Angepinnt Bußgelder und Strafen auf Fuerte

      Dorita schrieb:

      @ kanber, lass dich nicht durch Ätzkommentare entmutigen (manche Menschen können nicht anders). Ich bin sehr interessiert daran, was die Rechtsabteilung des ADAC zu den neuen Verkehrsstrafen, z.B. beim Beladen des Rücksitzes, sagt. :)


      Keine Sorge, mein Rücken ist breit.
      Ich habe, ehrlich gesagt, erhebliche Zweifel, dass die in dem zugrunde liegenden Artikel enthaltenen Aussagen überhaupt zutreffen. Es gibt keine zweite Quelle, zudem wäre es interessant, welchen Gültigkeitsbereich (Kanaren? Spanien?) die dort genannten Bestimmungen umfassen. Kann jede Provinzregierung eigene Verkehrsregeln aufstellen? Wie werden die ordnungsgemäß publiziert, bevor sie Gültigkeit erlangen?

      Dorita schrieb:

      Ja, diese Zweifel hege ich auch! Keine Koffer mehr - unangeschnallt :lach: - auf dem Rücksitz???? Auf einer Touristeninsel??? Da lachen ja die Hühner.....


      Ladungssicherung gibt es in jedem Land! Nur weil hier mehr Touristen reisen, gilt das trotzdem.
      Selbst ein kleiner 2 KG Hund wird zur tödlichen Waffe bei einer Vollbremsung. Welcher Autofahrer das inzwischen nicht weiß, sollte besser den Bus nehmen.

      Bevor wieder jemand beim ADAC anfragt, hier ein Bericht vom ADAC samt Video dazu. Dort lacht dann keiner mehr, der vorne gesessen hat; auch keine Hühner mehr. :thumb:

      adac.de/infotestrat/adac-im-ei…elt/ladungssicherung.aspx

      Meine Meinung zu Deinem Posting: Absoluter Blödsinn und kein Menschenverstand.

      Bei 50 KG Gepäck und "nur" 50 km/h werden bei einer Bremsung 4,8 Tonnen auf der Rückbank. Das is natürlich zu vernachlässigen....

      Sascha1980 schrieb:

      Dorita schrieb:

      Ja, diese Zweifel hege ich auch! Keine Koffer mehr - unangeschnallt :lach: - auf dem Rücksitz???? Auf einer Touristeninsel??? Da lachen ja die Hühner.....


      Ladungssicherung gibt es in jedem Land! Nur weil hier mehr Touristen reisen, gilt das trotzdem.
      Selbst ein kleiner 2 KG Hund wird zur tödlichen Waffe bei einer Vollbremsung. Welcher Autofahrer das inzwischen nicht weiß, sollte besser den Bus nehmen.

      Bevor wieder jemand beim ADAC anfragt, hier ein Bericht vom ADAC samt Video dazu. Dort lacht dann keiner mehr, der vorne gesessen hat; auch keine Hühner mehr. :thumb:

      adac.de/infotestrat/adac-im-ei…elt/ladungssicherung.aspx

      Meine Meinung zu Deinem Posting: Absoluter Blödsinn und kein Menschenverstand.

      Bei 50 KG Gepäck und "nur" 50 km/h werden bei einer Bremsung 4,8 Tonnen auf der Rückbank. Das is natürlich zu vernachlässigen....


      Warum gelten die "kanadischen Vorschriften" eigentlich nicht weltweit?
      Da musst Du mal den Kanadischen Premierminister fragen.
      Die Einwohner Fuerteventuras nennen sich Majoreros, wenn ich da richtig informiert bin.
      Warum gibt es Links- und Rechtsverkehr?
      Wieso haben einige Länder eine Höchstgeschwindigkeit?
      Wieso kann man Dummheit nicht bestrafen?

      Kann ich Dir nicht sagen, bin kein Politiker!

      Aber ich weiß, Ladungssicherung gibt es überall in jedem Land der Welt.

      Sascha1980 schrieb:

      Da musst Du mal den Kanadischen Premierminister fragen.
      Die Einwohner Fuerteventuras nennen sich Majoreros, wenn ich da richtig informiert bin.
      Warum gibt es Links- und Rechtsverkehr?
      Wieso haben einige Länder eine Höchstgeschwindigkeit?
      Wieso kann man Dummheit nicht bestrafen?

      Kann ich Dir nicht sagen, bin kein Politiker!

      Aber ich weiß, Ladungssicherung gibt es überall in jedem Land der Welt.


      Es geht doch hier nicht nur um Ladungssicherung. Viel entscheidender für mich ist, wer hier Vorschriften machen darf, wie sie veröffentlicht werden und wie man deren Gültigkeit bekannt macht (sicher nicht nur in einerTouristenzeitung, eher in einem Gesetzblatt). Und um diese Gültigkeit zu überprüfen, habe ich den ADAC bemüht. Daran kann ich nichts Verwerfliches finden.
      Unabhängig davon verstehe ich die Aggressivität in Deinen Beiträgen nicht.
      Nun den ADAC habe ich bereits vor gut drei Wochen angefragt (ich bin plus Mitglied), Herr Stefan Königer aus der juristischen Zentrale für Internationales Recht antwortete mir per Mail, dass dem ADAC keinerlei Neuregelungen zur Ladungssicherung auf dem Rücksitz von Mietwagen auf den Kanarischen Inseln bekannt sind. Auch weitere Regelungen, wie hier angesprochen kennt der ADAC nicht. Der ADAC empfiehlt aber auf jeden Fall einen schweren Reisekoffer und auch andere schwere Dinge auf dem Rücksitz (wie auch immer) so zu fixieren, dass von Ihnen keine Gefahr ausgeht, diese Empfehlung gelte weltweit. Natürlich fehlte der Hinweis nicht, dass keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden kann, man gebe nur den aktuellen Stand aus Sicht des ADAC bekannt, was natürlich nicht ausschließt, dass dem ADAC solche Neuregelungen noch zukünftig bekannt werden.
      Damit bleibt der Fahrer des Mietwagens in der Verantwortung, denn in Deutschland gilt "Unwissenheit schützt vor Bußgeld oder Strafe nicht" und das dürfte in Spanien wohl kaum anders sein. ?( H.W.F.
    Das Forum rund um die Insel Fuerteventura mit Beiträgen, Tipps und Wissenswertem zur Kanareninsel. Registrieren Sie sich in unserem Forum.