Papa Arrugada

      Papa Arrugada

      Die Kanarische Kartoffel
      Wußtet Ihr eigentlich schon, wie die papas arrugadas, die kanarischen Salzkartoffeln, erfunden wurden?

      Also, da die Inseln schon immer unter Wasserknappheit litten, versuchten die Einwohner, das Meerwasser so häufig wie möglich zu nutzen. So hat man begonnen die Kartoffeln mit Meerwasser zu kochen. Leider waren sie ungenießbar bis schließlich jemand auf die Idee kam, die Kartoffeln nicht zu schälen, damit sie nicht so viel Salz aufnehmen.

      Heute ist genügend Wasser vorhanden, so benutzen wir hier auf Fuerteventura also kein Meerwasser mehr, dafür aber mindestens eine Hand voll grobes Meersalz. ;)
      Ganz wichtig hierbei ist den Topf mit den Kartoffeln mit so viel Wasser aufzufüllen, dass diese ganz vom Wasser bedeckt sind, dann reichlich Salz, am besten Meersalz, zugeben und kochen lassen bis sich praktisch kein Wasser mehr im Topf befindet (nicht anbrennen lassen :D), das dauert je nach Topfgröße mindestens eine halbe Stunde bis bedeutend länger. Am Ende sind die Kartoffeln dick mit Salz überzogen und erst jetzt ist alles richtig gemacht !
      Ich mach die mittlerweile bestimmt 1mal im Monat. ;)

      Wichtig ist auch, dass sich die Kartzoffeln nicht "stabeln" ... also alle auf gleicher Ebene liegen. Ich nehm dann genau so viel Wasser, dass die Kartoffeln gerade bedeckt sind.

      Die Salz-Wasser Lösung misch ich schon vorher an.

      Schreibt ma was über Eure Moja Varianten .... ;)
      Mojo selbst zubereiten......dazu bin ich zu faul, kaufe ich meistens im Kaufhof in Deutschland. Allerdings bietet ALDI SÜD in der "spanischen Woche" u.a. auch Moja-Sauce in den Versionen Verde oder Picon für 1,49 € je 300 ml an, werde ich mal testen :D ! Allerdings nicht nur die Sauce, auch an einigen anderen Angeboten werde ich wohl nicht vorbei gehen können.

      fuertewinni schrieb:

      Mojo selbst zubereiten......dazu bin ich zu faul, kaufe ich meistens im Kaufhof in Deutschland. Allerdings bietet ALDI SÜD in der "spanischen Woche" u.a. auch Moja-Sauce in den Versionen Verde oder Picon für 1,49 € je 300 ml an, werde ich mal testen :D ! Allerdings nicht nur die Sauce, auch an einigen anderen Angeboten werde ich wohl nicht vorbei gehen können.
      Macht nix wenn der Beitrag schon soo alt ist,also wir machen Mojo jedes Jahr selbst,ist mit dem hier käufl .Produkten nicht zu vergleichen,und dann einfach nur geniessen!!Habs schon erlebt dass Touris die Kartoffeln schälen,wg der weissen Schicht vom Salz,unbegreifflich!!
      So müssen Papas aussehen, dann klappt es auch mit der Mojo.
      Gestern gemacht!


      Ne, Spass beiseite, wenn ihr glaubt, dass alle Restaurants hier auf Fuerte ihre Mojos selber machen, dann irrt ihr.
      Es gibt gute Gläser, sei es mit roter oder grüner Mojo gefüllt, selbst ausprobiert und auch schon in diversen Restaurabts gesehen, die sehr gut schmecken.

      Soll jetzt keine Schleichwerbung sein, bei diesem Glas macht man nichts verkehrt und schmeckt genau so wie die Mojo im Bahia!

      :koch: Klar dass es auch auf Fuerte "Fertigsauce" verarbeitet wird,nur hier in D ist wohl zuviel Konservierungsmittel drin,dass es ziemlich sauer schmeckt.Wir haben in den 90 ziger Jahren einen Kalender mit Rezepten mitgebracht und danach wird gekocht,war immer sehr(!) lecker

      Wo bleiben richtige Papas Arrugadas

      Mal den Uralt-Fred rauskramen.

      Schade, dass sehr häufig die servierten Kartoffeln nicht mehr viel mit Papas Arrugadas -wie sie sein sollten- zu tun haben. Sehr häufig gibt es ne Art Pellkartoffeln (zu groß) von übler Qualität, die auch die Salzkruste komplett missen läßt. Finde ich teilweise schon frech, was einem als Papa Arrugada serviert wird.

      Ich will schöne kleine Papas, richtig zubereitet, mit viel Geschmack und nicht den Kartoffel-Müll, der sehr verbreitet serviert wird.
      Richtig gute Papas mit selbstgemachten Mojos hatten wir jetzt auf Teneriffa in einer kleinen Hafenkneipe in Las Galletas. Die Kartoffeln schön klein mit runzeliger Schale und einer dicken Salzkruste. Jamjamjam. Aber ich gebe Henry recht. In den Restaurants wird einem da oft ein ziemlicher Mist serviert.

      Da wir die Papas lieben, gibt es sie auch oft bei uns @home z.B. zum Grillen oder zu nem leckeren Steak. Die rote Mojo wird natürlich selbst gemacht. An die grüne
      hab ich mich noch nicht heran getraut.
      Viele Grüße, Markus

      -el loco del barco :)
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.

    Datenschutzerklärung nach DSGVO