La Farola del Mar

      La Farola del Mar

      Auch hier wird immer noch zu annehmbaren Preisen gut gekocht. Besonders gern gehe ich dort hin, wenn Cabrito(Ziege) aus dem Ofen auf der Schiefertafel offeriert wird. Diesmal konnte ich sogar meine Holde dazu überreden und ihr Kommentar "oh, nicht schlecht", was für eine sehr gute Köchin schon höchstes Lob bedeutet. Auch das Kaninchen kan. Art ist sehr zu empfehlen.

      Bilder gibts hier keine, da ich (urlaubsabgeschaltet) meine Kamera vergessen hatte. ?( :wut:
      es grüßt der frawolf aus Bembeltown
      Wir waren vor Jahren im Farola del Mar und damals immer sehr begeistert. Als wir letzte Woche das Restaurant besuchten waren wir mehr als enttäuscht. Der frische Fisch aus Morro war gut wie immer, aber die Mojo zu den Papas Arrugadas war sicherlich nicht selber gemacht.Da haben wir anderswo schon eviel bessere gegessen. Und die Portion scharfe Nudeln für meinen Freund ( er ist Vegetarier) gingen überhaupt nicht. Das war eine Handvoll Nudeln ertränkt in einer Suppenpampe. Wir waren sehr enttäuscht.

      Farola hört auf?

      Guten Tag,

      nachdem die Meldungen über das Farola immer schlechter wurden, sind jetzt noch Gerüchte dazu gekommen, dass die Inhaber das Restaurant wohl aufgeben wollen. :?: :?: :nw: :?:

      Hat hier jemand mehr Infos?

      Wir waren im letzten Jahr dort sehr zufrieden und sind irritiert, was die ganzen schlechten Bewertungen angeht.

      Liebe Grüße

      Charlie
      Auch wir waren im letzten Herbst ein paar Mal im Farola del Mar und auch immer zufrieden. Es täte uns leid, wenn diese Gaststätte jetzt schließen würde. Mal schauen ob ich in anderen Foren weitere Informationen bekomme. :nw:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:
      Auf der HP vom Farola (fuertefisch.de) ist derzeit die Hölle los. Da ist ein richtiger Kleinkrieg im Gang zwischen Fans, Unterstützern und Kritikern! Fakt ist wohl, dass die Jungs das Lokal aufgeben müssen, da der Pachtvertrag nicht verlängert werden soll. Die Immobilienbesitzer wollen selbst ein Lokal im Farola eröffnen. :wut:
      Schade drum, aber es gibt ja "Gott sei Dank" noch genügend andere gute Lokale in Morro und vielleicht wird ja auch das neue Lokal ein Kracher. :con:
      Sven und Udo wünsche ich "Alles Gute" und vielleicht sieht man sich ja an anderer Stelle wieder! :cool:
      Diese meine Meinung ist vollkommen subjektiv und kann nicht als Allgemeingültig angesehen werden. Das Lesen meiner subjektiven Meinungsäußerung ist nicht gesundheitsgefährdend und verstößt gegen keine Forumsregeln; Nebenwirkungen sind unbekannt aber nicht ausgeschlossen.
      Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! :nw:
      :cool:

      Essen jenseits vom Standard

      Das Farola del Mar hat seit August neue Besitzer.

      Wir waren bei unserem ersten Besuch unter neuer Leitung wirklich überrascht.

      Da ging schon beim "Gruss aus der Küche" los, eine nette Kleinigkeit von Entenbrust auf einer fruchtigen Sauce.
      Unsere Vorspeise - ein Teller mit verschiedenen Tapas - war vorzüglich und die Hauptspeise, wir wählten Lamkarree auf Thymianjus und Hähnchenbrust auf Mango-Curry-Sauce, war sehr gut und auf den Punkt gegart. Und die Präsentation der Gerichte verdient auch positive Erwähnung.

      Wir werden sicher wieder gehen.
      @Aries

      Wir gehen gerne auch in die spanischen Restaurants an der Strandpromenade von Morro (Lajas, Clavijo usw.). Für Fisch sind diese sicher auch in Ordnung. Bei dem riesigen Kundenansturm, welche diese bewältigen müssen, muss aber auch die Qualität leiden.
      Für alles andere ausser Fisch sind diese Adressen für uns ein absolutes NO-GO. Die Gemüse-Beilagen bestehen normalerweise aus Erbsen und gelben Rüben aus der Dose. Ich kann mir nicht vorstellen, das im Farola del Mar über so etwas nur nachgedacht wird.
      Jenseits vom Standard bedeutet für mich, dass mich das, was ich serviert bekomme positiv überrascht und das war im Farola del Mar definitiv so. Die Präsentation der Teller ist auffällig liebevoll, das Lamkarree war zart rosa, wie es sein muss und die Hähnchenbrust zart und saftig. Eine kulinarische Freude also.
      Was das Angebot betrifft werden wir bei unseren nächsten Besuchen sicher auch den fangfrischen Fisch versuchen. Leider habe ich die Karte nicht auswendig gelernt, aber es fiel uns anhand der tollen Auswahl nicht leicht uns zu entscheiden.
      Bezüglich der Preise kann ich keine detaillierte Auskunft geben. Aber erschrocken sind wir nicht, als wir die Rechnung erhielten. Wir empfanden das Essen als preiswert - also als seinen Preis wert - und das ist für uns das Wichtigste, wenn wir essen gehen.
      Die Fragen über Fragen lassen sich sicher mit einem persönlichen Besuch am einfachsten beantworten.
      Ich denke auch, dass man dem jungen Team die Motivation in ihrem neuen Geschäft einfach anmerkt - von der Küche bis zum Service. Hoffen wir, das bleibt so, dann ist definitiv ein neuer Stern am Gastro-Himmel in Morro aufgegangen.
      @Barbara

      Wir waren heute Abend nochmal im Farola del Mar und haben uns etwas schlau gemacht.
      Das Restaurant ist in internationaler Hand von dem Deutschen Koch 'Ralf' und dem Schweizer Confiseur 'Lukas'.
      Heute haben wir uns fangfrischen Vieja und Rinderfiletspitzen in Pilzrahm mit Gemüsegarnitur gegönnt. Als Vorspeise wählten wir die Knoblauchsuppe mit Gorgonzola-Croutons und das Knoblauchbrot mit Tomate. Und wir waren wieder sehr zufrieden.
      Besondere Freude hatten wir auch an der quirligen Kellnerin 'Feri' welche trotz viel Arbeit, das Restaurant war gut besucht, für alle Gäste ein freundliches Lächeln hatte.

      Um noch eine Frage zu beantworten: Das Farola del Mar hat ab 11.30 Uhr durchgehend geöffnet.

      Unser nächster Besuch ist für Sonntag-Mittag geplant, falls noch mehr Fragen anstehen.
      hallo zusammen,
      eben kommen wir wieder aus Fuerte zurück. Nachdem wir im Urlaub immer Liebhaber einheimischer Gerichte sind, haben wir dort auch einen Besuch abgestattet.
      In jedem Fall eine nach unserem Geschmack sehr gute einheimische, nach Wunsch auch deutsche Küche zu zivilen Preisen. Nette Menschen und auch ein herrlicher Blick aufs Meer ist dort gewährleistet. In jedem Fall sollte man bei einem Besuch des Südens der Insel dort wenigstens einmal einkehren. Wir haben es nicht bereut und waren fast jeden 2. Tag zum Essen dort und werden auch wiederkehren im nächsten Jahr. Macht weiter so :)
      LG Fuertefreund

      fuertefreund schrieb:

      hallo,
      ja richtig wir waren Privatversorger, da wir wirklich auch rein privat wohnten.
      Gruss
      fuertefreund :lupf:
      Was bin ich froh, endlich mal jemand, der keine Goldbestecke, Sterne und sonstigen Klimbim braucht - gibt ja auch sehr gute (und preiswerte) Lebensmittel zur Selbstversorgung in den Padillas.

      Wie wäre es denn mal mit einem Thread der für Selbstversorger die besten Adressen aufzeigt - dürfte für die meisten der User hier wirklich interessant sein!


      :thumbsup:
      Nur damit Du keine falsche Denke entwickelst. Wir brauchen kein Goldbesteck! Und essen auch gerne in der Cofradia oder sonst wo. Auf Selbstversorgung hab ich keinen Bock im Urlaub! Obwohl mich der Blick in die Fischtheke vom Padilla schon "anmacht". Ob jetzt das Farola die Alternative ist? :nw: Ich kann die neuen Pächter nicht beurteilen. Bei den alten war es nix.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO