ist dass hier im Forum jeglicher Fortschritt auf Fuerte oft kritisiert wird. Ihr rennt doch heute auch alle mit nem Smartphone in der Tasche rum und wenn das Netz weg ist, herrscht akute Lebensgefahr (achtung Ironie) aber auf Fuerte würde man sich am liebsten noch mit nem Eselskarren von Puerto del Rosario nach Jandia fahren lassen oder wie?

      Und auch in Deutschland hat nicht jedes Haus eine eigene Autobahnabfahrt. Da sind Umwege nun mal unvermeidlich. Aber das gesamte Ergebnis ist das, was zählt.

      Einfach mal drüber nachdenken.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Generation111 schrieb:

      miba2222 schrieb:

      Was für ein geistreicher Kommentar.



      Auch sehr geistreich. Die Ironie in @Carlos ' Satz nicht erkannt oder ist Lachen nur im Keller erlaubt?


      Bitte nur kurze Zitate - Danke
      Gruß ennis


      Irgendwie scheint man hier aneinander vorbeireden zu wollen.

      Ich habe nichts gegen die Autobahn - und ob diese notwendig ist oder nicht, ist hier auch gar nicht Gegenstand der Diskussion. Die Argumente zum Fortschritt oder Warentransport stelle ich auch überhaupt nicht infrage.

      Aber wenn im Zuge dieses Autobahnbaus die Anbindung an eine Straße, die es seit Jahrzehnten gibt, so verlegt wird, dass eine erhebliche Zahl von Verkehrsteilnehmern kilometerlange Umwege fahren muss, dann hat das nichts mit Fortschritt zu tun sondern ist schlicht Fehlplanung oder Sparen am falschen Ende. Die Umweltbelastung wird durch die Umwege in jedem Fall deutlich größer - und hier geht es eben nicht nur um ein paar Meter!

      Und nun komme nicht wieder einer mit der Meinung, man müsse ja dort auch gar nicht zum Strand fahren. Die ganze Infrastruktur ist darauf ausgelegt, dass dort in Strandnähe geparkt werden kann, und man von dort zu seinem Liegeplatz oder seiner Strandtour aufbricht. Und der Risco del Paso ist nunmal einer der meistfrequentierten Strände auf Fuerteventura. Der Vergleich mit der "Autobahnabfahrt für jedes Haus" hinkt daher gewaltig.

      Im Übrigen sind die Parkmöglichkeiten am Gorriones gar nicht ausreichend für eine große Zahl an Besuchern, falls nun alle dorthin fahren würden, wie vorgeschlagen.

      Und was nützt mir ein Strand, den viele nicht erreichen können, weil sie lange Fußmärsche einfach nicht bewältigen können?

      Vielleicht auch mal darüber nachdenken?

      Neu

      miba2222 schrieb:

      Genauso sinnig, wie eine neue Autobahn zu bauen (die man sich auch hätte sparen können),


      miba2222 schrieb:

      Ich habe nichts gegen die Autobahn - und ob diese notwendig ist oder nicht, ist hier auch gar nicht Gegenstand der Diskussion.


      Ja was denn nu?? Da widersprichst du dir doch selber.
      UND! Ich glaube kaum dass die Erreichbarkeit irgendwelcher Strände beim Bau der AB im Vordergrund stand bzw. überhaupt berücksichtigt wurde. Ich habe doch oben geschrieben wo ich den Nutzen sehe. Nicht für uns Touris sondern eher auf dem Arbeitsweg und dem Warentransport. Da wird sie schon ihren Sinn haben.

      Auch auf Fuerte wird die Anzahl der Verkehrsteilnehmer / Fahrzeuge stetig zu nehmen. Wie bei uns. Dem muss man ja irgendwie Rechnung tragen. Wenn man mal morgens so gegen 8 im Palm Garden auf dem Balkon gestanden hat und neben dem phänomenalen Sonnenaufgang mal sieht was da an LKW's so über die Hauptstraße brettert, dann sieht man das vielleicht anders.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Generation111 schrieb:

      miba2222 schrieb:

      Genauso sinnig, wie eine neue Autobahn zu bauen (die man sich auch hätte sparen können),


      miba2222 schrieb:

      Ich habe nichts gegen die Autobahn - und ob diese notwendig ist oder nicht, ist hier auch gar nicht Gegenstand der Diskussion.


      Ja was denn nu?? Da widersprichst du dir doch selber.


      Du hast mich bei dem obigen Zitat aber aus dem Kontext gerissen zitiert - es wäre dann schon wünschenswert, auch den gesamten Satz zu zitieren!

      Ich habe nirgendwo die Sinnhaftigkeit der Autobahn als solches infrage gestellt. Sehr wohl aber die zu erwartende Verkehrsführung am Risco del Paso - und nur darum ging es in meinem Post.

      Neu

      miba2222 schrieb:

      Ich habe nirgendwo die Sinnhaftigkeit der Autobahn als solches infrage gestellt. Sehr wohl aber die zu erwartende Verkehrsführung am Risco del Paso - und nur darum ging es in meinem Post.


      Ok, wenn du meinst. Ich habe oben schon folgendes dazu geschrieben. Ich zitiere mich mal selbst:

      Generation111 schrieb:

      Ich glaube kaum dass die Erreichbarkeit irgendwelcher Strände beim Bau der AB im Vordergrund stand bzw. überhaupt berücksichtigt wurde.


      Um es noch mal (hoffentlich) klar zu formulieren. Die AB sollte sicher keine oder weniger Belange der Touristen abdecken. Und ob nun der Risco del Paso der Nabel der Welt oder Fuertes ist, mag jeder für sich selber entscheiden. Ich out mich: Ich war da noch nie.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)

      Neu

      Es ist ja nicht nur die Zufahrt zum Risco del Paso, die man als Fehlplanung ansehen kann, auch die Zufahrt zum Melia Gorriones aus Richtung Süden funktioniert nicht mehr ohne großen Umweg. Dazu kommt die Anfahrt aus Jandia nach Esquinzo, die man mit einem kleinen Stück Asphalt am Aldiana vorbei realisieren könnte. Aber nein, um zum Sensimar und zum Magic Life zu kommen kurvt man noch über die Ausfahrt Butihondo, um dann wieder in Richtung Süden zu fahren. Die einzigen, die damit mehr verdienen sind die Taxifahrer. Ich weiß nicht, ob der Verwaltung in Rosario bewusst ist, dass ein Großteil der Wirtschaftsleistung der Insel durch den Tourismus erbracht wird.

      Neu

      Ich glaube, dass Fuerteventura genügend Strände besitzt, die mit dem Auto gut erreichbar sind und die auch das Fuertefeeling vermitteln.
      Noch mehr Leute an der Wanderdüne und dann macht es echt keinen Spaß mehr.
      Bin froh, dass der Hotelbau nicht fertiggestellt wurde, wobei die Bauruine optisch alles Andere als ein Highlight ist.
      Den Bau der Autobahn/Schnellstrasse habe ich schon immer eher als Rückschritt, denn als Fortschritt gesehen.
      Aber da gehen die Meinungen, wie auch hier zu lesen ist weit auseinander!
      Übrigens glaube ich nicht, dass der Bau irgendwelche umweltschonenden Ansprüche verwirklichen sollte, sondern einfach das bereitgestellte EU-Geld sichtbar investiert werden sollte.
      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.

      Neu

      Harald48 schrieb:

      Es gibt doch am Risco del Paso neben dem Surfcamp auch noch Ferienwohnungen (Villa Sotavento); wie sollen die den erreicht werden? Und @Carlos, gut dass keiner von uns zu entscheiden hat, wer und wieviele Urlauber sich an dieser Stelle aufhalten dürfen.


      So, wie sie jetzt auch erreicht werden (Ferienwohnungen)
      Bin ja schon froh, wenn nicht irgendwann Reisebusse organisiert diesen schönen Fleck belagern.
      Ich hoffe, ich werde das nie erleben.
      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.

      Neu

      Harald48 schrieb:

      Es ist ja nicht nur die Zufahrt zum Risco del Paso, die man als Fehlplanung ansehen kann, auch die Zufahrt zum Melia Gorriones aus Richtung Süden funktioniert nicht mehr ohne großen Umweg. Dazu kommt die Anfahrt aus Jandia nach Esquinzo, die man mit einem kleinen Stück Asphalt am Aldiana vorbei realisieren könnte. Aber nein, um zum Sensimar und zum Magic Life zu kommen kurvt man noch über die Ausfahrt Butihondo, um dann wieder in Richtung Süden zu fahren. Die einzigen, die damit mehr verdienen sind die Taxifahrer. Ich weiß nicht, ob der Verwaltung in Rosario bewusst ist, dass ein Großteil der Wirtschaftsleistung der Insel durch den Tourismus erbracht wird.


      Genauso ist es. Danke dafür!
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO