Tuifly

      @Daylight
      Flüge separat gebucht? Evtl. Versuch wert, den ja über 4h verschobenen Flug kostenlos zu stornieren und Rückflug auf Condor oder AB zu wechseln? Aber auch nicht auszuschließen, dass Tuifly noch mal verschiebt!

      Tuifly scheint mir "anfälliger" für Verschiebungen zu sein (als zb. Condor), unsere Flüge wurden auch verschoben (wenn auch nur um je rund 2 Stunden). Ein Telefonat mit der (in meinem Fall sehr freundlichen) Hotline um wenigsten einen (recht späten Hinflug) Flug umzubuchen endete mit kostenloser Sitzplatzreservierung und Kindermenü für Hin- und Rückflug, ansonsten erfolglos. Naja 2 Stunden sind ja auch nicht so dramatisch.

      Bahama
      Guten Morgen an alle,

      gestern Abend hat uns tuifly mitgeteilt, dass der Rückflug nun um drei Tage - also auf den ursprünglich gebuchten - 12.12. verschoben wird. Nun ham wa wieda die drei Tage. Unser Vermieter in Costa Calma denkt langsam, wir spinnen. Mal gespannt, ob tuifly nun bei diesem neuen (alten) Termin bleibt oder ob sich nochmal was ändert?

      Grüße Gabrielle

      Bahama schrieb:

      Tuifly scheint mir "anfälliger" für Verschiebungen zu sein (als zb. Condor), unsere Flüge wurden auch verschoben (wenn auch nur um je rund 2 Stunden).

      Völlig richtig, Bahama, TUIfly ist mehr als "anfällig" für Verschiebungen. Schon im April wurde unser Flug um 2 Stunden verschoben (nach hinten) und nun wieder im Oktober (allerdings diesmal nach vorn) mit derselben ursprünglichen Landezeit. Erkenntnis: Das gibt keinen Direktflug, Zwischenlandung wohl auf Lanzarote oder Gran Canaria, denn 5 1/2 Std. sind zu viel für einen Direktflug :caba:
      Zweistündige Verschiebung könnten wir gut akzeptieren und meinetwegen auch noch Zwischenstopp. Aber jetzt bereits zum 2. Mal drei Tage. Vor allem, wenn wir keine andere Fluglinie in direkter Umgebung finden, auf die wir umbuchen können?! Unsäglich!

      Tui ?????????????? Pfui !!!!

      Unser Hinflug Berlin/ Fuerte wurde sage und schreibe 4x verschoben , :lies: :lies: :lies: :lies: :lies: :lies: :lies: :lies: :lies:
      3x mal per E-mail ,das 4x erfuhren wir erst schmerzlich am Flughafen,
      Der Flug war nicht ausgeschildert ,ne .. ..wie auch , wenn er 3h nach hinten verschoben wurde.
      Keiner der Fluggäste wurde informiert, natürlich war der Transfer in Fuerte weg logo,
      als MEGA LECKERLIE ein!!! CHECK IN SCHALTER OFFEN
      für eine 737.

      Gott sei Dank sind die lieben Betreuer vom Transfer dann doch sehr bemüht ,gut wir kennen jetzt wirklich jede Hotelanlage - aber wir sind angekommen.
      :da:
      Als ich meine E-mails daheim durchsah , :Comp: :Comp: :Comp: :Comp: :Comp: :Comp: :Comp:
      stellte ich fest ,dass TUI die Frechheit besessen hat uns am 16.06. mitzuteilen ,der Flug am 11.06. wurde verschoben :inselchen: .
      Wir haben die ganze Zeit gebangt das das Retour auch so läuft ,da hatten wir Glück.
      Das Ganze ist jedoch von entspannt reisen sehr weit entfernt.
      TUI ist für mich gestorben,
      :winkwink: schade eigentlich das war ja mal die Reisegesellschaft überhaupt. :winkwink:
      ( bitte erzählt mir nicht das die Flüge nichts mit dem Reiseveranstalter zu tun haben ,da es via Internet läuft , das ist mir so was von Sch...egal.) :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba: :caba:
      Urlaub ist die Zeit im Jahr die für Erholung gedacht ist mehr möchte ich dazu nicht bemerken.
      GRUß an TUI !!!!!!!!!!weiter so!!
      :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb:
      Ich kann (zum Glück für mich) nichts schlechtes über TUIfly schreiben.
      Bei bisher geschätzten 15 Flügen hatte ich nicht einmal, eine Verschiebung der Flugzeiten.
      Ausgenommen von dieser Aussage, sind natürlich Verspätungen bis 30 Minuten und einmal eine von ca. 1 Stunde.

      Da hatte ich im direkten Vergleich mehr Trouble mit Condor. Flug gebucht und zwei Tage später kam eine Flugzeitenänderung :rolleyes:
      Stellplatz in Deutschland und Auto auf Fuerte waren natürlich schon gebucht und mussten wieder geändert werden.

      Um ganze Tage habe ich dies aber noch nie erlebt.

      Oder die "Koffer in Frankfurt und die Passagiere in München" Geschichte bei Condor vom letzten Jahr ;(


      Beim individuellen Buchen sind solche Änderungen natürlich oft ein Problem, das sehe ich genauso wie Gabrielle.

      Aber ich denke, dass sich die Fluggesellschaften in der Hinsicht nicht viel schenken. Änderungen kommen überall vor.

      Da kann ich nur für alle hoffen, dass wir davon weitgehend verschont bleiben. :thumbup:
      Gruß Manu

      ----------------------------------------------------------------------
      "Freunde sind die Familie die wir uns selbst aussuchen"
      ----------------------------------------------------------------------
      Na, da bin ich ja mal auf Januar 2012 gespannt, hin mit Condor und zurück mit Tuifly :D
      Flugzeitenverschiebungen hatte ich aber auch schon bei Condor, allerdings waren die meist nur um ca. zwei Stunden, und bei den beiden letzten war ich nicht böse, jeweils um zwei Stunden nach vorn, im Mai statt um 14 Uhr schon um 12 Uhr (Hinflug) :thumbsup:
      Mir ist allerdings auch schon passiert, dass ich bei Pauschalbuchung auf einen anderen Flug am gleichen Tag umgebucht wurde, und Abflug um 4.30 Uhr muss ich nicht mehr unbedingt haben.
      Die entsprechenden Benachrichtigungen kamen aber immer rechtzeitig.

      Gruß ennis
      Als Gott die Zeit gemacht hat, hat er genug davon gemacht (irisches Sprichwort)
      ich kann nur bei Tuifly bzw. Condor mitreden.
      Beide Fluggesellschaften sind in etwa gleich pünktlich bzw. unpünktlich, der Service ist in etwa gleich. Eine Reklamation hatte ich nur bei der Condor, Der Fuß vom Koffer war nicht mehr da, dann wollten die Mitarbeiter schon zickig werden in MUC, sie hatten ja Arbeit mit mir und mit einem Paar, die vergebens auf ihrs Strelizien gewartet haben. Allerdings war der Koffer von mir kein teures Teil und ich hätte mir den Aufwand sparen können, denn letztendlich habe ich nichts unternommen, um an das Geld zu kommen.

      Zu den Verpätungen:
      Bei Condor gut 3 Stunden verspätete Maschine, angeblich mussten die von MUC einen Umweg über Berlin fliegen um ein Ersatzteil mitzubringen nach Madrid. Die Fluggäste waren zum Großteil Bayern München Fans, die sich ein Spiel in Madrid ansehen wollten. Auf dem Flughafen von Madrid war kein Mensch da, das heißt, die Passagiere (Fans) konnten nicht aussteigen, weil niemand da war vom Bodenpersonal, der die Bremsklötze dabei hatte... Keine Bremsklötze... Kein aussteigen möglich. Ich hätte da nicht zur Crew gehören wollen.
      Da mein Flug damals etwa 60 Euro gekostet hat hin und zurück, habe ich auch nichts unternommen wegen Ersatzansprüchen, wäre Zeitverschwendung gewesen.

      Bei Tuifly hatten wir auch mal 3 Stunden Verspätung beim Rückflug in Valencia. Es stand eine Tuifly-Maschine rum, aber unsere Maschine kam nicht. Dann kam eine "Germania"? die hat uns zurück gebracht. Die Sitze und der Service waren komfortabler als bei Tuifly, Auch damals war das ein Schnäppchenflug, also wäre es zu müßig gewesen, sich zu beschweren.

      Fazit, die Termine nicht zu knapp planen, dann kann man alles gelassen überstehen, und noch ein Tip: Immer genug Reservegeld dabei haben, damit man sich z.B. noch ein leckeres (teures) Gericht leisten kann. Damit verkürzt man sich auf angenehme Art die Wartezeit.

      Diese Verspätungen sind allerdings nichts gegen Ereignisse, wo Maschinen einfach nicht starten oder landen können. Wegen so einem Unwetter kam ich auch mal 3 Tage später in D an. Tja, das war auf La Palma, und wenn da die Fallwinde von Südwesten über die Berge hereinbrechen, dann geht halt nichts mehr, dann können noch nicht einmal die Fähren in den Hafen einlaufen.

      Zur Ehrenrettung von Condor muß ich sagen, dass sie sich bemühen ihre gestrandeten Fluggäste gut unterzubringen. Fluggäste von der Spanair wurden genauso gut untergebracht.
      Negativ war bei Condor die Informationspolitik. Alle Passagiere wurden mit Falschinformationen gefüttert. Keiner der Verantwortlichen traute sich zu sagen, dass diese Fallwinde länger dauern werden.

      Fazit: bei jeder Fluggesellschaft kann etwas vorkommen und die Fluglinienplaner werden von oben unter Druck gesetzt, damit sie möglichst wenig Standzeiten haben. Flugzeuge, die am Boden stehen, bringen kein Geld.

      LG inselchen :inselchen:

      Tuifly vs. Condor

      Nach immer Condor die letzten Jahre, sind wir diesmal mit Tuifly geflogen. Hier ein kleines Resumee

      Checkin
      Sehr freundlich, wie schon zuvor die Hotline mit der ich seit Buchung wegen einer Flugverschiebung und Problemen beim Webcheckin 2mal telefoniert hatte. Wir hatten beim Hinflug gut 4kg mehr und das ging ohne Beanstandung durch. Webcheckin hat beim Hinflug im 2. Anlauf geklappt. Übrigens gibt es auch auf Fuerte einen Webcheckin Schalter und hier auch eine Angestellte, die in den (aber nicht besonders langen) Schlangen für Ordnung und Sortierung sorgte. Gut! Ich muß noch mal drüber nachdenken, ob Webcheckin für den Kunden wirklich was bringt, höchstens für die Sitzplatzwahl.

      Flugzeug
      Die Maschinen waren auf dem Hin- wie Rückflug rund 11 Jahre alte Boeings 737-800. Der Zustand innen war gut. Den Sitzabstand empfand ich etwas größer als bei Condors 757-300, das kann aber auch daran liegen, dass das Zeitschriften- und Spucktütenfach sich oben integriert befindet und so unten mehr Raum für die Beine bleibt. Schlecht ist, dass es noch die alten Doppelstecker gibt und man keine gewöhnlichen Kopfhörer einstecken kann. So bleibt einem nichts anderes übrig, als bei Bedarf welche zu kaufen (glaube 2,50€ pro Stück, Wert höchstens 50ct !) Über ca. jeder 5. Sitzreihe sind ausfahrbare LCD installiert, für die 5. Sitzreihe kaum noch zu erkennen, was da läuft.

      Service
      Hinflug sehr freundlich. Lag evtl. auch daran, dass die Passagiere wegen der größeren Verspätung beim Hinflug bei Laune gehalten werden sollten. Beim Rückflug aber ähnlich bis auf eine Stewardess. Insgesamt Freundlichkeit im Schnitt etwas besser als gefühlt bei Condor.

      Essen und Trinken
      Bei Tuifly gibt es wie bei Condor noch was „richtiges“ zu Essen, über dessen Notwendigkeit man sicher geteilter Meinung sein kann. Ich finde, bei Tuifly war das gut! Die Qualität des Essens lag subjektiv über der von Condor, es gab 2 Gerichte zu Auswahl, 2 Getränkerunden, einen Süßigkeitendurchgang (Mars Mini o.ä) und beim Aussteigen konnte man sich auch noch etwas Kleines aus ner Schale nehmen. Dass Flugzeugessen zwar ordentlich heiß aber wegen der Wiedererhitzung meist etwas pampig ist, dürfte bekannt sein. Beim Rückflug aß ich Geschnetzeltes mit Reis und Gemüse, das hat war aber diesbezüglich ok und geschmacklich gut, dazu ein leckerer Schokokuchen. Wie üblich kostet Alkohol extra, ein 0,33 Bier zB. 3€.

      Auch die Premiumversion des Essens durfte 2x in Form eines "Topolino" Kindermenüs „getestet“ werden. War u.a. das „Kulanzergebnis“ meines (erfolglosen) Versuchs der Umbuchung wegen Flugzeitverschiebung. Für normal glaube 6,50€ bekam das Kind zb. 1 großen Mövenpickjoghurt, 1 Babybell, 1 Krings Orangensaft, 2 Corny Müsliriegel. Die Fleischbällchen schmeckten gut (nicht so wie das Kötzbullar bei Ikea!) die Nudeln waren nicht al dente, aber auch nicht matschig. Erbsen und Möhren dazu, auch das war gut, sowohl vom Geschmack wie von der Konsistenz. Das Kinderessen kam beim Hinflug weit vor dem Anderen, beim Rückflug kurz vorher. Ist das Alles jetzt den Aufpreis wert? Zumindest kein eindeutiges "nein". Ich habe kein Tui Erwachsenen Premium Essen gesehen, bei Condor schon und da schien mir der Aufpreis mit glaube 10€ Euro es nicht wert.

      Fazit
      Alles in allem bekommt Tuifly in unserem Fall die Note 2 (beim Charter- und Urlaubsflugvergleich) und liegt damit etwas vor zuletzt Condor. Die neuen Tuifly 737-800 mit Sky Interior dürften den Abstand bei den Maschinen erheblich vergößern, zumindest bis Condor die Airbus A320/321 NEO bekommt.

      Also alles in allem gut, wenn da nicht die größere technisch bedingte Verspätung beim Hinflug gewesen wäre. Darüber wird noch zu reden sein....

      Bahama
      Dateien
      • DSCN1867.jpg

        (346,11 kB, 88 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      @Bahama

      vielen Dank für die Ausführungen!
      Ich fliege auch Ende Sept. mit Tuifly. Freunde von mir, sind letztens mit Tuifly in die Türkei geflogen. Abflug sollte eigentlich 14:20 oder so sein. Wurden dann aber informiert das sich der Flug verspätet und es wohl erst 20 Uhr los geht. Los ging es dann aber auch erst 23:20 Uhr. Sie haben dann einen Gutschein bekommen der aber nur für diesen Tag galt, was sie dann bemerkten als sie auf dem Rückflug im Duty Free was kaufen wollten. Wiederum sagt ein andere Freund das er mit Tuifly sehr zufreiden ist... naja das ist halt die Empfindung eines jeden einzelnen.
      Ich bin eh mal gespannt wie es wird, bin ja auch noch nie 4 Stunden am Stück geflogen ^^ wird schon lustig werden.
      "Überall wo ich hin kam, die Sachsen waren schon da"

      Laudi schrieb:

      Abflug sollte eigentlich 14:20 oder so sein. Wurden dann aber informiert das sich der Flug verspätet und es wohl erst 20 Uhr los geht. Los ging es dann aber auch erst 23:20 Uhr.

      Liebe(r) Laudi, Deine Freunde wissen hoffentlich, dass sie sich nicht mit einem Gutschein abspeisen lassen müssen. Bei einer Flugverspätung von mindestets 3 Stunden steht ihnen - wenn es sich nicht um "außergewöhnliche Umstände" handelt - ein Ausgleich von 250 € pro Person zu, den sie einfordern müssen (von allein tun die Fluggesellschaften nix). Außergewöhnliche Umstände sind aber nur Vulkanausbrüche, Unwetter oder Krieg, nicht aber technische Probleme am Flugzeug (Europäischer Gerichtshof Az. C-549/07). Die Gesellschaften suchen sich mit dieser Klausel ("außergewöhnliche Umstände") stets aus der Verantwortung zu stehlen. Aber wer standhaft und stur bleibt, bekommt Recht (so wie z.B. das Ehepaar Kraft vor dem Landgericht Darmstadt (Az. 7 S 122/10). Man muss nur den Mut haben, sich nicht kleinkriegen zu lassen.
      Ich stehe selbst z.Zt mit Condor im Clinch und bin sicher, dass ich diesen Fight gewinne.

      Gruß, psycho

      psycho48 schrieb:

      Laudi schrieb:

      Abflug sollte eigentlich 14:20 oder so sein. Wurden dann aber informiert das sich der Flug verspätet und es wohl erst 20 Uhr los geht. Los ging es dann aber auch erst 23:20 Uhr.

      Liebe(r) Laudi, Deine Freunde wissen hoffentlich, dass sie sich nicht mit einem Gutschein abspeisen lassen müssen. Bei einer Flugverspätung von mindestets 3 Stunden steht ihnen - wenn es sich nicht um "außergewöhnliche Umstände" handelt - ein Ausgleich von 250 € pro Person zu, den sie einfordern müssen (von allein tun die Fluggesellschaften nix). Außergewöhnliche Umstände sind aber nur Vulkanausbrüche, Unwetter oder Krieg, nicht aber technische Probleme am Flugzeug (Europäischer Gerichtshof Az. C-549/07). Die Gesellschaften suchen sich mit dieser Klausel ("außergewöhnliche Umstände") stets aus der Verantwortung zu stehlen. Aber wer standhaft und stur bleibt, bekommt Recht (so wie z.B. das Ehepaar Kraft vor dem Landgericht Darmstadt (Az. 7 S 122/10). Man muss nur den Mut haben, sich nicht kleinkriegen zu lassen.
      Ich stehe selbst z.Zt mit Condor im Clinch und bin sicher, dass ich diesen Fight gewinne.

      Gruß, psycho

      Vielen Dank, für die Info. Die haben es dann so hingenommen. Es ist wohl eine Maschine aus Griechenland nicht pünktlich weggekommen. Sie meinten bei deren Zustände da unten und zu der damaligen Zeit( vor 1 1/2 - 2 Monate) wäre wohl nichts bei rausgekommen.
      "Überall wo ich hin kam, die Sachsen waren schon da"
      Da sind sie wieder.....die typisch deutschen! Also, ich finde die Verspätungen auf Flügen nach Fuerte halten sich nun wirklich in Grenzen! Ich fliege im Schnitt 5-8 im Jahr auf die Insel und hatte jetzt im Juni das erst Mal seit Jahren wieder eine längere Verspätung....na und - Hauptsache sicher!!!! Aber ist schon herrlich, wie alle Stammtischjuristen sofort Profit aus der Sache schlagen wollen und noch am Flughafen hochrechnen was die Fluggesellschaft wohl abdrücken muss. Und nein, ich arbeite bei keiner Fluggesellschaft, ich bin einfach entspannt, eine Verspätung ist nicht doll aber ärgern kann mich das nicht.....

      Vielleicht sollten alle die hier so von Fuerte schwärmen ein wenig von der "manana Einstellung" mit nach Deutschland nehmen.....ist übrigens auch besser für´s Herz ;)

      Agbo schrieb:

      Da sind sie wieder.....die typisch deutschen! Also, ich finde die Verspätungen auf Flügen nach Fuerte halten sich nun wirklich in Grenzen!


      Zitat von »Laudi«
      Abflug sollte eigentlich 14:20 oder so sein. Wurden dann aber informiert das sich der Flug verspätet und es wohl erst 20 Uhr los geht. Los ging es dann aber auch erst 23:20 Uhr.


      Das hat absolut nichts mit "typisch deutsch" zu tun denke ich, geringfügige Verspätungen kommen immer wieder vor, darüber spricht hier niemand.
      Eine Verspätung von ca. acht Stunden ist allerdings nicht mehr akzeptabel !
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO