Corralejo

      Die Geschichte ...

      Gegenüber der Insel Los Lobos am nördlichen Ende der Insel Fuerteventura gelegen, war Corralejo im 17. Jahrhundert ein Piraten- und Schmugglerhafen. Steuern und Zölle für Import von Nahrungsmitteln (Ziegen, Getreide, Käse) wurden durch Schmuggel umgangen. Die Inselregierung war damals in La Oliva, fern genug, um gegen diese Geschäfte machtlos zu sein.

      Ab den 50er Jahren gab es Landverkäufe an ausländische Tourismusunternehmen (Belgier, Niederländer und Deutsche), Appartmentanlagen und Hotels entstanden.

      Mitte der 70er Jahre entstanden, noch kurz vor Einrichtung des Naturparks, zwei große Beton-Hotel-Burgen an den Stränden des wunderschönen Dünengebietes Parque Natural de las Dunas de Corralejo - eingerichtet 1982.

      Heute ist Corralejo, besonders begünstigt durch die regelmäßige Fährverbindung nach Playa Blanca auf Lanzarote, ein gut besuchter Ferienort. In diesem Ort konzentriert sich zunehmend die Tourismusindustrie des nördlichen Teils der Insel.
      Vielleicht noch zu erwähnen, dass dieser gut besuchte Ferienort fast ausschließlich auf Engländer ausgerichtet ist.

      Die beiden Hotelburgen sind sind das Tres Islas und das Oliva Beach Resort, wo ja schon diskutiert wurde, ob diese abgerissen werden sollten, da sie im Naturschutzgebiet gebaut wurden X(.

      Sieht aber so aus, als ob uns die Hotels noch weitere 10 Jahre erhalten bleiben.
      Hallo morrofan,
      jedesmal wenn ich nach Corralejo fahre, muss ich mir das "ELEND" anschauen. Du weisst ich fotografiere gerne, aber das war mir doch zu hässlich.

      Aber du hast recht, es ist ein Schandfleck und für ankommende Urlauber sehr abschreckend!

      LG
      Barbara

      PS. Vielleicht knips ich das doch, aber dann mit geschlossenen Augen....lol :freude:
      Hallo,

      ich war so vor 20 Jahren das erste mal auf Fuerteventura. Anfangs war ich sehr überrascht von dem kleinen schnuckeligen Flughafen. Die Fahrt dann nach Corralejo, damals noch an der Fremdenlegion vorbei, war schon etwas befremdend. In Corralejo selbst war alles so völlig anders, als heute. Damals gab es eine große Hauptstraße und dann die Nebenstraßen. Ich weiß noch, wenn wir damals runter zum Hafen sind, haben wir Taschenlampen mitgenommen, weil es überhaupt keine Straßenbeleuchtung gab. Der Ort selbst wirkte noch sehr ursprünglich. Heute würde ich, ganz ehrlich gesagt, niemandem empfehlen, seinen Urlaub in Corralejo zu verbringen. Der Strand ist wirklich wunderschön, doch der Ort hat sich sehr zum Nachteil entwickelt. Überall Bauruinen und dann die Hauptstraße, was man daraus gemacht hat, ist nicht wirklich schön. Irgendwie sieht es aus, wie einfach gebaut, ohne zu überlegen, ob es in die Umgebung passt. Trotzdem fahre ich immer wieder nach Corralejo. Ich denke ganz einfach, ich "sehe" die Schandflecken einfach nicht. Ich mag Corralejo immer noch, der Weg runter zum Hafen gefällt mir einfach. Es gibt immer wieder was neues zu entdecken. Dass an der Promenade zum Hafen runter mittlerweile viele Lokale sind, ist z.B. eine Sache, die ich gut finde. Ist halt nicht alles schlecht, was neu ist. Der Ort ist wirklich sehr britisch geprägt. Das stört mich aber an sich gar nicht. Es gibt einige nette Lokale, die von Briten geführt werden, wo man recht gut auf ein Bier oder was anderes hingehen kann. Fast überall gute Livemusik.

      Anja
      Moin... :)

      ich war ja 1/09 dort. So häßlich finde ich das gar nicht. Nun gut, diese beiden Hotels in den Dünen,. Aber was soll`s. Die sind da und sollten auch dort bleiben.
      Mir gefielen die kleinen Stadtstrände eh besser. Man konnte mal eben aufstehen und an den kleinen Strandcafes etwas zu sich nehmen. Und zum Schluß ein oder zwei Kaffee mit Schuß ( ich habe leider schon wieder vergessen wie das heißt ) trinken.
      So direkt am Strand in einem bequemen Stuhl mit o.g. Kaffee - einfach Fuerte pur - herrlich
      MfG
      Diskus
      ------------------------------------------------------------
      Wohlstand gibt es nur auf Kosten anderer...
      Hallo,
      ich war 1995 das 1. Mal auf Fuerte. Wir haben in Costa Calma gewohnt und haben einen Tagesausflug nach Corralejo gemacht.
      Mein erster Eindruck von Corralejo war: Ganz anders als der Süden der Insel!

      Aber ich fand es dort sehr schön! So gegensätzlich die großen Dünen und die Naturstrände zum einen und dann der Ort an sich. Bei den Wanderdünen hab ich gedacht, hier ist die absolute Stille und Ruhe und Weite.... und im Ort dann das Leben. Ich fand´s toll und ich war total beeindruckt! Was ich schön fand, war dass man dort beides finden konnte: die Ruhe und aber auch ein bisschen Trubel am Hafen oder an der Hauptstraße in Corralejo mit den Geschäften. Ich war damals Anfang 20 und war über das abendliche "Jungvolk-Programm" in Costa Calma etwas enttäuscht. Eigentlich wollten meine Schwester und ich tagsüber gemütlich mit Vati am Strand verweilen und abends um die Häuser ziehen, nun ja... :cool:

      2002 war ich dann nach längerer Fuerte-Abstinenz mit meinem Mann und seinem Sohn 2 Wochen in Corralejo im Oasis Village. Dieser Urlaub war naja, nicht so schön. Corralejo hatte sich damals schon sehr verändert, so viel größer geworden und hatte für mein Empfinden schon sehr von seinem Charme verloren. Als wir 2008 das letzte Mal auf Fuerte in Costa Calma waren, haben wir auch wieder einen Ausflug in den Norden gemacht, und haben uns tierisch erschrocken: 2002 lag das Hotel am Ortsrand in Richtung La Oliva, und 2008 war es drumherum komplett zugebaut, u.a. der neue Wasserpark ist nun direkt nebenan. Wir haben das Hotel erst gar nicht wiedergefunden, weil wir der Meinung waren, es müsste irgendwo am Ende der Ortschaft sein. :)

      Nun wohnen wir halt im Süden und machen zumindest immer einen Tagesausflug in den Norden.

      Gruß, Medusa
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen,
      aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Oscar Wilde)
      Sonntag, Corralejo:

      Este domingo nos vemos a las 14:00 en la cafetería Miró y a partir de las
      15:00 en el muelle y Waikiki. Trae tus gafas, tubo y aletas para la
      limpieza submarina o puedes colaborar en tierra también. Para más
      información contáctanos por Facebook o al 610013424.

      This sunday we'll meet at 14: 00 on Café Miró and from 15:00 in the Harbour and
      Waikiki. Bring your goggles, snorkel and diving fins for the submarine
      cleaning. You can help on the beach cleaning as well. For more
      information contact us by Facebook or whatsapp 0034 610013424
      Dateien
      Hallöchen, vielen Dank für die Aufnahme in dieses Forum.

      Ih möchte gerne direkt mit einer Frage ins Haus fallen :)

      Wir sind eine Familiy mit 1 Kind (7 Jahre alt) und möchten eventuell Anfang Okober nach Fuerteventura. Nach unseren Recherchen ist Corralejo wohl (neben Morro J.) der einzige Ort, der in Frage kommt. Wir suchen natürlich Strand (muss kein km-langer Karibikstrand sein) und einen netten Ort. Der Ort muss nicht mega groß sein und auch nicht vom Massentourismus überfallen werden. Abends, nach dem Essen noch ein wenig in den Sträßchen flanieren würde uns schon ausreichen. Jetzt habe ich gelesen, dass in C. gerne sehr englisch und ausgiebig gefeiert wird. Uns ist es im Prinzip egal welche Nationen wo Urlaub machen, aber lautes feiern ist uns dann doch nicht egal ;) zumal die Partygäste dann ja auch meistens im Hotel wieder zu finden sind.
      Auf Lanzarote waren auch viele Engländer, aber alles easy ;)

      vielen Dank
      MYT
      Hi, MYT!
      Auf laut feiernde Touristen kann man natürlich überall stoßen, wenn man Pech hat. Aber wenn ihr euch ein ruhiges, familienfreundliches Hotel sucht, wird die Hotelleitung schon für Ruhe ab 23.00 sorgen.Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen ( 5 Winter im Elba in Caleta gewohnt). Wenn ihr eine FEWO in einer Anlage ohne besetzte Rezeption bucht, könntet ihr mal Pech haben. Das ist allerdings nicht nur auf Fuerte - oder gar speziell in Corralejo - der Fall, rücksichtslose Leute (gleich welcher Nation) gibt es überall.
      Ihr solltet allerdings darauf achten, kein Hotel in der Nähe einer (Musik)Kneipe zu buchen. Dann kann es passieren, dass ihr die ganze Nacht mit lautstarker Musik beglückt werdet. Eine Sperrstunde gibt es auf Fuerte (meines Wissens nach) nicht.
      LG Dorita

      MYT schrieb:

      Jetzt habe ich gelesen, dass in C. gerne sehr englisch und ausgiebig gefeiert wird


      Es mag sein, dass dies in manchen Hotels stattfindet, im Ort eher nicht. Zudem kommen immer weniger englische Touristen nach Corralejo. Vielleicht bleiben sie aber auch in ihren Anlagen, das kann ich natürlich nicht beurteilen. Am Ortseingang gibt es noch einige "Engländerkneipen" , aber da muss man ja nicht hingehen.

      Das Publikum ist international, wobei immer mehr Spanier und Italiener dort auftauchen.

      Flanieren kannst du in der Altstadt sehr schön, dort ist abends auch viel Live Musik.
      Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort !

      Ich denke, dass wir es riskieren können :thumbsup: - nun muss nur noch ein nettes Hotel her.
      Wir hatten das Las Marismas de Corralejo oder das H10 Ocean Suites (jeweils ÜF oder maximal HP) im Auge.
      Letztes Jahr hatten wir auf Lanzarote ein wenig das Pech, dass unser Junior kaum Deutsche Kinder in der Hotelanlage hatte und das wollten
      wir nun ein bischen besser planen (wenn man so etwas überhaupt einigermaßen planen kann).
      Gibt es eventuell ein Hotel, welches von Deutschen/Schweizer/Österreicher bevorzugt wird ?

      Wir waren letztes Jahr auf Lanzarote vollkommen überrascht von den recht günstigen Nebenkosten.
      1 Woche Mietwagen für 95.-€ hatten wir eigenlich noch nie - ist das auf Fuerteventura ähnlich ?
      Was würden die Liegen/Sonnenschirm am Strand in etwa kosten ?
      Hui, die Preise für die Liegen sind heftig. In Griechenland zahlen wir im Schnitt 6.-€ für 2 Liegen und 1 Sonnenschirm. Lanzarote (Playa Blanca) waren es 9.-€
      @Generation111
      Kein Problem :) wenn es gute Alternativen gibt, bin ich der letzte, der sich das nicht anhört. Ein Ort ist uns schon sehr wichtig. Es gibt eigentlich nichts schlimmeres, als das wir keinen Ort zum abendlichen "flanieren" haben. Wir könnten nie und nimmer in irgend einem AI-Resort abseits von Gut und Böse absteigen.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO