Sand am Strand von Morro

      sieht doch jetzt super ordentlich aus.
      in den letzten jahren hat die flut in diesem bereich extrem viele steine angeschwemmt.
      so siehts doch wieder herrlich aus.
      wird die strandliegenbetreiber freuen,kann wieder ne reihe mehr aufgestellt werden ;)
      obwohl-------in diesem bereich war der verleih nicht privat,sondern von der gemeinde pajara,soweit ich mich erinnere.
      gruß moonsprayer
      Für die Steine vor dem Aldiana, kommt mir jedes Jahr die Idee, dass man einen "freiwilligen Arbeitseinsatz" von Seiten des Aldiana organisieren müsste. Wenn ich sehe wie viele da gelangweilt rumstehen, denke ich mir, die wären froh eine sinnvolle Arbeit zu leisten. Von Seiten der Animatuere müsste das halt in Form eines tollen Games "verkauft" werden. So im Stile zwei Mannschaften gegeneinander, wer räumt am schnellsten, wer trägt den schwersten Stein etc. Im Nu wäre der Strand sauber.
      "Wie man auf einem Schiff befindlich, sein Vorwärtskommen nur am Zurückweichen und demnach Kleinerwerden der Gegenstände auf dem Ufer bemerkt, so wird man sein Alt- und Älterwerden daran inne, dass Leute von immer höheren Jahren einem jung vorkommen"
      (Arthur Schopenhauer)
      Hallo moonsprayer, kann es nicht sein das Flut und Ebbe nicht die Steine angespült sondern den Sand weggespült haben? So Steine anspülen ist schon recht schwer, also das kann ich mir nicht vorstellen. Und noch eine Reihe Liegen aufstellen geht auch nicht denn die erste Reihe war bei Flut schon fast unter Wasser. Warum war bei Flut das Beachvolleyballfeld bis zur Hälfte unter Wasser? Hat die Flut den Sand mitgenommen und das Wasser kann jetzt höher steigen? Also Steine anspülen glaube ich nicht. Linus :lupf:
      @ Morrofan

      Das siehst du etwas falsch. Das Wasser steigt immer gleich hoch, nur wenn Sand weggespült worden ist, stehst du halt nicht bis zu den Knöcheln sondern halt bis zu den Knien im Wasser.
      "Wie man auf einem Schiff befindlich, sein Vorwärtskommen nur am Zurückweichen und demnach Kleinerwerden der Gegenstände auf dem Ufer bemerkt, so wird man sein Alt- und Älterwerden daran inne, dass Leute von immer höheren Jahren einem jung vorkommen"
      (Arthur Schopenhauer)
      @linus:
      hast du schon mal gesehn wenn die flut die steine z.b, vor dem weißen haus in esquinzo oder unterhalb vom occidental bei sturm mitnimmt?
      ich kann dir sagen,dass da gewalten im spiel sind die man sich so nicht vorstellen kann.
      da werden felsen rumgekullert wie füßbälle.
      ist ja egendlich auch egal.ob sand weg oder steine angeschwemmt werden.
      ich finds gut,dass sich die gemeinde pajara sich um den strand in esquinzo sorgt.
      ist in europa nicht überall so selbstverständlich.
      gruß moonsprayer
      Ich denke,das Hochwasser(Flut) ist nicht immer gleich hoch, z.B bei einer Springflut steigt das Wasser höher.Auch von wo der Wind kommt spielt eine Rolle,sonst wäre sowas wie auf dem Bild zusehen ist,doch nicht möglich.
      Dateien
      LG Marko

      __________________________________________________________

      ,, Liebe besteht nicht darin,dass man einander anschaut,
      sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt"
      - Antoine de Saint-Exupery -
      Auch wenn manche jetzt denken, das wussten wir doch sowieso, wieso schreibt der jetzt schon wieder :D

      Der Meeresspiegel bleibt selbstverständlich innerhalb der Schwankungsgrenzen von Ebbe und Flut gleich, besser gesagt, der mittlere Wasserstand.
      Dadurch, dass Material, egal ob Sand der Geröll, weg geschwemmt worden ist, sinkt aber quasi der "Landspiegel" (blöd ausgedrückt, ich weiß).
      Dann hat man natürlich den Eindruck, als wäre der Wasserspiegel höher, im Vergleich zum Strand ist er es ja auch.

      Wenn man jetzt gar nichts mehr versteht, Beitrag gedanklich löschen :D :D

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
      @ ennis

      "Schwankungsgrenzen zwischen Ebbe und Flut" ist (*Klugsch...modus an*), der Tidenhub. Das ist der Wasserstandsunterschied zwischen den Gezeiten und da spricht der Mond ein Wörtchen mit.

      Gruss

      V.
      "Wie man auf einem Schiff befindlich, sein Vorwärtskommen nur am Zurückweichen und demnach Kleinerwerden der Gegenstände auf dem Ufer bemerkt, so wird man sein Alt- und Älterwerden daran inne, dass Leute von immer höheren Jahren einem jung vorkommen"
      (Arthur Schopenhauer)
      Also ich finde das zwar faszinierend, aber auch gleichzeitig erschreckend. Meint Ihr, dass es irgendwann wieder so wie vorher wird? So wie jetzt habe ich es noch nie zuvor gesehen, hoffentlich werden da bald nicht noch die Restaurants weggespült ;(
      Nothing in life ist to be feared. It is only to be understood. (Marie Curie)
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO